Wirtschaft

Windreich: als erste weltweit ein 400 MW Offshore-Projekt am Finanzmarkt platziert

01.11.2011

Windreich GmbH Wolfschlugen | Hamburg: Willi Balz, Vorstandsvorsitzender der Windreich AG, gibt den Financial Close des ersten von der Windreich AG initiierten Nordsee-Windparks Global Tech I bekannt und betont: „Damit ist es weltweit erstmals gelungen, ein 400 MW Offshore-Projekt am Finanzmarkt zu platzieren. Mit dem Financial Close rückt die Energiewende in Deutschland ein Stück näher.“
 
Die Projektfinanzierung unterstreiche das 100-prozentige Vertrauen der Banken in die Projekte der Windreich AG und wird auch die großen strategischen Investoren und Finanzinvestoren aus aller Welt zum Einstieg in die deutschen Nordseeprojekte bewegen. Die Windreich AG steht mit zwei weiteren genehmigten Offshore-Projekten als Premiumlieferant bereit.
 
„Nach harter Arbeit waren alle Voraussetzungen für die bereits im Juli 2011 erfolgte Unterzeichnung der Projektfinanzierung gegeben“, erklärte der für das Projekt Global Tech I verantwortliche Windreich-Manager, Tim Kittelhake. Die Netzzusage der Bundesnetzagentur liegt seit 2009 vor, zudem konnte die Windreich AG für die Realisierung von Global Tech I starke Partner gewinnen. Die Windkraftanlagen stammen von der Areva Wind GmbH, den Aufbau der Anlage verantwortet die Hochtief AG, das Umspannwerk kommt von der Alstom Grid GmbH.
Das für die Realisierung von Global Tech I erforderliche Eigenkapital in Höhe von über 700 Mio. € hatte die Windreich AG bereits in den Jahren 2008 und 2009 erfolgreich akquiriert – trotz der damaligen Finanz- und Wirtschaftskrise. 
Die Windreich AG wird weitere Investoren in einem Umfang von bis zu 15 Prozent an Global Tech I beteiligen.
 
Die Finanzierung des 400-Megawatt-Windparks wurde von mehr als einem Dutzend Geschäftsbanken strukturiert, darunter die EIB sowie die KfW IPEX-Bank. 
Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Willi Balz bedankt sich bei allen Verantwortlichen für dieses Vertrauen, insbesondere bei Branko Cepuran (EIB) und Peter Schäfer sowie Peter Göpfert (beide KfW). Möglich wurde die Projektfinanzierung aber auch durch die deutlich verbesserten Rahmenbedingungen. Hier hat sich der stellvertretene Vorsitzende der Windreich AG, Dr. Walter Döring, erhebliche Verdienste für die gesamte Branche erworben.
 
Für das nächste Projekt der Windreich AG, den Offshore-Windpark MEG 1, welches im Rating der 15 aussichtsreichsten Offshore Windparks von der Wirtschaftswoche noch vor Global Tech I eingestuft wurde, ist die Deutsche Bank als strukturierendes Finanzinstitut mandatiert.
 
Erleichtert wird die Finanzierung bei MEG 1 auch dadurch, dass erstmals über die 100-prozentige Windreich-Tochter WKU AG gelungen ist, einen 400 MW Offshore-Windpark schlüsselfertig mit einem EPC-Vertrag anzubieten. Die Tilke GmbH & Co. KG übernimmt hierbei die Projektsteuerung und das Projektcontrolling und wird neue Maßstäbe in der pünktlichen Errichtung von Offshore-Windparks setzen. Firmengründer Hermann Tilke ist der renommierteste Formel 1-Rennstreckendesigner und hat sieben der aktuell 19 Strecken inklusive Hotels, Hafenanlagen sowie der zugehörigen Infrastruktur realisiert. Erst am vergangenen Wochenende hat der Streckenarchitekt mit dem neuen Formel 1-Kurs in Indien sein jüngstes Meisterstück an den Streckenbetreiber übergeben. Dies bringt sowohl für Investoren als auch für Versicherungen und insbesondere auch für die finanzierenden Banken erhebliche Vereinfachungen. 
Das dritte genehmigte Windreich-Projekt Deutsche Bucht wird in den nächsten Tagen die unbedingte Netzzusage erhalten.
 
Laut einer Studie des Branchen-Instituts wind:research ist die Windreich-Gruppe mit einem Marktanteil von 35 Prozent uneingeschränkter Marktführer für Offshore-Windkraft in der deutschen Nordsee. Die Nordsee gilt als das weltweit am besten geeignete Gebiet für Offshore-Windprojekte.
 
Zur Finanzierung der weiteren Offshore-Projekte der Windreich AG wurde am 4. Juli 2011 die Windreich-Anleihe 2011, WKN: A1H3V3, mit einem Volumen von bis zu 75 Millionen Euro aufgelegt. Rund 56 Millionen Euro sind bereits gezeichnet. (Pressemeldung vom 31.10.2011)
Quelle: Windreich AG | Foto:Windreich
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market