Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Samstag 12. Februar 2022 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

12.02.2022

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Samstag 12. Februar 2022, - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland, Hannover, Kiel, Rostock und Schwerin.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Nachts Frost und örtlich Glätte. Ab dem Nachmittag auf den Inseln einzelne Windböen.

Heute Vormittag bei wenigen Wolken verbreitet sonniger Tagesstart, im Verlauf ab und an dichtere Wolkenfelder. Erwärmung 4 bis 7, auf den Höhen des Harzes 1 Grad. Schwacher bis mäßiger, auf den Inseln frischer bis starker Wind aus Südwest bis Süd.  
In der Nacht zum Sonntag teils wolkig, teils klar. In Ostfriesland Abkühlung auf 0 bis 3, im Wendland bis -3 und in den Mittelgebirgen bis -4 Grad. Kaum Windänderung.       

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:
Ein Hoch wandert von Süddeutschland zur Ukraine und von der Nordsee nähert sich der Ausläufer eines Sturmtiefs bei Island. 

FROST/GLÄTTE: Anfangs noch verbreitet leichter Frost zwischen -2 und -5 Grad, über Schnee im Bergland auch darunter. Örtlich Glätte durch überfrierende Nässe oder Reif.
In der Nacht zum Sonntag erneut verbreitet leichter Frost zwischen -1 und -3 Grad, im Oberharz um -4 Grad.

WIND: Ab dem Nachmittag auf den Inseln einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest bis Süd.             

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Nachts verbreitet leichter Frost und örtlich Glätte. Vor allem an der Nordsee Windböen, vereinzelt stürmische Böen.

Heute Vormittag bei wenigen Wolken verbreitet sonniger Tagesstart, im Verlauf zeitweise dichte Wolkenfelder. In Flensburg Erwärmung bis 4, in Hamburg bis 6 Grad. 
Schwacher bis mäßiger, an der See frischer bis starker Wind aus Südwest bis Süd.  
In der Nacht zum Sonntag lockere, von der Nordsee später auch dichtere Wolken, aber weiter meist trocken. Abkühlung auf 2 Grad in Nordfriesland und -2 Grad im Lauenburgischen. An der Nordsee zum Teil stürmische Böen, sonst wenig Windänderung.    

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:
Ein Hoch wandert von Süddeutschland zur Ukraine und von der Nordsee nähert sich der Ausläufer eines Sturmtiefs bei Island. 

WIND: Ab dem Morgen auf den Nordfriesischen Inseln Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest bis Süd, im späteren Tagesverlauf vermehrt stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8), ab dem Mittag Windböen ins nördliche Binnenland und auf exponierte Lagen der Ostseeküste ausgreifend. 

FROST/GLÄTTE: Anfangs noch verbreitet leichter Frost zwischen -2 und -5 Grad, örtlich Reifglätte.
In der Nacht zum Sonntag südlich des Nord-Ostsee-Kanals leichter Frost bis -1 Grad.

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Leichter Frost, am Morgen und in der Nacht stellenweise Glätte.

Heute oftmals heiter, vorübergehend Durchzug von Wolkenfeldern. Trocken. Bis zum Vormittag in Vorpommern streckenweise, sonst nur örtlich Glätte. Höchsttemperatur zwischen 3 und 6 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis Südwest.
In der Nacht zum Sonntag überwiegend gering bewölkt oder klar, vorübergehend hohe Wolkenfelder. Niederschlagsfrei. Abkühlung auf 0 bis -3 Grad, unmittelbar an der See mitunter +1 Grad. Vereinzelt Glätte durch Reif. Schwacher bis mäßiger Südwind. 

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:
Hochdruckeinfluss bestimmt am Wochenende mit trockener Luft das Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.

FROST/GLÄTTE: Bis zum Vormittag leichter Frost sowie streckenweise Glätte durch überfrierende Nässe oder Reif. 
In der Nacht zum Sonntag und Sonntagmorgen erneut verbreitet leichter Frost bis -2 Grad, vereinzelt Glätte durch Reifablagerungen. 

Wetter für Deutschland: 

Heute anfangs vereinzelt Nebel. Tagsüber viel Sonnenschein und trocken bei 2 bis 8 Grad. Kommende Nacht wieder verbreitet Frost.

Heute anfangs vereinzelt Nebel oder Hochnebel, ansonsten verbreitet sonnig und trocken. Allenfalls im Nordwesten einige Wolkenfelder. Temperaturmaxima zwischen 2 Grad an den Alpen und bis 8 Grad am Niederrhein. Schwacher Wind aus Ost bis Süd. Nur zur See hin windiger und an der nordfriesischen Küste steife Böen. 
In der Nacht zum Sonntag teils hohe Wolkenfelder, teils gering bewölkt oder klar. Zum Morgen im Nordwesten Aufzug dichterer Wolken, aber allgemein niederschlagsfrei. Nur vereinzelt Nebel. Temperaturminima zwischen 0 und -8 Grad, an den Alpen über Schnee teils strenger Frost bis -12 Grad, an der See und im Nordwesten 3 bis 0 Grad. Schwacher bis mäßiger südlicher Wind, an der Nordsee und in Hochlagen teils starke bis stürmische Böen.     

Aktuelle Wetterlage Deutschland: 
Die nach Deutschland eingeflossene maritime Polarluft verbleibt unter Hochdruckeinfluss, auch wenn das Bodenhoch zügig nach Osten wandert. Am Sonntag strömt mit Annäherung eines Tiefs von Westen mildere Luft nach Deutschland.  

WIND/STURM: Heute an und auf der Nordsee zunehmender Süd- bis Südwestwind. Vor allem auf Helgoland sowie an der nordfriesischen Küste steife Böen um 55 km/h (7 Bft), abends und in der Nacht zum Sonntag auch einzelne stürmische Böen um 65 km/h (8 Bft).

FROST: Heute bis in den Vormittag hinein überall leichter Frost zwischen -1 und -5 Grad, vor allem in den Mittelgebirgen und an den Alpen mäßiger Frost bis -7 Grad, bei Aufklaren über Schnee örtlich strenger Frost unter -10 Grad. 
Am Tage im höheren Bergland leichter Dauerfrost um -1 Grad. 

In der Nacht zum Sonntag abgesehen vom Küstenumfeld überall leichter, im Süden auch mäßiger Frost zwischen -1 und -8 Grad. Am Alpenrand lokal strenger Frost um -11 Grad.

GLÄTTE/SCHNEE: In der Nacht zum Sonntag nur vereinzelt Reifglätte.

NEBEL: In der Nacht zum Sonntag über der Mitte und dem Süden vereinzelt dichter Nebel mit Sichtweiten unter 150 m.     

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Sonntag 13. Februar 2022:

Am Sonntag nach Auflösung von lokalem Nebel oder Hochnebel nochmals sonnig oder gering bewölkt. Im Westen und Norden im Tagesverlauf Wolkenverdichtung, aber erst am Abend im äußersten Nordwesten örtlich etwas Regen. Höchstwerte zwischen 4 Grad im Bayerischen Wald sowie auf Rügen und bis zu 14 Grad am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger, im Bergland stark böiger Südwind mit einzelnen stürmischen Böen an der Nordsee und im höheren Bergland.
In der Nacht zum Montag von Nordwesten und Westen ostwärts fortschreitende Bewölkungsverdichtung. Im Nordseeumfeld sowie im Grenzbereich zu Benelux zeitweise leichter Regen. Im Südosten und äußersten Osten noch länger gering bewölkt oder klar. Tiefstwerte zwischen 8 Grad im Rheinland und bis -7 Grad im Südosten Bayerns. Im Westen und Nordwesten zunehmend windig mit starken, im Bergland und an der Nordsee stürmischen Böen. 

(Pressemeldung vom 12.02.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market