Wirtschaft

Zeppelin Power Systems bietet ab sofort in Deutschland und Osteuropa schlüsselfertige Lösungen für Ballastwasser an

10.09.2014

Zeppelin Power Systems GmbH & Co. KG Hamburg: Zeppelin Power Systems, führender Systemanbieter für Lösungen in den Bereichen Antrieb und Energie, und Optimarin, ein Marktführer bei der Bereitstellung von bewährter umweltfreundlicher Technologie für Ballast Water Treatment (BWT), haben eine exklusive Vertriebsvereinbarung für die Verbreitung des Optimarin Ballast Systems (OBS) in Deutschland und Osteuropa unterzeichnet. Mit dem heute unterschriebenen Vertrag erhält Zeppelin Power Systems die exklusiven Rechte für Planung, Engineering, Einbau und Service für das OBS in Deutschland, Polen, Russland und allen GUS-Staaten mit Ausnahme der Ukraine.
Zeppelin Power Systems bietet ab sofort in Deutschland und Osteuropa schlüsselfertige Lösungen für Ballastwasser an
Foto: Pressekonferenz Zeppelin und Optimarin v.l.n.r. Holger Elies,Tore Andersen,Birgir Nilsen,Volker Poßögel,Jan Volkert Wibel

“Zeppelin und Optimarin zementieren mit ihrer Partnerschaft eine starke Marktposition für beide Unternehmen im Vorfeld der erwarteten Ratifikation der IMO-Ballast Water Management Convention“, sagt Volker Poßögel, Geschäftsführer von Zeppelin Power Systems. „Wir gehen davon aus, dass durch die Ratifizierung die Nachfrage nach erprobten und bewährten Systemen deutlich ansteigen wird. Wir sind nun in der Lage, unseren maritimen Kunden eine erstklassige umweltfreundliche, kosteneffiziente und verlässliche Lösung anzubieten, die leicht und flexibel zu installieren und in Stand zu halten ist. Im Gegenzug kann sich Optimarin darauf verlassen, dass seine Technologie durch unsere hohen Engineering- und Service-Standards sowie langjährige Expertise in Schlüsselmärkten optimal unterstützt wird. Das ist ein überzeugendes Angebot für unsere Kunden.“

Die Gesamtlösung
Die Vereinbarung sieht vor, dass Zeppelin Power Systems für Werften, Reeder und Schiffseigner als Komplettanbieter die gesamte Planung des OBS nach individuellen Kundenwünschen, das Engineering sowie den Einbau und Service übernimmt. Alle Konstruktionsarbeiten werden von Zeppelin-Experten in den hochmodernen Werksanlagen im niedersächsischen Achim durchgeführt. Zum Portfolio gehören die Lieferung einzelner Systemkomponenten, aber auch vormontierter Module bis hin zu schlüsselfertigen Komplettlösungen sowie der weltweite Kundendienst.

„Das OBS hat seine Fähigkeiten auf dem Markt bereits bewiesen“, sagt Tore Andersen, CEO von Optimarin. „180 Systeme sind bereits weltweit installiert, 300 weitere Bestellungen in den Büchern. Die Vereinbarung mit Zeppelin stellt für uns die optimale Plattform dar, um die Branche gemeinsam mit einem Partner, der für seine Kompetenz und seinen exzellenten Service im Bereich Marineanwendungen bekannt ist, noch mehr zu unterstützen.“
Zeppelin Power Systems bietet ab sofort in Deutschland und Osteuropa schlüsselfertige Lösungen für Ballastwasser an
Foto: Optimarin Ballast Water System – dreifacher Reinigungsvorgang mit Filterung und UV-Bestrahlung.

Optimarin ist Pionier und Innovationsträger im Bereich Ballast Water Treatment auf Schiffen von bis zu 60.000 DWT. Seine eigens entwickelten, weltweit einmaligen Systeme arbeiten mit Mitteldruck-UV-Lampen, die weit effektiver reinigen als Systeme, die Niederdruck-UV verwenden. Durch eine Kombination aus effektiver Filterung und hohen Dosen UV-Bestrahlung eliminiert das OBS Gefahren für maritime Ökosysteme in einer umweltfreundlichen Weise, ohne Biozide oder Chemikalien zu nutzen oder zu erzeugen. Das Optimarin-System ist von IMO und USCG genehmigt (AMS), durch DNV GL, BV, RMRS und CCS zertifiziert und kann dank seines modularen Designs leicht sowohl in Neubauten eingebaut als auch in bestehenden Schiffen nachgerüstet werden.

Installationsengpässe erwartet
Jährlich werden 10 Milliarden Tonnen Ballastwasser über die Weltmeere transportiert und in den jeweiligen Zielhäfen abgelassen. Mit dem Ballastwasser werden auch invasive Organismen, Bakterien sowie Krankheitserreger freigesetzt. Diese belasten nicht nur die Umwelt, sondern richten auch gesundheitliche und wirtschaftliche Schäden an. Mit der für 2015 erwarteten Ratifizierung der IMO-Richtlinie müssten rund 35.000 existierende Schiffe sowie die 1.200 jährlichen Neubauten ab 2016 ein den IMO-Standards entsprechendes BWT-System implementieren. Dies kann zu Installationsengpässen führen, wenn die Schiffseigner nicht rechtzeitig umrüsten.

Experten von Optimarin und Zeppelin stehen während der SMM 2014 am Stand von Optimarin AS als Teil des Norwegischen Pavillons (Halle B7, Stand 225) für Fragen und weitere Informationen bereit.

Foto oben: Optimarin Ballast Water System (hier eine 1000 m3/h Lösung) mit flexibel platzierbaren und leicht implementierbaren Systemkomponenten.
(Pressemeldung vom 10.09.2014)

Quelle: Zeppelin Power Systems GmbH & Co. KG | Foto: Zeppelin Power Systems
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market