Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Montag 24. Mai 2021, in Bremen, Hamburg, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

24.05.2021

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - Montag 24. Mai 2021 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Heute teils regnerisch, im Süden windig, in der Nacht zum Dienstag im Nordwesten einzelne Gewitter

Heute Vormittag nach Südosten hin zunächst zeitweise Sonne, sonst -wie auch am Nachmittag- zunehmend stark bewölkt und nach Südosten ausbreitender Regen. Im äußersten Osten noch meist trocken. Temperaturanstieg von West nach Ost auf 15 Grad bis 22 Grad, im Raum Wolfsburg bis 23 Grad, in Hochlagen der Mittelgebirge bei 19 Grad. Mäßiger, besonders an der Küste auch frischer südlicher Wind, später abnehmend. 
In der Nacht zum Dienstag einzelne Schauer, an der Küste auch Gewitter. Abkühlung auf 7 bis 10 Grad, im Oberharz 4 Grad. Schwacher, später auflebender südlicher Wind 

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Heute nähern sich Ausläufer eines Tiefs bei den Britischen Inseln. Dadurch gestaltet sich das Wetter in Niedersachsen und Bremen weiterhin wechselhaft. 

WIND: Tagsüber im Süden Niedersachsens vereinzelt Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest bis Süd wahrscheinlich.

GEWITTER: In der Nacht zum Dienstag in der Nordwesthälfte vereinzelt Gewitter wahrscheinlich, dabei Windböen um 55 km/h (Bft 7) sowie Starkregen um 15 mm/h.

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Heute teils regnerisch, in der Nacht zum Dienstag einzelne Gewitter

Heute Vormittag nahe Mecklenburg gelegentlich etwas Sonne, sonst -wie auch am Nachmittag- stark bewölkt bis bedeckt und von der Nordsee her zeitweise Regen. Temperaturanstieg auf 13 Grad auf Helgoland, 15 Grad auf den Nordfriesischen Inseln sowie um 21 Grad im Großraum Hamburg und im Herzogtum Lauenburg. Mäßiger, besonders an der Küste auch frischer südlicher Wind, später abnehmend. 
In der Nacht zum Dienstag Schauer, an der Nordsee auch Gewitter. Abkühlung auf 9 bis 11 Grad. Schwacher, später auflebender südlicher Wind. 

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Heute nähern sich Ausläufer eines Tiefs bei den Britischen Inseln. Dadurch gestaltet sich das Wetter in Schleswig-Holstein und Hamburg weiterhin wechselhaft. 

GEWITTER: In der Nacht zum Dienstag vereinzelt Gewitter wahrscheinlich, dabei Windböen um 55 km/h (Bft 7) sowie Starkregen um 15 mm/h. 

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heute heiter bis wolkig und warm. In der Nacht gebietsweise Regen, ab Dienstag wieder kühler und wechselhaft. Örtlich Gewitter.

Heute überwiegend heiter bis wolkig, am meisten Sonnenschein von Usedom bis zum Randowbruch. Trocken, nur in Westmecklenburg am Abend einzelne Schauer nicht ausgeschlossen. Höchsttemperatur 18 bis 22 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwest- bis Südostwind.
In der Nacht zum Dienstag zunehmend wolkig bis stark bewölkt. Zunächst in Mecklenburg, gegen Morgen auch in Vorpommern gebietsweise Regenschauer, geringe Gewitterneigung. Tiefstwerte 12 bis 9 Grad. Meist schwacher von Südost auf Südwest drehender Wind.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Im Einflussbereichs eines Tiefs bei Großbritannien gelangt heute vorübergehend wärmere Luft nach Mecklenburg-Vorpommern. Am Dienstag fließt wieder kühlere und feuchte Luft in die Region, anschließend bleibt es wechselhaft.

GEWITTER/WIND: In der Nacht zum Dienstag sowie am Dienstagnachmittag und Abend örtliche Gewitter mit Windböen um 55 km/h (Bft 7.

Wettervorhersage für Deutschland: 

Heute im Westen und Südwesten zunehmend windig. Am Abend im Westen teils kräftige Gewitter.

Heute im Westen und Nordwesten nur anfangs noch etwas Sonne, rasch jedoch viele Wolken mit schauerartigem Regen, zum Abend hin auch kräftigen Gewittern mit einzelnen Sturmböen und lokalem Hagel. Auch im Süden wolkig bis stark bewölkt und von der Schweiz sowie aus den Alpen heraus zum Nachmittag zeitweise Regen. Im Osten und Nordosten dagegen heiter oder längere Zeit sonnig, im Tagesverlauf mehr Wolken, aber meist trocken. Höchstwerte im Süden und Westen zwischen 15 und 20 Grad, sonst 20 bis 24 Grad. Mäßiger, im Westen und Südwesten mitunter frischer und stark böiger Wind aus Süd bis Südwest. Östlich der Elbe schwacher bis mäßiger Südost- bis Südwind. Auf den Bergen teils stürmische Böen.
In der Nacht zum Dienstag allmählich sich in die östlichen Landesteile ausbreitende dichte Wolken und schauerartige Niederschläge. Im Westen anfangs noch teils kräftige Gewitter, vorübergehend nachlassend, zum Morgen erneut auflebende Schauer- und Gewittertätigkeit. Tiefstwerte zwischen 12 und 9 Grad im Osten, sonst 9 bis 4 Grad. Zunächst abflauender Wind, im Verlauf im Westen und Südwesten erneute Windzunahme.

Aktuelle Wetterlage Deutschland:

Heute greift der Ausläufer eines von Großbritannien zur Nordsee ziehenden Tiefs auf den Westen Deutschlands über. Er führt ab dem Abend erneut einen Schwall kühler Meeresluft heran. Im Osten hält sich Zwischenhocheinfluss, ehe sich zum Dienstag auch dort wieder eine kühlere Luftmasse durchsetzt. 

WIND: Heute vor allem im Westen und Südwesten sowie in einigen Hochlagen mitunter auffrischender Wind aus südlichen Richtungen. Dabei steife Böen 7 Bft, in für Südwind anfälligen Lagen auch einzelne stürmische Böen 8 Bft. Auf dem Brocken Sturmböen (Bft 9).
In der Nacht auf Dienstag von Südwesten bis zur Mitte vor allem im Bergland Windböen (Bft 7, bis 60 km/h). In Gipfellagen stürmische Böen und Sturmböen (Bft 8/9, 60 bis 80 km/h). Auf dem Feldberg im Schwarzwald schwere Sturmböen (Bft 10, bis 100 km/h).

GEWITTER: Heute zum Abend von Frankreich und BeNeLux übergreifend Schauer und Gewitter dabei Gefahr von Sturmböen Bft 8/9, bis 80 km/h). Örtlich auch Hagel bis 2 cm.
In der ersten Nachthälfte rasch nachlassende Gewitteraktivität. 

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Dienstag:

Am Dienstag vielfach wechselnd bis stark bewölkt, wiederholt Schauer und auch einzelne Gewitter. Im Süden anfangs noch stärker bewölkt mit Regen am Alpenrand. Später dort zunehmend sonnig und trocken. Höchstwerte nur noch zwischen 12 und 17 Grad. In der Mitte und im Süden mäßiger bis frischer, in Böen starker bis stürmischer Südwestwind. Im höheren Bergland Sturmböen. In Norddeutschland weniger windig. 
In der Nacht zum Mittwoch vom Nordwesten bis zur Mitte weitere Schauer, anfangs auch noch Gewitter. Später von Südwesten über die südliche Mitte sich ausbreitende länger anhaltende Niederschläge. Im Süden oft trocken und teils nur gering bewölkt. Abflauender Wind. Temperaturrückgang auf 9 bis 4 Grad, im Bergland teils bis 2 Grad..

(Pressemeldung vom 24.05.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: Deutscher Wetterdienst
Weitere Meldungen von DWD Deutscher Wetterdienst
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market