Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Sonntag 24. April 2022 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

24.04.2022

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Sonntag 24. April 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland, Hannover, Kiel, Rostock und Schwerin.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Vorübergehend einzelne Windböen

Heute Vormittag zunehmend wolkig, westlich der Weser längere Zeit heiter, allgemein weitgehend trocken. Tageshöchstwerte zwischen 13 Grad an der Elbe und 17 Grad im Südwesten. Mäßiger, an der See frischer bis starker Nordostwind.
 
In der Nacht zum Montag wolkig bis stark bewölkt und gebietsweise etwas Regen bei Tiefstwerten zwischen 3 Grad in den Bergen und 7 Grad auf den Inseln. Schwacher bis mäßiger, auf den Inseln anfangs frischer Wind aus Nordost bis Ost.    


Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Zwischen einem Hoch bei Island und einem Tief, das von Süddeutschland nach Polen zieht, wird mit einer nordöstlichen Strömung vorübergehend etwas feuchtere Luft nach Niedersachsen und Bremen geführt. 

WIND: Tagsüber an der Küste sowie in exponierten Lagen wahrscheinlich einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Nordost. Zum Abend, nachts auch an der See nachlassend.              

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Vorübergehend Windböen

Heute Vormittag zunehmend wolkig, längere freundliche Abschnitte an der Westküste, stellenweise etwas Regen. Tageshöchstwerte 11 bis 14 Grad, an einigen Küstenabschnitten der Ostsee kaum 10 Grad. Mäßiger, an der See frischer bis starker Nordostwind. 

In der Nacht zum Montag vielfach wolkig, nur örtlich aufklarend, örtlich etwas Regen bei Tiefstwerten um 5 Grad. Schwacher bis mäßiger, an den Küsten anfangs frischer Wind aus Nordost.      


Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Zwischen einem Hoch bei Island und einem Tief, das von Süddeutschland nach Polen zieht, wird mit einer nordöstlichen Strömung vorübergehend etwas feuchtere Luft nach Schleswig-Holstein und Hamburg geführt. 

WIND: Tagsüber sehr wahrscheinlich einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Nordost. Zum Abend im Binnenland, nachts an der See nachlassend.     

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Im Küstenbereich und teils im östlichen Binnenland einzelne Windböen.

Heute Vormittag und im weiteren Verlauf verbreitet wolkig oder stark bewölkt. Trocken. Temperaturanstieg auf 8 bis 13 Grad. Zu Beginn schwacher, später mäßiger bis frischer Nordostwind. Im Küstenbereich und teils im östlichen Binnenland einzelne Windböen bis 60 km/h (Bft 7).
In der Nacht zum Montag starke Bewölkung, ab der zweiten Nachthälfte an der Küste größere Auflockerungen. Niederschlagsfrei. Tiefstwerte 6 bis 3 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost, an der Küste Vorpommerns teils frischer Wind, zwischen Rügen und Usedom bis Mitternacht noch Windböen (Bft 7), anschließend Windabnahme.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Zwischen einem Hoch über Nordeuropa und tiefem Luftdruck über Süd- und Osteuropa wird mit nordöstlicher Strömung wieder etwas feuchtere Luft nach Mecklenburg-Vorpommern geführt.

WIND: Heute und in der kommenden Nacht im Küstenbereich und teils im östlichen Binnenland einzelne Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Nordost.

Wetter für Deutschland: 

Heute an den Küsten windig, an den Alpen einzelne Gewitter mit Starkregengefahr.

Heute Vormittag und nachmittags dreigeteiltes Wetter: Von NRW bis zum Berliner Raum und nördlich davon Wechsel aus Sonne und Wolken und meist trocken, nur ganz vereinzelt Schauer. Südlich der Donau stark bewölkt mit kurzen Auflockerungen, dabei Schauer und einzelne Gewitter. Dazwischen, in einem Streifen von der Südpfalz bis nach Nordbayern und Sachsen, bedeckt und regnerisch. Höchstwerte 12 bis 19 Grad, an der See mit 9 bis 15 Grad kühler. Mäßiger, vor allem an der Küste stark böiger Wind aus Nordost bis Ost, in Süddeutschland aus West. 
In der Nacht zum Montag oft stark bewölkt und gebietsweise Schauer oder etwas Regen, vereinzelt auch Gewitter mit Starkregen. Im Norden und Osten, etwa von der Nordsee bis nach Brandenburg und nordöstlich davon, größtenteils trocken. Vor allem zur Küste hin auch Auflockerungen. Temperaturrückgang auf 8 bis 3 Grad.     

Aktuelle Wetterlage Deutschland:

Zwischen einem Nordmeerhoch und tiefem Luftdruck über Südwesteuropa wird mit östlicher Strömung in die nördlichen Landesteile trockene, in den Süden dagegen feuchte Luft geführt. 

WIND: Bis in den Vormittag im Bergland einzelne stürmische Böen oder Sturmböen 8 bis 9 Bft aus Nordost. In den Alpen anfangs Südföhn mit Sturmböen 9 Bft, in Föhntälern steife bis stürmische Böen 7-8 Bft nicht ausgeschlossen. Zudem im äußersten Süden vorübergehend Böen 7 Bft aus westlichen Richtungen. 

Nachfolgend in den Alpen rascher Föhnzusammenbruch. Ansonsten vor allem an der Küste sowie in einigen Hochlagen Böen 7 Bft, exponiert 8 Bft aus Nordosten.    

GEWITTER: Heute tagsüber am ehesten am Alpenrand sowie in Südostbayern einzelne Gewitter, lokal mit der Gefahr von Starkregen.
In der Nacht zum Montag im Westen einzelne Gewitter; geringe Wahrscheinlichkeit für Starkregen um 15 l/m²/h, im Bergland vereinzelt auch mehrstündiger Starkregen um 20 l/m².   

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Montag 25. April 2022:

Am Montag wechselnd bis stark bewölkt, dabei gebietsweise etwas Regen, vor allem im Westen auch Schauer und einzelne Gewitter. Im Norden und Osten geringere Niederschlagsneigung, an den Küsten und im angrenzenden Binnenland länger sonnig. Höchstwerte 12 bis 17 Grad, mit den höchsten Werten am Oberrhein. An der See kühler. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis Nordost, im Süden anfangs noch aus West.
In der Nacht zum Dienstag in der Nordosthälfte aufgelockert bewölkt und trocken. In der Südwesthälfte dichtere Wolken und von der Eifel bis zum Alpenrand und südwestlich davon schauerartig verstärkte Regenfälle. Abkühlung auf 7 bis 0 Grad, im Norden und Nordosten leichter Frost in Bodennähe.

(Pressemeldung vom 24.04.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market