Wirtschaft

Windreich: Willi Balz stärkt die Netzanbindungs-Beschleunigungspläne der TenneT

22.02.2012

Windreich GmbH Wolfschlugen: Der Vorstandsvorsitzende und alleinige Aktionär der Windreich AG, Dipl.-Wirt.- Ing. (FH) Willi Balz, begrüßt die Initiative von TenneT, den Bau von Leitungen für die Anbindung von Hochsee-Windenergie an das deutsche Stromnetz zu beschleunigen. Der heute von TenneT vorgestellte Forderungskatalog enthält die Vorgabe, dass künftig alle Anschlussleitungen auf Grundlage eines ZehnJahres-Netzentwicklungsplanes möglichst effizient errichtet werden.
 
„Die Beschleunigungsthemen tangieren aber erst unser viertes Projekt“, betont Balz und führt weiter aus: „Unsere ersten drei Nordseewindparks Global Tech I, MEG 1 und Deutsche Bucht haben bereits seit langem die Kriterien der Bundesnetzagentur 100-prozentig erfüllt. Auch aus den TenneT-Veröffentlichungen der letzten Monate ergibt sich eindeutig, dass die bereits zugesagten Netzanschlüsse nahezu pünktlich errichtet werden können; zumal durch die Kapitalbeteiligung von Mitsubishi die Liquidität dafür sichergestellt ist. Für den Windpark MEG 1 wird der Netzanschluss sogar vor dem Windpark fertiggestellt, da im Rahmen des Vorläuferprojekts „Borkum West II“ aktuell bereits 800 Megawatt Kapazität installiert werden. Somit betrifft die Netzdiskussion der letzten Monate hauptsächlich die „Nachzügler“, also die großen Stromkonzerne. Selbstverständlich haben wir aufgrund unseres 35-prozentigen Marktanteils und der vielen Projekte, die wir noch vor uns haben, ein großes Interesse an künftigen, sicheren, effizienten und leistungsstarken Netzanbindungen und unterstützen partnerschaftlich jede Beschleunigungsinitiative der TenneT.“
 
Damit widerspricht der erfahrene Windmüller auch entschieden der „Schwarzmalerei“ einiger großer Stromkonzerne, die mit Ihren Krisen-Szenarien von angeblich nicht vorhandenen Netzen und gravierenden Kabelproblemen bei den geplanten Offshore-Windparks die gesamte Energiewende in Frage stellen. Diese versuchen mit ihren Falschmeldungen über angebliche Netzanschlussprobleme seit Wochen die Offshore-Branche und Ihre Finanzierbarkeit zu gefährden.
 
Dr. Walter Döring, stv. Vorstandsvorsitzender der Windreich AG, erklärt ergänzend: „Wir haben uns frühzeitig um kompetente und leistungsfähige Partner bemüht und haben alle notwendigen Verträge für die Zusage der Bundesnetzagentur unter Dach und Fach gebracht. Wir werden als Mittelständler alles tun, um einen entscheidenden Beitrag zu der von der Bundesregierung und der Bevölkerung gewollten Energiewende zu leisten. Wir widersprechen ausdrücklich und mit Nachdruck den Hiobsbotschaften der Stromkonzerne und werden uns auf unserem erfolgreichen Weg zur Errichtung von Windparks in der deutschen Nord- und Ostsee auch davon nicht abbringen lassen.“
 
Die Windreich AG hat Ende Januar für Ihren ersten Offshore-Windpark Global Tech I die Auszeichnung für den besten Windpark entgegengenommen. Global Tech I erlangte im Oktober 2011 den Financial Close mit einem Fremdkapitalanteil von über 1 Mrd. €. Nach einer Studie von Windresearch ist die Windreich AG in der deutschen Nordsee die Nummer 1: Unter den ersten acht Plätzen der Windparks in der Nordsee, sind drei von der Windreich AG. Ein entscheidendes Kriterium bei diesem Ranking ist die Netzwerkanbindung. (Pressemeldung vom 20.02.2012)
Quelle: Windreich AG | Foto: Windreich AG
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market