Wirtschaft

Wölbern Invest zahlt seinen Anlegern für 2011 40,47 Millionen Euro aus

05.11.2012

Wölbern Invest KG Hamburg: Der Finanzdienstleistungssektor erlebt derzeit schwierige Zeiten: Neben den Turbulenzen in der Eurozone sorgen regulatorische Neuerungen für Verunsicherung bei Initiatoren, Vertrieb und Anlegern. Zudem stehen insbesondere Fondsinitiatoren mit Investitionsobjekten in den Niederlanden durch marktbedingte Veränderungen vor großen Herausforderungen. Doch Wölbern Invest trotzt der Krise: Für seine geschlossenen Fonds hat das Hamburger Emissionshaus jetzt insgesamt 40,47 Millionen Euro an die Anleger ausgezahlt.

Markterfolg und Risikovorsorge

Für die Anleger lief es bisher auch wirklich gut: Insbesondere die Holland- und Frankreichfonds erwirtschafteten kumuliert über 35 Millionen Euro mehr als erwartet, dies zeigt die jüngste Leistungsbilanz von Wölbern Invest. Gemäß dem konservativen Ansatz des Asset Managements wurden gleichwohl Auszahlungen für 2011 zum Teil reduziert, um die Liquiditätsreserve zu stärken. Dies ist insbesondere bei den Fonds geschehen, bei denen Herausforderungen anstehen könnten. „Die Fonds behalten beispielsweise einen gewissen Prozentanteil der Auszahlungen ein, um diese als Rückstellung zu verwenden, etwa für künftige Nachvermietungen. Das ist kein Grund zu Besorgnis, sondern das gebietet schlicht die kaufmännische Vorsicht“, erklärt Kühl.

Fondsreportings: 3x jährlich totale Transparenz

Der besonderen Marktsituation setzen die Emissionsexperten auch erhöhte Transparenz entgegen: „Unsere Anleger sind über ihre Fonds stets im Bilde: Den neuesten Stand erfahren sie zum Beispiel aus unseren detaillierten Fondsreportings. Auch werden Präsenzgesellschafterveranstaltungen künftig noch häufiger stattfinden“, so Kühl. Um die Anleger noch besser über die Entwicklung und aktuellen Ereignisse zum jeweiligen Fonds zu informieren, hatte Wölbern Invest bereits Anfang 2012 ein detailliertes Fondreporting eingeführt. Von der Wölbern Treuhand erhalten die Anleger drei Mal jährlich per Post einen kurzen Überblick über den Verlauf ihres Investments und dessen zukünftige Aussichten.

Agieren statt reagieren

Die Wölbern Treuhand betreut aktuell etwa 52.000 Anleger. Insgesamt ist das Immobilien-Portfolio von Wölbern Invest rund 2,0 Milliarden Euro schwer. „Unser Asset Management verwaltet derzeit 39 Immobilien in 6 Ländern, davon 19 in den Niederlanden, und verfolgt dabei eine Strategie des aktiven Managements. Dies spiegelt auch die gute Vermietungsquote von nahezu 100 Prozent wider“, so Kühl. „Getreu dem Motto 'Agieren statt reagieren' arbeiten wir kontinuierlich an neuen Produktinnovationen. Insbesondere die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen und die veränderten Anlegerinteressen erfordern ein Umdenken und vorausschauendes Handeln. Hierauf legen wir einen besonderen Fokus“, so Kühl. (Pressemeldung vom 02.11.2012)

Quelle: Wölbern Invest KG | Foto: Wölbern Invest KG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market