Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Montag 31. Oktober 2022

31.10.2022

Das Wetter und die aktuelle Wetterlage für den Norden - Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Deutschland - am Montag 31. Oktober 2022.

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Montag 31. Oktober 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin und Deutschland.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Anfangs Nebel, ab Dienstag Morgen im Nordwesten zunehmend windig

Heute Vormittag zunächst oft neblig-trüb, im weiteren Verlauf Wechsel von etwas Sonne und Wolken, meist trocken. Mit Tageshöchstwerten zwischen 15 und 18 Grad mild. Schwacher, an der See mäßiger, von Südwest auf Südost drehender Wind.

In der Nacht zum Dienstag wolkig, später im Südwesten etwas Regen. Tiefstwerte 8 bis 12 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See zunehmend frischer Südost- bis Südwind.  
                 

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Zwischen einem Tiefkomplex über dem Nord- und Nordostatlantik und einem Hoch über Süd- und Südosteuropa wird mit einer südwestlichen Strömung weiterhin milde Luft nach Niedersachsen und Bremen geführt. Eine schwache Kaltfront über Norddeutschland verlagert sich ostwärts. 

NEBEL: Anfangs gebietsweise Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 m.

WIND: Ab Dienstag Morgen im äußersten Nordwesten Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südost bis Süd. Im weiteren Verlauf Drehung auf Südwest und deutliche Windzunahme.           

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Anfangs Nebel, ab Dienstag Früh auf Helgoland, ab Dienstag Morgen auf Sylt zunehmend windig

Heute Vormittag zunächst oft neblig-trüb, im weiteren Verlauf überwiegend wolkig, meist trocken. Mit Tageshöchstwerten um 16 Grad mild. Schwacher, an den Küsten auch mäßiger, von Südwest auf Südost drehender Wind.

In der Nacht zum Dienstag überwiegend stark bewölkt, vereinzelt etwas Regen. Tiefstwerte zwischen 11 und 14 Grad. Zunehmend mäßiger, an den Küsten frischer bis starker Südostwind.         
   

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Zwischen einem Tiefkomplex über dem Nord- und Nordostatlantik und einem Hoch über Süd- und Südosteuropa wird mit einer südwestlichen Strömung weiterhin milde Luft nach Schleswig-Holstein und Hamburg geführt. Eine schwache Kaltfront über Norddeutschland verlagert sich ostwärts. 

NEBEL: Anfangs gebietsweise Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 m.

WIND: Ab Dienstag Früh auf Helgoland, ab Dienstag Morgen auch auf Sylt Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südost bis Süd. Im weiteren Verlauf Drehung auf Südwest und deutliche Windzunahme.                         

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Zu Beginn sowie in der Nacht zum Dienstag und Dienstagmorgen streckenweise Nebel. Mild.

Heute oftmals wolkig oder stark bewölkt. Bis in den Vormittag hinein gebietsweise dichter Nebel oder Hochnebel, in Vorpommern teils auch ganztägig neblig-trüb. Längere heitere Abschnitte am ehesten in Mecklenburg. Meist niederschlagsfrei. Ab dem späten Abend wieder zunehmende Nebelneigung. Höchsttemperatur 13 bis 17 Grad. Schwacher Wind, erst aus westlichen Richtungen, bis zum Abend auf Ost drehend. 
In der Nacht zum Dienstag wolkig bis hochnebelartig bedeckt, streckenweise dichter Nebel. Örtlich leichter Regen. Temperaturrückgang auf 12 bis 9 Grad. Schwacher Wind, überwiegend aus Südost.  

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Zwischen einem Tiefdruckkomplex über dem Atlantik und einem Hoch über Südosteuropa wird mit einer südwestlichen Strömung milde Luft nach Mecklenburg-Vorpommern geführt. Eine schwache Kaltfront beeinflusst heute vorübergehend das Wettergeschehen.

NEBEL: Zunächst gebietsweise Nebel, teils mit einer Sichtweite unter 150 m, im Vormittagsverlauf Sichtbesserung, nur in Vorpommern teils ganztägig neblig-trüb. 
In der Nacht zum Dienstag und Dienstagmorgen erneut streckenweise dichter Nebel.  
      

Wetter für Deutschland: 

Anfangs gebietsweise Nebel oder Hochnebel. Sonst meist ruhiges und sehr mildes bis warmes Herbstwetter.

Heute Vormittag zunächst örtlich Nebel oder Hochnebel, v.a. in Bayern und im Norden. Im Westen dichtere Wolkenfelder. Sonst öfters sonnig. Im weiteren Tagesverlauf zeitweise Durchzug von dichteren Wolkenfeldern. Allenfalls im Norden ein paar Tropfen. Locker bewölkt im Südwesten und vom Bodensee bis nach Sachsen. An der Donau stellenweise bis zum Nachmittag anhaltend neblig. Höchstwerte nördlich der Mittelgebirgsschwelle 15 bis 18 Grad, weiter südlich 17 bis 22 Grad, bei längerem Nebel um 14 Grad. Schwachwindig.
In der Nacht zum Dienstag im Westen und Südwesten bis in den zentralen Mittelgebirgsraum Aufzug kompakter Bewölkung und nach Mitternacht etwas Regen, im Nordosten, Osten und Süden noch trocken und aufgelockert bewölkt, im Verlauf dort in den Niederungen erneut gebietsweise Nebel und Hochnebel. Tiefstwerte nördlich der Mittelgebirge 13 bis 9 Grad, sonst 11 bis 4 Grad. Im Westen und in den Gipfellagen deutlich auflebender Südwestwind.       
  

Aktuelle Wetterlage Deutschland:  

Zwischen einem Tiefdrucksystem über Nordostatlantik und hohem Luftdruck über Süd- und Südosteuropa strömt zum Monatsende noch mal milde bis sehr Luft nach Deutschland. In den nächsten Tagen gelangt dann weniger milde, aber nicht wirklich kalte Meeresluft in den Vorhersageraum, die für einen wechselhaften Novemberanfang sorgt.

NEBEL: Bis zum Vormittag gebietsweise dichter Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 m.

In der Nacht zum Dienstag am ehesten im Südosten erneut gebietsweise dichter Nebel.

WIND: Heute Abend auffrischender Wind aus Süd bis Südost. Im Laufe der Nacht zum Dienstag in den Kamm- und Gipfellagen einiger Mittelgebirge stürmische Böen (8 Bft), auf dem Brocken Sturmböen (9 Bft). An den Nordrändern der westlichen Mittelgebirge und über der offenen Nordsee (Helgoland) steife Böen (7 Bft).    

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Dienstag 01. November 2022:

Am Dienstag zunächst stark bewölkt und nach Osten verlagernd gebietsweise etwas Regen. Von Westen im Tagesverlauf rasch nachlassende Niederschläge und auflockernde Bewölkung mit sonnigen Abschnitten. Auch im äußersten Südosten nach Nebelauflösung anfangs noch Sonne. Höchsttemperaturen 14 bis 19 Grad. Schwacher bis mäßiger, im Westen und Nordwesten frischer Süd- bis Südwestwind mit steifen bis stürmischen Böen.
In der Nacht zum Mittwoch in der Nordwesthälfte wechselnd bewölkt und einzelne Schauer, geringes Gewitterrisiko besonders an der Nordsee, dort steife bis stürmische Böen aus Südwest. Sonst vielfach gering bewölkt oder klar, stellenweise Nebel. Tiefstwerte zwischen 11 und 4 Grad.

(Pressemeldung vom 31.10.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market