Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Montag 14. November 2022

14.11.2022

Das Wetter und die aktuelle Wetterlage für den Norden - Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Deutschland - am Montag 14. November 2022.

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Montag 14. November 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin und Deutschland.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Anfangs im äußersten Süden leichter Frost

Heute Vormittag im Süden anfangs teils neblig-trüb, sonst freundlicher Wechsel von Sonne und Wolken, trocken. Höchstwerte 9 bis 11 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See teils frischer Wind aus Ost bis Südost.

In der Nacht zum Dienstag in Richtung Elbe länger gering bewölkt oder klar, sonst Wolkenverdichtung, meist noch trocken. Abkühlung auf 3 bis 8 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See frischer Südost- bis Südwind. 

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Niedersachsen und Bremen liegen noch im Einflussbereich eines kräftigen Hochdruckgebietes über Osteuropa. In der Nacht zum Dienstag nähert sich von Südwesten her ein erster Ausläufer eines umfangreichen Sturmtiefs über dem Nordatlantik.

FROST: Bis zum frühen Vormittag im äußersten Süden Niedersachsens örtlich leichter Frost bis -1 Grad.               

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Auf Helgoland Windböen, ab dem Mittag abnehmender Wind

Heute Vormittag und im Tagesverlauf freundlicher Wechsel von Sonne und Wolken, trocken. Höchstwerte 9 Grad in Dithmarschen bis 11 Grad in Flensburg. Mäßiger, an den Küsten teils starker Wind aus Ost bis Südost.
 
In der Nacht zum Dienstag meist gering bewölkt, später an Nordsee und Elbe Wolkenverdichtung, trocken. Abkühlung auf 4 bis 7, Helgoland 9 Grad. Schwacher bis mäßiger, an den Küsten frischer Südostwind.     

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Schleswig-Holstein und Hamburg liegen noch im Einflussbereich eines kräftigen Hochdruckgebietes über Osteuropa. Dabei ist milde Luft weiter wetterbestimmend.  

WIND: Auf Helgoland Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südost, mit geringer Wahrscheinlichkeit auch auf den Nordfriesischen Inseln sowie an der Ostseeküste vorübergehend einzelne Windböen. Ab dem Mittag nachlassend.                                    

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Im Tagesverlauf zunehmend sonnige Abschnitte, Temperatur bis 10 Grad.

Heute Vormittag noch verbreitet stark bewölkt, im Tagesverlauf zunehmend sonnig. Trocken. Temperaturanstieg auf Werte um 10 Grad. Schwacher, an der Ostsee zeitweise mäßiger Südostwind.
In der Nacht zum Dienstag klar oder gering bewölkt, in der zweiten Nachthälfte lokal flacher Nebel. Abkühlung auf 7 bis 3 Grad. Schwacher Südostwin

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Im Bereich eines Hochdruckgebietes mit Schwerpunkt über Osteuropa gelangt zunächst noch milde Luft nach Mecklenburg-Vorpommern.

Keine warnrelevanten Wettererscheinungen.       

Wetter für Deutschland: 

Morgens gebietsweise leichter Frost und teils dichte Nebelfelder. Tagsüber im Südwesten im Tagesverlauf örtlich Regen, sonst oft freundlich, örtlich länger neblig.

Heute Früh im Norden und Osten oft bedeckt durch Hochnebel. Sonst gering bewölkt oder klar, in den Niederungen aber vielerorts Nebel oder Hochnebel. Im Südwesten Aufzug dichterer Bewölkung, in Südbaden und am Bodensee stellenweise etwas Regen. Frühwerte im Norden und Nordosten 9 bis 5 Grad, sonst 6 bis -2 Grad, in einigen Föhntälern am Alpenrand deutlich milder. 
Am Vormittag im Südwesten und Westen weitere Bewölkungsverdichtung und etwa vom Bodensee bis zur Pfalz bzw. zum Hunsrück gebietsweise etwas Regen oder einzelne Schauer. Ansonsten nach teils zögernder Auflösung von Nebel und Hochnebel heiter, vor allem im Osten und Südosten auch sonnig. Höchstwerte 8 bis 15 Grad, bei längerem Nebel kühler. Schwacher bis mäßiger, im Bergland stark böiger Südostwind. In den Alpen vorübergehend leicht föhnig.
In der Nacht zum Dienstag im Westen und Südwesten sowie im zentralen Mittelgebirgsraum gebietsweise Regen. Sonst teils wolkig, teils klar und trocken. Stellenweise Nebel oder Hochnebel. Tiefstwerte zwischen 8 Grad im Westen und -1 Grad im Südosten.  

Aktuelle Wetterlage Deutschland:  

Ein Hoch über Osteuropa bestimmt mit relativ milder Luft das Wetter in weiten Teilen des Landes. Nur im äußersten Südwesten und Westen sorgt eine kleine Störung für unbeständigeres Wetter. 

NEBEL: Im Süden und in der Mitte bis in den Vormittag hinein gebietsweise, im Norden stellenweise dichter Nebel mit Sichtweiten unter 150 m.

In der Nacht zum Dienstag lediglich im Südosten erneut gebietsweise dichter Nebel.

FROST: Heute Früh in Tal- und Muldenlagen der Mittelgebirge sowie im Alpenvorland stellenweise leichter Frost bis -2 Grad. Bei klarem Himmel verbreitet Frost in Bodennähe mit Tiefstwerten zwischen 0 und -5 Grad.

In der Nacht zum Dienstag im Südosten örtlich leichter Frost.

WIND: Im Bereich Erzgebirge/Lausitzer Bergland sowie den ostbayerischen Mittelgebirgen zeitweise auffrischender Ost- bis Südostwind. Dabei steife Böen 7 Bft (um 55 km/h), auf exponierten Kämmen und Kuppen auch stürmische Böen 8 Bft (um 70 km/h) möglich. Am Vormittag zunächst in den ostbayerischen Mittelgebirgen, nachmittags dann auch in den östlichen Mittelgebirgen abnehmender Wind.

An den Alpen leichter Föhn, vor allem im Chiemgau und Berchtesgadener Land in freien Gipfellagen stürmische Böen bzw. Sturmböen (Bft 8 bis 9) aus Süd bis Südost, in einigen anfälligen Föhntälern steife Böen. Am Nachmittag und -abend allmählich abnehmender Wind.

Über der Deutschen Bucht, auf Helgoland und auf den Nordfriesischen Inseln zeitweise steife Böen aus Südost, abends abnehmend.
 
Heute Vormittag in exponierten Kamm- und Gipfellagen der südwest- und westlichen sowie zentralen Mittelgebirge auffrischender Südost- bis Südwind mit Wind- und einzelnen stürmischen Böen Bft 7-8 (55 bis 70 km/h), im Hochschwarzwald sowie auf dem Brocken vorübergehend auch Sturmböen 9 Bft (bis 85 km/h).
Dort erst in der Nacht zum Dienstag allmählich abnehmender Wind.

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Dienstag 15. November 2022:

Am Dienstag im Westen bzw. Südwesten bis in die mittleren Landesteile gebietsweise Regen, vorübergehend nachlassend. Sonst wolkig, in den Flussniederungen im Osten und Südosten auch länger neblig trüb. Vor allem am höheren Alpenrand, im Bayerwald sowie von Vorpommern bis zum Erzgebirge auch länger sonnig. Dazu nochmals milde 10 bis 15 Grad, bei Dauernebel im Südosten kühler. Schwacher, in der Westhälfte mäßig auflebender Südostwind, auf einigen Gipfeln stürmische Böen.
In der Nacht zum Mittwoch im Osten und Südosten noch meist trocken und teils klar, in den Niederungen stellenweise Nebel. Sonst von Westen Regen, teils länger anhaltend, ausgangs der Nacht im Westen wieder nachlassend. Tiefstwerte 10 bis 3 Grad, im Südosten bis nahe 0 Grad.

(Pressemeldung vom 14.11.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market