Wirtschaft

Windreich AG: Netzanschlüsse gesichert - die Energiewende ist nicht zu stoppen

05.07.2012

Windreich GmbH Wolfschlugen: Die Windreich AG begrüßt die Einigung von Wirtschafts- und Umweltministerium auf einen verbindlichen Zeitplan für den Anschluss von Offshore- Windparks an das deutsche Stromnetz. Auch die am Dienstag erfolgte Verständigung der beiden verantwortlichen Bundesminister auf ein gemeinsames Vorgehen in Haftungsfragen wird vom deutschen Marktführer im Bereich Offshore-Windenergie positiv bewertet.
 
„Die Einigung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Energiewende“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Windreich AG, Dipl.-Wirt. Ing. (FH) Willi Balz. „Die geplanten Regelungen zur Haftung der Netzbetreiber schaffen Sicherheit für Betreiber und Investoren“, so Balz weiter.
Den Plänen zufolge sollen letztere künftig bereits nach nur wenigen Tagen Schadensersatz erhalten, wenn sich der Anschluss eines Windparks ans Netz verzögert. Für Planungssicherheit sorgt auch der von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und Bundesumweltminister Peter Altmaier gemeinsam vorgelegte Entwicklungsplan. Dieser regelt verbindlich, wann welcher Windpark ans Netz gehen kann.
 
„Damit liegen wir auch mit unseren künftigen Projekten im Zeitplan; somit sind über sieben Gigawatt bis 2020 realisierbar – vielleicht sogar mehr“, so Dr. Walter Döring, ehemaliger Wirtschaftsminister von Baden-Württemberg und heutiger Beirat der Windreich AG.
Döring forderte die schnellstmögliche Umsetzung des Referentenentwurfs sowie die Verabschiedung und die Verankerung im Offshore-Gesetz noch in diesem Sommer. „Jeder Monat zählt“, so Döring mit Blick auf die umweltpolitischen Ziele der Bundesregierung.
 
„Die Windreich AG arbeitet mit der Schnelligkeit und Präzision eines mittelständischen inhabergeführten Unternehmens mit Hochdruck an der Umsetzung der Energiewende und wird dabei seine Zeitpläne auch künftig konsequent einhalten“, betonte Vorstandschef Balz. Die Windreich AG sehe sich durch die jüngsten politischen Weichenstellungen auf ihrem Weg bestätigt und werde mit ihren drei genehmigten Offshore-Windparks mit Netzanbindungszusage – Global Tech 1, MEG I und Deutsche Bucht – sowie mit weiteren rund 20 in Planung befindlichen Projekten in Nord- und Ostsee wesentlich zum Auf- und Ausbau der Offshore Windenergie beitragen. (Pressemeldung vom 04.07.2012)
Quelle: Windreich AG | Foto: Windreich AG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market