Wirtschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Montag - 08.09.2014 in Bremen, Hamburg, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

08.09.2014

DWD Deutscher Wetterdienst Deutscher Wetterdienst für den Norden: Ruhiges Spätsommerwetter, paar warme und sonnige Tage im Norden

Wetter für Niedersachsen/Bremen: Am Montag löst sich der Nebel gebietsweise nur zögernd auf. Dann zeigt sich aber wieder öfter die Sonne. Bevorzugt nahe der Küste gibt es bei wechselnder Bewölkung Schauer. Mit maximal 17 Grad auf den Inseln bis 22 Grad im Harzvorland wird es etwas kühler als zuvor. Der Westwind weht schwach bis mäßig, an der Küste zunehmend frisch. Bei Schauern frischt er stark böig auf.
In der Nacht zum Dienstag ist es wolkig, vor allem an der Küste auch mit Schauern. Die Temperaturen sinken auf 8 bis 12, an der See 15 Grad. Der West- bis Nordwestwind weht schwach, an der See mäßig bis frisch.

Wetter für Schleswig-Holstein/Hamburg: Am Montag gibt es nach Nebelauflösung bei wechselnder Bewölkung vor allem nördlich des Kanals Schauer. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 17 Grad auf Sylt und 20 Grad in Lauenburg. Der Südwest- bis Westwind weht zunehmend mäßig bis frisch. Bei Schauern frischt er stark böig auf.
In der Nacht zum Dienstag ist es wolkig und zeitweise schauert es. Die Temperaturen sinken auf 11 bis 13 Grad. Der West- bis Nordwestwind weht mäßig, an der Westküste mitunter frisch.

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern: Am Montag bilden sich bei wechselnder Bewölkung am Nachmittag vor allem in Küstennähe noch örtlich Schauer, sonst ist es zeitweise heiter. Bei schwachem, an der Küste teils mäßigem und böigem Westwind steigt die Temperatur auf 19 bis 22 Grad.
In der Nacht zum Dienstag ist es wolkig, teils gering bewölkt und meist trocken, nur an der See gibt es noch einzelne Schauer. Die Temperatur geht auf 13 bis 10 Grad zurück. Der Wind weht schwach, an der See auch mäßig, zeitweise auch böig um Südwest.

Wetter - Deutschlandvorhersage: Hoch GÖRGE, das zumindest dem Norden ein paar warme und sonnige Tage bescherte, zieht sich allmählich nach Osteuropa zurück. An seine Stelle tritt Tief BIGI, das sich derzeit mit seinem Zentrum über der Nordsee befindet. Seine wenig wetterwirksame Kaltfront überquert zunächst den Norden Deutschlands. Dabei wird die feuchte und warme Luft in Süden Deutschlands zurückgedrängt. Dort kann es zu Beginn der Woche nochmals gebietsweise sommerlich werden. Ansonsten zeigen die Temperaturen einen Abwärtstrend. Bei Werten um 20 °C wechseln sich Sonne und Wolken ab. Abgesehen vom Süden, wo es weiterhin Schauer und Gewitter gibt, bleibt es dabei überwiegend trocken. (Pressemeldung vom 08.09.2014)    

Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market