Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Samstag 5. November 2022

05.11.2022

Das Wetter und die aktuelle Wetterlage für den Norden - Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Deutschland - am Samstag 5. November 2022.

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Samstag 5. November 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin und Deutschland.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

In der Nacht zum Sonntag auf den Inseln Windböen, vereinzelt stürmische Böen

Heute Vormittag und am Nachmittag Wechsel von Sonne und Wolken, an der See einzelne Schauer. Höchstwerte zwischen 10 Grad im Harz und 13 Grad auf den Inseln. Schwacher bis mäßiger, an der See frischer Südwestwind.

In der Nacht zum Sonntag im Südosten häufig gering bewölkt, sonst Wolkenverdichtung und vor allem zwischen Emsland und Elbemündung Schauer. Tiefstwerte zwischen 4 und 9, im Oberharz 2 Grad. Zunehmend mäßiger, an der See teils starker Südwest- bis Südwind.

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Ein Tief über Südnorwegen lenkt mit einer südwestlichen Strömung milde Meeresluft nach Norddeutschland. Schwacher Hochdruckeinfluss führt in weiten Teile Niedersachsen zu einer vorübergehenden Wetterberuhigung. 

WIND: In der Nacht zum Sonntag auf den Inseln Windböen um 55 km/h (Bft 7), vereinzelt stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8) aus Südwest bis Süd.              

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

An der Nordsee ab dem Nachmittag Windböen, kommende Nacht dort zunehmend stürmische Böen oder vereinzelt Sturmböen

Heute Vormittag und am Nachmittag Wechsel von Sonne und Wolken, nördlich des Kanals einzelne Schauer. Höchstwerte um 12 Grad. Schwacher bis mäßiger, an den Küsten zunehmend starker Südwestwind.

In der Nacht zum Sonntag nördlich des Kanals vermehrt Schauer, sonst längere Zeit aufgelockert bewölkt und trocken. Tiefstwerte zwischen 6 und 9 Grad, auf den Nordseeinseln um 10 Grad. Meist mäßiger, an der Nordsee starker Wind aus Südwest bis Süd mit einzelnen Sturmböen.     

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Ein Tief über Südnorwegen lenkt mit einer südwestlichen Strömung milde Meeresluft nach Norddeutschland. Schwacher Hochdruckeinfluss führt im südöstlichen Schleswig-Holstein sowie in Hamburg zu einer vorübergehenden Wetterberuhigung.

WIND: Ab heute Nachmittag zunächst auf Helgoland, ab dem Abend dann auch an der Nordseeküste Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest. In der Nacht zum Sonntag dort Windzunahme hin zu stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8), auf den Nordfriesischen Inseln vereinzelt Sturmböen um 75 km/h (Bft 9).                           

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heute neben wenigen Wolken viel Sonnenschein. Mild.

Heute neben wenigen Wolkenfeldern viel Sonnenschein. Anfangs an der Vorpommerschen Küste noch dichtere Wolkenfelder, rasch abziehend sowie örtlich flache Nebelfelder. Am Abend gering bewölkt oder klar. Trocken. Höchstwerte um 11 Grad. Schwacher bis mäßiger, im Küstenumfeld vereinzelt frischer Südwestwind.
In der Nacht zum Sonntag zunächst gering bewölkt, im Verlauf von Westen Wolkenfelder. Niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 6 bis 4 Grad, an der See 8 bis 6 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind, von Südwest auf Süd drehend. 

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Der Einfluss eines Tiefs über Südskandinavien mit feuchter Luft lässt weiter nach. Im Tagesverlauf setzt sich in Mecklenburg-Vorpommern Hochdruckeinfluss mit einer weiterhin milden Luftmasse durch.

Es werden keine warnwürdigen Wettererscheinungen erwartet.   

Wetter für Deutschland: 

Anfangs örtlich Nebel. Vor allem im Süden Regen, in höheren Lagen der Alpen Schnee.

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf im Süden stark bewölkt und gebietsweise Regen oder Schauer, in den Alpen allmählich auf etwa 1400 m ansteigende Schneefallgrenze. Auch an der Nordsee einzelne Schauer. Sonst nach örtlicher Nebelauflösung heiter, teils wolkig und meist trocken, die größten Sonnenanteile im Norden. Nachmittags im Westen und Nordwesten zunehmende Bewölkung. Höchsttemperatur zwischen 8 und 14 Grad. Im Süden schwacher, sonst teils mäßiger, an der Nordsee zunehmend wieder stark böiger Wind um West. 
In der Nacht zum Sonntag im Norden und Westen Bewölkungsverdichtung, im Nordseeküstenumfeld aufkommender leichter Regen. Sonst überwiegend gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. Im Süden und teils auch in der Mitte Nebel oder Hochnebel. Tiefstwerte 10 bis 0 Grad, in anfälligen Lagen der Südosthälfte leichter Frost bis -1 Grad, dort am Boden verbreitet bis -4 Grad.

Aktuelle Wetterlage Deutschland:  

Die hinter einer Kaltfront über Polen einfließende kühle Meeresluft kommt unter einem von Südwesteuropa zu uns reichenden Zwischenhoch zur Ruhe. Nur im Süden bleibt sie instabil und neigt zu Schauern. Am Sonntag nähern sich von Westen die Ausläufer des Ex Hurrikans Martin. 

WIND/STURM: Heute Nachmittag an der Nordsee etwas auffrischender Südwestwind. Zum Abend an der Küste Nordfrieslands erste starke Böen (Bft 7). 
In der Nacht zum Sonntag an der Nordsee sowie an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste starke (Bft 7), exponiert stürmische Böen (Bft 8). Auch auf dem Brocken stürmische Böen.

DAUERREGEN: In den Staulagen der sächsischen Gebirge bis in die Morgenstunden hinein noch Dauerregen mit mehr als 30 l/qm in 18 bis 24 Stunden.
SCHNEEFALL: Im westlichen Alpengebiet bis zum späten Morgen zeitweise Schneefall. Schneefallgrenze meist um 1200 m, je nach Intensität vorübergehend auch auf nahe 1000 m sinkend.
NEBEL: Heute bis in den Vormittag hinein im Westen und über der Mitte gebietsweise Nebel mit Sichtweiten von unter 150 m.

In der Nacht zum Sonntag in der Mitte und im Süden erneut gebietsweise teils dichter Nebel.

LEICHTER FROST: Ii der Nacht zum Sonntag im Süden gebietsweise leichter Frost bis -2°C. 

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Sonntag 6. November 2022:

Am Sonntag im Westen und Nordwesten stark bewölkt bis bedeckt und gebietsweise Regen, am Nachmittag bis zur Mitte vorankommend. Sonst teils wolkig, teils sonnig, vor allem an den Alpen sowie am Nordrand der östlichen Mittelgebirge. In den Niederungen Süddeutschlands örtlich beständiger Nebel. Höchstwerte 7 bis 13 Grad, bei Dauernebel kaum 5 Grad. Schwacher Wind aus Südost bis Ost, im Norden und Westen auffrischender südlicher Wind mit stürmischen Böen über der Nordsee sowie in einigen Höhenlagen.
In der Nacht zum Montag meist stark bewölkt und vor allem in der Nordhälfte zeitweise etwas Regen. Im Süden einzelne Auflockerungen und überwiegend trocken. Örtlich Nebel. Tiefstwerte 9 bis 2 Grad. An der See und in höheren Berglagen Gefahr von Sturmböen.

(Pressemeldung vom 05.11.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market