Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Samstag 8.Mai 2021, in Bremen, Hamburg, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

08.05.2021

Deutscher Wetterdienst DWDOffenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - 8.Mai 2021 - Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland

Wettervorhersage für Deutschland: 

Heute im Nordwesten etwas Regen sonst freundlich, allgemein milder. In der Nacht zum Sonntag an der Nordsee und im Bergland windig, im Südosten gebietsweise Bodenfrost.

 Heute anfangs im Westen und Nordwesten, später auch im Norden wolkig bis stark bewölkt und etwa ab dem Mittag von NRW bis nach Schleswig-Holstein ausgreifend leichter Regen. Sonst wolkig oder gering bewölkt, im Osten und Süden auch länger sonnig. Höchstwerte im Norden 10 bis 16 Grad, sonst 15 bis 21 Grad mit den höchsten Werten am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger, auf Süd bis Südost drehender Wind. Abends an der Nordsee und in exponierten Lagen des Westens stark böig auffrischend. 
In der Nacht zum Sonntag in der Nordhälfte zunächst wolkig oder stark bewölkt und etwas Regen, Richtung Ostsee abziehend. Nachfolgend auflockernde Bewölkung. Sonst überwiegend gering bewölkt oder auch klar, niederschlagsfrei. Örtlich Nebel. Tiefstwerte zwischen 12 im Westen NRW und bis 1 Grad am östlichen Alpenrand. Im Bayrischen Wald sowie den Alpentälern geringe Frostgefahr, vom Thüringer Wald und Erzgebirge bis zu den Alpen gebietsweise Bodenfrost. 

Zwischen einem Hoch über dem Balkan und einem Tief über dem Atlantik gelangt mit südlicher Strömung zunehmend warme Luft aus Südwesteuropa nach Deutschland. 

WIND-/STURMBÖEN: Am heutigen Abend auf der Nordsee und in exponierten Lagen der westlichen Mittelgebirge auffrischender Südostwind mit Böen 7 Bft (um 55 km/h). 

In der Nacht zum Sonntag an den Küsten bei ablandigem südlichen Wind geringe Wahrscheinlichkeit für einzelne Böen Bft 7 (um 55 km/h). In exponierten Mittelgebirgslagen einzelne Böen Bft 7 nicht ausgeschlossen, auf dem Brocken stürmische Böen oder Sturmböen (Bft 8 bis 9, 60 bis 85 km/h).

FROST: Ausgangs der Nacht und in den Frühstunden im Süden und in der Mitte verbreitet, im Norden gebietsweise leichter Luftfrost, stellenweise bis zu -4°C. Darüber hinaus verbreitet Frost in Bodennähe, im Westen und Süden zum Teil unter -5°C. 

In der Nacht zum Sonntag allenfalls im äußersten Südosten in ungünstigen Lagen nochmals Luftfrost bis -1 Grad.  

Das Wetter für Bremen, Ham­burg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schles­wig-Hol­stein:

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Anfangs örtlich leichter Luftfrost, verbreitet Bodenfrost. Tagsüber freundlich, ab dem Nachmittag Regen und einzelne Windböen an der Nordseeküste.

Heute Vormittag zunächst gering bewölkt, im Tagesverlauf aus Westen Bewölkungsverdichtung und am Nachmittag etwa westlich der Weser Regen. Tageshöchstwerte zwischen 14 und 16 Grad. Schwacher, an der See mäßiger bis frischer Wind aus südlichen Richtungen.
In der Nacht zum Sonntag zunächst viele Wolken und verbreitet Regen, in der zweiten Nachthälfte nordostwärts abziehend und zunehmend Auflockerungen. Tiefstwerte 7 bis 10 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind, an der Nordsee teils böiger Wind, aus südlichen Richtungen.

Die eingeflossene polare Meeresluft gelangt unter Hochdruckeinfluss. Ab dem Mittag zieht von Westen her die Warmfront eines Tiefs über dem Ostatlantik auf, dabei dreht die Strömung auf Südwest und führt deutlich wärmere Luft heran. 

FROST: Zu Beginn örtlich leichter Luftfrost um -1 Grad, in Bodennähe verbreitet Frost zwischen -1 und -5 Grad.

WIND: Ab dem Nachmittag treten an der Nordseeküste Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Süd bis Südost auf. 

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Anfangs verbreitet Bodenfrost. Tagsüber freundlich, ab dem Abend Regen und einzelne Windböen über der Nordsee und Küste.

Heute Vormittag zunächst gering bewölkt, im Tagesverlauf aus Westen Bewölkungszunahme, am Abend im Westen Regen. Tageshöchstwerte zwischen 12 Grad an der See und 15 Grad in Hamburg. Schwacher, an der See teils frischer Wind aus südlichen Richtungen.
In der Nacht zum Sonntag stark bewölkt mit Regen, bis zum Morgen zur Ostsee abziehend. Tiefstwerte 7 bis 9 Grad. Schwacher bis mäßiger, auf den Inseln teils böiger Wind aus südlichen Richtungen.

Die eingeflossene polare Meeresluft gelangt unter Hochdruckeinfluss. Ab dem Nachmittag zieht von Westen her die Warmfront eines Tiefs über dem Ostatlantik auf, dabei dreht die Strömung auf Südwest und führt deutlich wärmere Luft heran. 

FROST: Anfangs im Binnenland verbreitet Frost in Bodennähe um -1 Grad.

WIND: Ab dem Abend treten über der Nordsee und der angrenzenden Küste Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Süd bis Südost auf.  
 

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Zunächst wenige Wolken, später bedeckt und etwas Regen.

Heute Vormittag anfangs sonnig, im Küstenumfeld wolkig, meist trocken. Im Tagesverlauf Wechsel von Sonne und Quellwolken. Im Norden und Osten geringe Schauerneigung, sonst trocken. Am Nachmittag und Abend von Westen Aufzug dichterer Wolkenfelder, in Westmecklenburg ein paar Tropfen möglich. Temperaturanstieg auf 12 bis 15 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Südwest, am Abend schwacher Wind aus Süd bis Südost.
In der Nacht zum Sonntag stark bewölkt bis bedeckt. Von Westen zeitweise leichter Regen, gegen Morgen über die Ostsee abziehend. Temperaturrückgang auf 9 bis 5 Grad. Schwacher bis mäßiger Süd- bis Südostwind.

Am Wochenende dreht der Wind auf südliche Richtungen, wodurch deutlich wärmere und zu Beginn der neuen Woche auch feuchtere Luftmassen nach Mecklenburg-Vorpommern strömen. 

Es werden keine warnwürdigen Wettererscheinungen erwartet.

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Sonntag:

Am Sonntag im Nordwesten und Norden wechselnd wolkig und vom Niederrhein bis nach Schleswig-Holstein örtlich etwas Regen oder kurze Regenschauer. Sonst meist heiter bis sonnig, trocken. Am Abend im Nordwesten und Westen vereinzelte kräftige Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchstwerte im äußersten Norden 20 bis 24 Grad, sonst 25 bis 30 Grad, mit den höchsten Werten am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger Süd- bis Südostwind. Im Westen mitunter steife Böen, in einzelnen Gipfellagen Sturmböen. 
In der Nacht zum Montag im Westen und Nordwesten teils kräftige Gewitter oder schauerartiger Regen, teils mit starken Böen sonst noch gering bewölkt oder klar. Tiefstwerte zwischen 17 und 7 Grad.  

(Pressemeldung vom 08.05.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: Deutscher Wetterdienst
Weitere Meldungen von Deutscher Wetterdienst DWD
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market