Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Samstag 1. Oktober 2022

01.10.2022

Das Wetter und die aktuelle Wetterlage für den Norden - Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Deutschland - am Samstag 1. Oktober 2022.

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Samstag 1. Oktober 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin und Deutschland.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Zunehmend windig und regnerisch, an der See und im Bergland Sturmböen, einzelne Gewitter

Heute Vormittag erst bedeckt und regnerisch, später von Westen Übergang zu wechselhaftem Schauerwetter mit einzelnen Gewittern. Höchsttemperaturen 13 bis 17 Grad. An der See anfangs starker Wind mit Sturmböen, später etwas abschwächend. Ansonsten meist frischer Wind mit starken bis stürmischen Böen, im Bergland Sturmböen, von Süd auf West drehend.

In der Nacht zum Sonntag teils wolkig, teils aufgelockert. Vor allem in nördlichen Landesteilen noch Schauer und einzelne Gewitter. Tiefstwerte bei 9 bis 13 Grad. Meist mäßiger, an der See noch frischer Wind mit teils starken Böen aus Südwest bis West.
                 

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Das Frontensystem eines Sturmtiefs bei Island überquert Niedersachsen und Bremen, nachfolgend fließt wolkenreiche Meeresluft ein.

WIND/STURM: An der See bis in den Vormittag Sturmböen aus Süd bis Südwest, westdrehend zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8 bis 9), im Bergland tagsüber. Dann auch Binnenland starke bis stürmische Böen (Bft 7 bis 8), am Nachmittag lässt der Wind etwas nach. In der Nacht zum Sonntag an der Nordsee meist noch Windböen.

GEWITTER: Ab den Vormittagsstunden treten wiederholt kurze Gewitter auf, dabei teils stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8).             
      

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Zunehmend windig und regnerisch, an der Nordsee Sturmböen, einzelne Gewitter

Heute Vormittag erst bedeckt und regnerisch, später Übergang zu wechselhaftem Schauerwetter mit einzelnen Gewittern. Höchsttemperaturen um 15 Grad. An der Nordsee anfangs starker Wind mit Sturmböen, später etwas abschwächend. Ansonsten meist frischer Wind bis starken bis stürmischen Böen, von Süd auf West drehend.

In der Nacht zum Sonntag teils wolkig, teils aufgelockert. Von der Nordsee ziehen weiterhin Schauer und einzelne Gewitter landeinwärts. Tiefstwerte von 9 bis 12 Grad. Mäßiger, an den Küsten frischer Wind mit teils starken Böen aus Südwest bis West.     
   

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Das Frontensystem eines Sturmtiefs bei Island überquert Schleswig-Holstein und Hamburg, nachfolgend fließt mit lebhafter westlicher Strömung wolkenreiche Meeresluft ein. 

WIND/STURM: An der Nordsee bis in den Vormittag Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8 bis 9), vereinzelt schwere Sturmböen um 95 km/h (Bft 10) aus Süd bis Südwest, westdrehend. Bis zum Nachmittag auch an der Ostsee und im Binnenland teils stürmische Böen zwischen etwa 55 und 65 km/h (Bft 7 bis 8). In der Nacht zum Sonntag an der See meist noch Windböen.

GEWITTER: Ab den Vormittagsstunden treten wiederholt kurze Gewitter auf, dabei teils stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8).              
      

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Am Nachmittag vereinzelt Windböen, später einzelne Gewitter mit Graupel und Sturmböen.

Heute bedeckt und am Vormittag von Westen aufziehender Regen, in den Mittagsstunden auch Vorpommern erreichend und zum Abend nach Polen abziehend. Am Nachmittag in Mecklenburg, nachfolgend auch in Vorpommern einige Auflockerungen und Übergang zu lokalen Schauern oder kurze Gewitter mit Graupel und stürmischen Böen bis 70 km/h (Bft 8). Höchstwerte 12 bis 15 Grad. Mäßiger, teils frischer Südwind, am Nachmittag auf Südwest bis West drehend. Vereinzelt Windböen bis 60 km/h (Bft 7). Gegen Abend Windabnahme.
In der Nacht zum Sonntag wechselnde bis starke Bewölkung. Vereinzelt Schauer, abnehmende Gewitterneigung. Tiefstwerte 12 bis 10 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See örtlich frischer West- bis Südwestwind. An exponierten Küstenabschnitten einzelne Windböen (Bft 7).  

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Das Frontensystem eines Islandtiefs greift heute im Tagesverlauf auf Mecklenburg-Vorpommern über und leitet einen wechselhaften Witterungsabschnitt ein.

GEWITTER/STURM: Heute am späten Nachmittag und Abend einzelne Gewitter mit Graupel und Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8). In der Nacht zum Sonntag nachlassende Gewitterneigung

WIND: Heute Nachmittag an der Küste und im Landesinneren vereinzelt Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Süd bis Südwest.
      

Wetter für Deutschland: 

Nachts von Nordwesten aufkommender Regen und starke bis stürmische Böen, im Südosten Nebel. Am Samstag erst Regen, später Schauer und Gewitter, zeitweise Windböen, im Bergland Sturmböen.

Heute vom Nordwesten und Westen über die Mitte bis in den Süden und Osten vorankommende Regenfälle. In Südostbayern anfangs noch aufgelockert bewölkt und länger trocken. Hinter dem abziehenden Regen vom Nordwesten und Westen bis zur Mitte Übergang zu wechselnder Bewölkung mit Schauern und kurzen Graupelgewittern, dabei Sturmböen möglich. Höchstwerte unter dem Regen um 13, bei Aufheiterungen bis 17 Grad. Mäßiger, teils frischer Südwestwind mit starken, in höheren Lagen und an der Nordsee stürmischen Böen, auf den Bergen Sturm- und schwere Sturmböen. 
In der Nacht zum Sonntag vor allem im Süden und Südwesten mitunter länger anhaltender Regen. In den übrigen Regionen bei wechselnder Bewölkung weitere Schauer, bevorzugt an der Küste. Tiefstwerte 13 bis 7 Grad. Im oberen Bergland Gefahr von Sturmböen aus Südwest.       
  

Aktuelle Wetterlage Deutschland:  

Nach kurzem Zwischenhocheinfluss ist am Wochenende ein kräftiges Tief bei Island mit seinen Ausläufern und Randtiefs wirksam und sorgt für unbeständiges Wetter. In der neuen Woche setzt sich wieder Hochdruckeinfluss durch.  

WIND/STURM: Heute in weiten Landesteilen mitunter auflebender, von Süd auf Südwest bis West drehender Wind. Nur an und auf der Nordsee am Vormittag rasch nachlassender Sturm. Ansonsten vor allem in freien Lagen sowie in Schauernähe Böen 7 Bft. Im höheren Bergland allgemein stark windig bis stürmisch mit Böen 9 Bft in exponierten Kamm- und Gipfellagen. Auf besonders exponierten Höhen wie dem Brocken, dem Fichtelberg oder dem Feldberg im Schwarzwald Böen 10 bis 11 Bft.
In der Nacht zum Sonntag zunächst nachlassender Wind, in der zweiten Nachthälfte von Westen her wieder auffrischender Wind, an der See wieder steife Böen (Bft 7) aus West, in Gipfellagen der süddeutschen Mittelgebirge und der Alpen stürmische Böen oder auch Sturmböen (Bft 8 bis 9) aus Südwest. 

GEWITTER: Heute im Tagesverlauf im Westen und Norden, teils auch auf die Mitte übergreifend einzelne Gewitter mit Böen 8 bis 9 Bft sowie Graupel bzw. kleinkörnigem Hagel. Lokaler Starkregen mit mehr als 15 l/qm innert kurzer Zeit nur wenig wahrscheinlich, aber nicht gänzlich ausgeschlossen.  

NEBEL: In der Frühe im südöstlichen Bayern erneut teils dichter Nebel.        
      

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Sonntag 2. Oktober 2022:

Am Sonntag im Süden und Südwesten länger anhaltender und teils ergiebiger Regen. Sonst wechselhaftes Schauerwetter mit einzelnen kurzen Gewittern. Höchstwerte 14 bis 18 Grad, bei anhaltendem Regen kühler. Mäßiger, zeitweise stark böig auffrischender Westwind. An der Küste stürmische Böen, im Bergland Sturmböen, exponiert auch schwere Sturmböen.
In der Nacht zum Montag in der Mitte und im Süden anfangs noch Regen, allmählich nach Südosten zurückziehend. Sonst wechselnd bewölkt, aber nachlassende Schauertätigkeit. Tiefstwerte 11 bis 6 Grad, bei größeren Auflockerungen bis 4 Grad. In Küstennähe starke bis stürmische Böen aus West.

(Pressemeldung vom 01.10.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market