Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Samstag - 13.Februar 2021, in Bremen, Hamburg, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

13.02.2021

Wettervorhersage für den Norden - 13.Februar 2021, Samstag - Bremen, Ham­burg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schles­wig-Hol­stein vom Deutsche Wetterdienst

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - 13.Februar 2021, Samstag - Verbreitet freundliches Winterwetter mit Dauerfrost. Im Südwesten windig, in Hochlagen stürmisch mit Schneeverwehungen. Kommende Nacht erneut strenger Frost.

Heute am Nordrand der östlichen Mittelgebirge sowie Richtung Oder, Neiße und Spree anfangs verbreitet hochnebelartig bedeckt und insbesondere am Erzgebirge vereinzelt Schneegriesel. Später vermehrt Auflockerungen und trocken. Sonst nach Auflösung lokaler Nebelfelder sonnig. Höchstwerte am Rhein und an der See um 0 Grad, sonst -8 bis -2 Grad, lokal nur um -10 Grad. Im Südwesten mäßiger bis frischer, in Böen starker Ostwind, im Bergland Sturmböen, teils schwer und verbreitet Schneeverwehungen, im Tagesverlauf etwas nachlassend. Sonst meist schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. 
In der Nacht zum Sonntag im Osten und Nordosten wieder vermehrt hochnebelartige Bewölkung, teils aber auch gering bewölkt und strichweise Nebel. Sonst meist klar. Allgemein trocken. Tiefstwerte im Westen und Norden teils -4 bis -9 Grad. Sonst -10 bis -15 Grad, im Bergland und in Tallagen über Schnee bis -20 Grad. 

Kurzvorhersage für Bremen, Ham­burg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schles­wig-Hol­stein, ausführlich siehe unten -

Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Heute Vormittag viel Sonnenschein. Von Süd nach Nord maximal -7 bis -1 Grad. Schwachwindig.  
In der Nacht zum Sonntag in der Osthälfte Niedersachsens wieder Nebel- und Hochnebelfelder, Glättegefahr. Sonst vielfach klar. An der See -4 bis -10 Grad, sonst verbreitet -10 bis -15 Grad, im Südostteil gebietsweise um -20 Grad. Schwacher, an der Küste zunehmend mäßiger Südostwind.

Ein kräftiges Hoch mit Zentrum über Südnorwegen bleibt mit arktischer Polarluft wetterbestimmend in Niedersachsen und Bremen. 

FROST: In den Frühstunden im Küstenumfeld mäßiger Frost bis -9 Grad, sonst strenger Frost um -15 Grad, in der Südhälfte örtlich um -20 Grad. Sonnabend tagsüber leichter, im Südteil auch mäßiger Dauerfrost, lokal bis -8 Grad. In der Nacht zum Sonntag weiterhin strenger Frost, aus im Küstenumfeld.

GLÄTTE: Kommende Nacht Süden und Osten Niedersachsens Glättegefahr durch Reif oder Schneegriesel, sonst stellenweise durch überfrierende Nässe.

NEBEL: In den Frühstunden im Süden und Osten Niedersachsens Nebel mit Sichtweiten teils unter 150 m. Kommende Nacht erneut Nebel möglich.

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

In der Früh strenger Frost, tagsüber leichter Dauerfrost

Heute Vormittag bei viel Sonne und schwachem Wind leichter Dauerfrost zwischen 0 und -3 Grad.  
In der Nacht zum Sonntag klar, später gebietsweise Nebel- und Hochnebelfelder, Glättegefahr. An den Küsten um -8 Grad, im Binnenland um -12 Grad, örtlich um -15 Grad. An der Nordsee mäßiger Südost- bis Südwind, sonst schwachwindig.

Ein kräftiges Hoch mit Zentrum über Südnorwegen bleibt mit arktischer Polarluft wetterbestimmend in Schleswig-Holstein und Hamburg. 

FROST: In den Frühstunden im Binnenland strenger Frost bis örtlich um -17 Grad, im Küstenumfeld mäßiger Frost bis -9 Grad. Sonnabend tagsüber leichter Dauerfrost um -2 Grad. In der Nacht zum Sonntag weiterhin strenger Frost, aus im Küstenumfeld.

GLÄTTE: Kommende Nacht stellenweise Glättegefahr durch überfrierende Nässe oder Reif.

NEBEL: Sonntagfrüh südlich des Kanals örtlich Hochnebel oder Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 m.

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heute Vormittag in Vorpommern wolkig oder stark bewölkt, in den anderen Regionen meist heiter, niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen -3 und 0 Grad, auf den Inseln bis 1 Grad. Schwacher Nordwestwind.
In der Nacht zum Sonntag gering bewölkt oder klar, örtlich gefrierender Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 Metern. Streckenweise Glätte durch Reif. Temperaturrückgang entlang der Küste auf -3 bis -8 Grad, im Binnenland auf -8 bis -13 Grad, bei längerem Aufklaren bis -16 Grad. Schwachwindig.

Ein Hochdruckgebiet mit Schwerpunkt über Südnorwegen weitet sich nach Deutschland aus. Es bestimmt mit der eingeflossenen arktischen Polarluft das Wettergeschehen in Mecklenburg-Vorpommern.

FROST: Heute Vormittag an der Küste leichter, im Landesinneren mäßiger bis strenger Frost. Tagsüber verbreitet leichter Dauerfrost bei Höchstwerten zwischen -3 und 0 Grad. In der Nacht zum Sonntag entlang der Küste leichter, im Binnenland mäßiger bis strenger Frost, bei längerem Aufklaren bis -16 Grad.

NEBEL/GLÄTTE: In der Nacht zum Sonntag örtlich gefrierender Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 Metern, streckenweise Glätte durch Reifablagerungen.

Wetter-Vorhersage für Deutschland:

Verbreitet freundliches Winterwetter mit Dauerfrost. Im Südwesten windig, in Hochlagen stürmisch mit Schneeverwehungen. Kommende Nacht erneut strenger Frost.

Heute am Nordrand der östlichen Mittelgebirge sowie Richtung Oder, Neiße und Spree anfangs verbreitet hochnebelartig bedeckt und insbesondere am Erzgebirge vereinzelt Schneegriesel. Später vermehrt Auflockerungen und trocken. Sonst nach Auflösung lokaler Nebelfelder sonnig. Höchstwerte am Rhein und an der See um 0 Grad, sonst -8 bis -2 Grad, lokal nur um -10 Grad. Im Südwesten mäßiger bis frischer, in Böen starker Ostwind, im Bergland Sturmböen, teils schwer und verbreitet Schneeverwehungen, im Tagesverlauf etwas nachlassend. Sonst meist schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. 
In der Nacht zum Sonntag im Osten und Nordosten wieder vermehrt hochnebelartige Bewölkung, teils aber auch gering bewölkt und strichweise Nebel. Sonst meist klar. Allgemein trocken. Tiefstwerte im Westen und Norden teils -4 bis -9 Grad. Sonst -10 bis -15 Grad, im Bergland und in Tallagen über Schnee bis -20 Grad. 


Ein Hoch mit Zentrum über Südnorwegen dehnt sich bis nach Deutschland aus. Es bestimmt mit eingeflossener arktischer Polarluft unser Wochenendwetter.  SCHNEE/SCHNEEVERWEHUNGEN/GLÄTTE: Ausgangs der Nacht im Nordstau des Erzgebirges noch etwas Schneefall, dabei aber kaum noch Neuschnee.

Im Süden frischer Ostwind und Schneeverwehungen, tagsüber andauernd.

(STRENGER) FROST: Ausgangs der Nacht verbreitet strenger Frost mit Tiefstwerten meist zwischen -10 und -18 Grad, vor allem im zentralen und östlichen Mittelgebirgsraum stellenweise auch um oder etwas unter -20 Grad. Im Tiefland West- und Südwestdeutschlands sowie in Küstennähe teils nur mäßiger Frost zwischen -5 und -9 Grad.

Auch tagsüber leichter bis mäßiger Dauerfrost zwischen -8 und -2 Grad, in den Mittelgebirgen lokal noch etwas kälter. Einzig den Rhein entlang sowie an der See mit rund 0 Grad Höchsttemperatur weniger kalt. 

In der Nacht zum Sonntag an den Küsten um -5, im Westen um -7 Grad. Sonst strenger Frost unter -10 Grad, gebietsweise auch sehr strenger Frost unter -15 Grad mit lokalen Minima unter -20 Grad. 

WIND/STURM: Ausgangs der Nacht in freien Lagen Südwestdeutschlands steife Böen 7 Bft (um 55 km/h) aus östlichen Richtungen. In den Hochlagen der Schwäbischen Alb vielfach stürmische Böen oder Sturmböen 8-9 Bft (60 bis 75 km/h) aus Ost bis Nordost. In den Kammlagen des Schwarzwaldes Sturmböen 9 Bft (bis 85 km/h), exponiert sogar schwere Sturmböen 10 Bft (bis 100 km/h). Vereinzelt auch orkanartige Böen 11 Bft (um 110 km/h) nicht ausgeschlossen.

Tagsüber im Südwesten weiterhin gebietsweise böiger Ostwind mit Böen 7 Bft (um 55 km/h), in höheren Lagen 8-9 Bft (60 bis 85 km/h), anfangs im Hochschwarzwald bis 10 Bft (um 95 km/h). 

In der Nacht zum Sonntag im Südwesten nachlassender Wind, nur noch in den Hochlagen des Schwarzwaldes und der Schwäbischen Alb steife Böen 7 Bft (um 55 km/h) oder stürmische Böen Bft 8 (um 65 km/h).

NEBEL: Ausgangs der Nacht im Osten und Nordosten örtlich Nebel mit Sichtweiten teils unter 150 m. 

In der Nacht zum Sonntag im Osten und Norden örtlich Nebel, Sicht teils unter 150 m.

(Pressemeldung vom 13.02.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: Deutscher Wetterdienst
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market