Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Sonntag, 4. Juli 2021 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

04.07.2021

DWD Deutscher WetterdienstBremen | Ham­burg | Hannover | Kiel | Rostock | Schwerin | Offenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - Sonntag, 4. Juli 2021, - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Ab Vormittag vereinzelt, ab Nachmittag verbreitet starke Gewitter, örtlich Unwettergefahr durch heftigen Starkregen und Hagel, am Spätabend nachlassend

Heute Vormittag und im weiteren Verlauf im Wendland zunächst heiter, sonst zunehmend bewölkt bis bedeckt und von Südwesten Schauer und Gewitter, insbesondere am Nachmittag und Abend mit Starkregen, lokal auch heftiger Starkregen sowie Hagel. Höchstwerte vor Schauern und Gewittern 25 bis 27, sonst um 22 Grad. Abgesehen von Gewitterböen schwacher südöstlicher Wind. 
In der Nacht zum Montag Gewitter, verbreitet in schauerartigen Regen übergehend. Tiefstwerte 13 bis 16 Grad. Schwacher bis mäßiger auf Südwest drehender Wind.

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Von den Niederlanden her greift ein Tiefausläufer über. Schwacher Hochdruckeinfluss kann sich im östlichen Niedersachsen noch etwas halten. 

GEWITTER: Ab Vormittag vereinzelt, ab Nachmittag verbreitet starke Gewitter wahrscheinlich, örtlich auch Gefahr von UNWETTER durch heftigen Starkregen über 25 l/qm innerhalb kurzer Zeit sowie Hagel. Der Schwerpunkt der Gewitteraktivität verlagert sich dabei vom Emsland nordostwärts bis auf einen Bereich zwischen Unterelbe und Altmark am Montag Morgen und schwächt sich dabei zum Spätabend ab.

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Anfangs gebietsweise Nebel, ab Montag Früh an der Nordsee und der Elbe vereinzelt Gewitter

Heute Vormittag zunächst noch teils diesig, sonst heiter, auf Helgoland wolkig bis bewölkt. Ab Mittag Wolkenzunahme und zum Abend auf Helgoland ansteigendes Schauerrisiko. Höchstwerte an der See 19 bis 23, sonst von Nord nach Südost 24 bis 27 Grad. Schwacher Wind aus Südost bis Ost. 
In der Nacht zum Montag weitere Wolkenverdichtung und gebietsweise schauerartiger oder gewittriger Regen. Tiefstwerte 14 bis 16 Grad. Schwacher bis mäßiger auf Süd bis Südwest drehender Wind. 

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:
Eine Tiefdruckrinne erstreckt sich von Jütland zur Ostsee und füllt sich auf. Zunächst wirkt Hochdruckeinfluss, ehe in der Nacht zum Montag Tiefausläufer die Elbe und die Nordseeküste erreichen.

NEBEL: Anfangs gebietsweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 Metern.

GEWITTER: Ab Montag Früh mit geringer Wahrscheinlichkeit nahe der Nordsee und der Elbe starke Gewitter mit Starkregen von 15 bis 25 l/qm innerhalb kurzer Zeit und Böen bis 70 km/h (Bft 8), bis zum Morgen nordostwärts ausgreifend.

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heiter bis wolkig, weitgehend trocken, warm.

Heute Vormittag von Vorpommern bis in den Rostocker Raum zunächst meist bedeckt, sonst heiter. Im Tagesverlauf allgemein heiter bis wolkig, in Vorpommern teils stark bewölkt. Weitgehend trocken, nur von Fischland bis Rügen vereinzelt etwas Sprühregen. Erwärmung auf 24 bis 27 Grad, an der See 22 bis 25 Grad. Schwacher Wind um Süd, bis zum Abend auf Ost drehend.
In der Nacht zum Montag wolkig, teils gering bewölkt. In der zweiten Nachthälfte in Westmecklenburg Bewölkungsverdichtung, aber meist noch trocken. Tiefsttemperaturen 17 bis 14 Grad. Schwacher Wind um Ost.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Mecklenburg-Vorpommern liegt am Rand eines Tiefs über Südschweden. Mit einer west- bis nordwestlichen Strömung gelangt mäßig-warme Meeresluft in die Region.

Es werden keine warnwürdigen Wetterereignisse erwartet.

Wettervorhersage für Deutschland: 

Im Nordosten sonnig und sehr warm, sonst zunehmende Gewittergefahr, örtlich Unwetter durch heftigen Starkregen.

Heute von der Ostsee bis nach Sachsen meist sonnig und trocken, an der Vorpommerschen Küste mehr Wolken. In den restlichen Landesteilen bei wechselnder Bewölkung wiederholt kräftige Schauer und Gewitter mit lokaler Unwettergefahr aufgrund von Starkregen. Höchstwerte zwischen 21 und 26 Grad, im Osten bis 29 Grad. Abseits der Gewitter meist schwacher, im Nordosten und Osten aus Ost bis Südost, sonst aus Südwest bis West. 

In der Nacht zu Montag in einem breiten Streifen von der Nordsee über die Mitte bis nach Bayern und Sachsen bei vielen Wolken gebietsweise Schauer oder schauerartiger Regen, vor allem anfangs im Süden auch noch Gewitter. Im Nordosten, sowie von Westen her meist trocken. Abkühlung auf 16 bis 10 Grad.
  

Aktuelle Wetterlage Deutschland:
Tiefausläufer führen in einer südwestlichen Strömung feuchte und warme Luft nach Deutschland in der die Gewitterneigung deutlich zunimmt. 

GEWITTER (teils UNWETTER): Heute früh im Westen Gewitter mit Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit gering wahrscheinlich.

Heute tagsüber von Westen und Südwesten auf die Mitte übergreifend vermehrt Gewitter mit Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörnigem Hagel und stürmischem Böen bis 70 km/h (Bft 8). Unwetter vor allem durch heftigen Starkregen über 25 l/qm und ab dem späten Nachmittag auch über 40 l/qm innerhalb weniger Stunden nicht ausgeschlossen.

In der Nacht zum Montag vor allem im Süden noch längere Zeit teils kräftige Schauer und Gewitter mit Unwettergefahr durch heftigen Starkregen, anfangs begleitet von Hagel und Sturmböen. Sonst rascher abklingende Gewitter.

NEBEL: Heute früh vor allem im Norden gebietsweise Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150m. 
      

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Montag 5. Juli 2021:

Am Montag überwiegend stark bewölkt, im Tagesverlauf einzelne Wolkenlücken. Von Schleswig-Holstein bis nach Sachsen wiederholt Schauer und Gewitter, lokal Unwettergefahr durch Starkregen. Sonst im Norden und der Mitte einzelne Schauer oder etwas Regen. Südlich des Mains geringere Niederschlagsneigung, südlich der Donau meist ganztags trocken bei längeren sonnigen Abschnitten. Höchsttemperatur 21 bis 26 Grad, an der Nordsee und im höheren Mittelgebirge um 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis West. 
In der Nacht zum Dienstag rasch abklingende Schauer- und Gewitteraktivität, nachfolgend aufklarend, dann stellenweise Nebel. Im Laufe der Nacht von der Nordsee bis zum Saarland aus Westen aufziehende dichte Bewölkung aber meist noch trocken. Tiefstwerte 17 bis 11 Grad.

(Pressemeldung vom 04.07.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: Deutscher Wetterdienst
Weitere Meldungen von DWD Deutscher Wetterdienst
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market