Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Montag, 20. Dezember 2021 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

20.12.2021

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - Montag, 20. Dezember 2021, - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland, Hannover, Kiel, Rostock und Schwerin.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Heute Vormittag und nachts verbreitet Frost und besonders im Südteil Glättegefahr, Dienstagfrüh häufig Nebel.

Heute Vormittag und Nachmittag im Südteil zunächst einige Nebelfelder mit vereinzelter Glättegefahr. Sonst überwiegend sonnig. Höchsttemperatur 1 Grad im Bergland, 3 bis 5 Grad im Flachland und 6 Grad in Ostfriesland. Schwachwindig.  

In der Nacht zum Dienstag einige harmlose hohe Wolkenfelder. Zwischendurch klar und in der zweiten Nachthälfte erhöhte Nebelneigung mit Glättegefahr. Dabei verbreitet Frost zwischen -6 und -3 Grad, nur auf den Inseln mildere 0 bis 3 Grad. Schwachwindig.  

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:
Nordwestdeutschland liegt zwischen einer von der Grönlandsee bis nach Südwesteuropa reichenden Hochdruckzone im Westen und einem Tief über Russland. Mit einer nördlichen bis nordwestlichen Strömung weht trockenere und kältere Luft heran. Erst in der zweiten Wochenhälfte sorgen Tiefausläufer wieder für wechselhafteres Wetter. 

FROST: Bis zum Vormittag mit Ausnahme der Inseln leichter Frost bis -3 Grad, in der Heide lokal bis -5 Grad. In der Nacht zum Dienstag erneut Frost zwischen -2 und -5 Grad, in ungünstigen Lagen der Heide und in Hochlagen des Harzes bis -7 Grad.

GLÄTTE: In Südostniedersachsen bis zum Vormittag streckenweise Glätte durch gefrierende Restnässe und Reifansatz. In der Nacht zum Dienstag und Dienstagvormittag in weiten Teilen Reifglätte.

NEBEL: In Südostniedersachsen anfangs Nebelfelder mit Sichtweiten teils unter 150 Metern. Dienstagfrüh und -vormittag in weiten Teilen des Vorhersageraumes erhöhte Nebelneigung, dabei verbreitet Sichtweiten unter 150 Meter wahrscheinlich.   

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Heute Vormittag und nachts verbreitet Frost, Dienstagfrüh an den Küsten erhöhte Nebelneigung und Reifglätte.

Heute Vormittag und Nachmittag sonnig. Höchsttemperatur 3 bis 5 Grad, auf Helgoland 7 Grad. An der Ostsee anfangs mäßiger, sonst meist nur schwacher nördlicher Wind.

In der Nacht zum Dienstag einige harmlose hohe Wolkenfelder. Zwischendurch klar und zum Morgen vor allem in Küstennähe erhöhte Nebelneigung. Dabei verbreitet Frost zwischen -5 und -1 Grad und stellenweise Glättegefahr, nur an einigen Küstenabschnitten mildere 0 bis 4 Grad. Schwachwindig.   

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:
Norddeutschland liegt zwischen einer von der Grönlandsee bis nach Südwesteuropa reichenden Hochdruckzone im Westen und einem Tief über Russland. Mit einer nördlichen bis nordwestlichen Strömung weht trockenere und kältere Luft heran. Erst zur Wochenmitte sorgt ein schwaches Tief über der Ostsee wieder für wechselhafteres Wetter. 

FROST: Bis zum Vormittag mit Ausnahme der Inseln leichter Frost bis -4 Grad. In der Nacht zum Dienstag mit Ausnahme von Sylt und Helgoland Frost bis -5 Grad.

NEBEL/GLÄTTE: Zum Dienstagmorgen vor allem an den Küsten erhöhte Nebelneigung, dabei Sichtweiten unter 150 Meter und streckenweise Reifglätte wahrscheinlich.     

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heute Vormittag und erneut ab dem Abend Frost und teils Glätte. In der Nacht lokal Nebel.

Heute Vormittag noch teils Frost und Glätte. Verbreitet sonnig, im Verlauf von Osten zunehmend wolkig. Trocken, ab dem Abend von Norden lokal leichte Schneeschauer. Höchsttemperatur um 4 Grad, ab dem Abend erneut Frost. Schwacher, an der Küste anfangs noch mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord.
In der Nacht zum Dienstag wolkig, vor allem in Vorpommern und in Ostmecklenburg vereinzelt Schneeschauer. In Mecklenburg teils gering bewölkt, meist niederschlagsfrei. Lokal Nebel, Sichtweiten unter 150 m nicht ausgeschlossen. Tiefstwerte -1 bis -4 Grad, direkt an der Ostsee um 0 Grad. Örtlich Glätte. Schwachwindig.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:
Mit einer nördlichen Strömung wird kältere und deutlich trockenere Luft nach Mecklenburg-Vorpommern herangeführt.

FROST/GLÄTTE: Heute Vormittag im südlichen Binnenland noch leichter Frost um -1 Grad. Zudem streckenweise Glätte durch überfrierende Restnässe oder Reif.
Ab den Abendstunden erneut leichter Frost und im Laufe der Nacht örtlich Glättegefahr durch Reif, im Osten Mecklenburgs und in Vorpommern auch durch einzelne Schneeschauer.

NEBEL: In der Nacht zum Dienstag lokal Nebel, Sichtweiten unter 150 m nicht ausgeschlossen. 

Wetter für Deutschland: 

Früh vor allem im Osten Frost und Glätte, tagsüber .

Heute im Südwesten anfangs stark bewölkt, etwas Sprühregen oder Schneegriesel. Später auch hier Auflockerungen. Sonst nach Nebelauflösung meist heiter oder sonnig. Von der Lausitz bis zum Erzgebirge teils stärker bewölkt, dort einzelne schwache Schneeschauer. Auch in den Niederungen des Südens teils länger bedeckt. Temperaturmaxima zwischen 1 und 7 Grad. Anfangs mäßiger, später schwacher Wind aus Nordwest bis Nordost.

In der Nacht zum Dienstag im Osten wechselnd bis stark bewölkt, im Westen meist klar, dort gebietsweise dichter Nebel. Verbreitet leichter Frost zwischen -1 und -5 Grad, im Bergland mäßiger Frost bis -8 Grad. Nur unmittelbar an den Küsten frostfrei.    

Aktuelle Wetterlage Deutschland: 
Anfangs ist im Südwesten noch milde Luft wirksam. Am Montag gelangt von Norden und Nordosten kältere Luft zu uns, die das Wetter bis Donnerstag bestimmt. 

FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Montag häufig leichter, an den Alpen auch mäßiger Frost. Vor allem im Osten und Südosten sowie im nördlichen Mittelgebirgsraum streckenweise Glätte durch Überfrieren, teils auch durch Reif. 

NEBEL: In der Nacht zum Montag nur vereinzelt Nebelbildung mit Sichtweiten unter 150 m. 

SCHNEE/GLÄTTE: Kommende Nacht im östlichen und südöstlichen Mittelgebirgsraum auch Glätte durch Schneegriesel.

STURM/WIND: Anfangs an der Ostsee steife Windböen, auf exponierten Bergen im Oberharz, im Erzgebirge und im Bayerischen Wald Sturmböen bis 80 km/h (Bft 8 bis 9) aus Nordwest.

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Dienstag 21. Dezember 2021:

Am Dienstag im Südwesten nach Auflösung von Nebelfeldern oft sonnig und trocken, im Norden und Osten teils dichtere Bewölkung, in Küstennähe etwas Regen oder Schnee. Temperaturanstieg auf 0 bis 4 Grad, oberhalb etwa 500 bis 600 m teils leichter Dauerfrost. Überwiegend schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, an der Ostsee teils böig auffrischend aus West.
In der Nacht zum Mittwoch im Süden und in der Mitte gering bewölkt oder klar, in den Niederungen aber teils Ausbildung von Nebelfeldern. Im Norden und Nordosten hingegen stark bewölkt oder bedeckt und etwas Regen oder Schnee. Tiefstwerte von Nord nach Süd zwischen +1 und -8 Grad. 

(Pressemeldung vom 20.12.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: Deutscher Wetterdienst
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market