Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Mittwoch 9. Februar 2022 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

09.02.2022

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Mittwoch 9. Februar 2022, - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland, Hannover, Kiel, Rostock und Schwerin.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Heute Windböen, exponiert stürmische Böen. Am Morgen Frost und Glätte im Oberharz.

Heute früh und im weiteren Tagesverlauf stark bewölkt bis bedeckt, zeitweise Regen oder Sprühregen. Mild bei 9 bis 11 Grad, im Oberharz 6 Grad. Mäßiger bis frischer, an der See teils starker Wind aus Südwest bis West, später etwas abnehmend. 
In der Nacht zum Mittwoch wolkenreich, gelegentlich etwas Regen oder Sprühregen. Kaum Abkühlung auf Werte um 7 Grad, im Oberharz 3 Grad. Mäßiger, an der See teils frischer westlicher bis südwestlicher Wind.     

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:
An der Nordsee, später auch im südlichen Binnenland Windböen, auf den Inseln vereinzelt stürmische Böen. Im Nachmittagsverlauf nachlassend.

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf überwiegend stark bewölkt, insbesondere im Norden gelegentlich leichter Regen oder Sprühregen. Mild bei bis zu 11 Grad. Mäßiger bis frischer, auf den Inseln zeitweise starker Südwestwind, später nachlassend.

In der Nacht zum Donnerstag viele Wolken, gebietsweise etwas Regen oder Sprühregen.
Abkühlung auf 4 bis 6 Grad, im Harz um 3 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus südwestlicher Richtung.             

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

An der Nordsee, später auch im nördlichen Binnenland Windböen, vereinzelt auch stürmische Böen. Im Nachmittagsverlauf nachlassend.

Heute Vormittag meist stark bewölkt, gelegentlich etwas Regen oder Sprühregen. Mild bei 8 bis 10 Grad. Am Nachmittag vor allem nördlich des Kanals Auflockerungen mit etwas Sonne, dort länger trocken. Mäßiger bis frischer, an den Küsten zeitweise starker Südwest- bis Westwind, später nachlassend.
 
In der Nacht zum Donnerstag neben vielen Wolken und etwas Regen im Norden auch Auflockerungen. Abkühlung auf 3 bis 5 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Südwest.  

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:
Zwischen hohem Druck über Südwesteuropa und tiefem Druck über Nordeuropa fließt mit einer westlichen Strömung milde und wolkenreiche Meeresluft nach Schleswig-Holstein und Hamburg. 

WIND: An der Nordsee, später auch im nördlichen Binnenland Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus südwestlicher, später westlicher Richtung. Exponiert einzelne stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8). Am Nachmittag nachlassender Wind.

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heute tagsüber besonders an der Küste einzelne Windböen.

Heute ganztägig stark bewölkt bis bedeckt und häufig leichter Regen oder Sprühregen. Höchstwerte zwischen 8 und 10 Grad. Mäßiger, vorübergehend auch frischer Wind aus Südwest bis West. Einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7), vor allem zwischen Fischland/Darß und Rügen.
In der Nacht zum Donnerstag wolkig bis stark bewölkt. Niederschlagsfrei, nur im südlichen Binnenland örtlich etwas Regen. Abkühlung auf 6 bis 3 Grad. An der See anfangs mäßiger, sonst schwacher Südwestwind.


Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:
Mit westlicher Strömung fließt wolkenreiche, teils sehr milde Luft nach Mecklenburg-Vorpommern ein.

WIND: Heute tagsüber besonders an der Küste einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest bis West. 

Wetter für Deutschland: 

Tagsüber im Norden sowie in Hochlagen windig. Im Süden sonnig, sonst viele Wolken. Mild bis sehr mild. Nachts Mitte und Süden regional Nebel, Süden Frost.

Heute in der Nordhälfte stark bewölkt bis bedeckt, nur wenige Aufhellungen oder Auflockerungen, gelegentlich etwas Regen oder Sprühregen. In der Südhälfte neben Wolken auch größere Auflockerungen, in Teilen Bayerns und Baden-Württembergs langanhaltend sonnig. Mild bis sehr mild bei 7 bis 14 Grad. Schwacher, nach Norden hin mäßiger bis frischer Südwest- bis Westwind. Im exponierten Hochlagen des Berglands stürmisch.
In der Nacht zum Donnerstag bei bedecktem Himmel im Norden weiterhin etwas Regen. Von der Mitte bis in den Süden trocken und teils aufgelockert, im Süden auch klar, im Verlauf teils Nebel. Tiefstwerte bei dichten Wolken 7 bis 4 Grad, sonst +3 bis -3 Grad, in Alpentälern auch darunter.     

Aktuelle Wetterlage Deutschland: 
Von Westen her strömt milde bis sehr milde und wolkenreiche Meeresluft in weite Teile Deutschlands. Nur im Süden setzt sich Hochdruckeinfluss durch. 

WIND/STURM: Heute im gesamten Norden auffrischender Südwest- bis Westwind. Gebietsweise Windböen (Bft 7, bis 60 km/h), in exponierten Lagen an der See und im Bergland Sturmböen (Bft 8/9, 60 bis 80 km/h), auf dem Brocken zeitweise schwere Sturmböen (um 90 km/h, Bft 10). 

In der Nacht zum Donnerstag nur in exponierten Kammlagen zeitweise stürmische Böen (Bft 8) aus Südwest, Brocken Sturmböen (Bft 9).  

Am Donnerstag erneut vor allem im Bergland sowie im Laufe des Tages an der Nordsee Windböen, exponiert stürmische Böen (Bft 8), Gipfel Sturmböen (Bft 9) aus westlichen Richtungen. 
Ab dem späten Vormittag auch über der südlichen Mitte zeitweise stark böiger West bis Südwestwind (bis 60 km/h).  

FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Donnerstag in der Südhälfte bei Aufklaren leichter Fost bis -4 Grad, an den Alpen über Schnee stellenweise bis -7 Grad. 
Nur vereinzelt Glätte durch Reif oder überfrierende Nässe.

NEBEL: In der Nacht zum Donnerstag über der Mitte gebietsweise, im Süden örtlich Nebel. Sichtweite teils unter 150 m.    

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Donnerstag 10. Februar 2022:

Am Donnerstag von Norden bis zur westlichen Mitte vorankommend zeitweise Regen. Rückseitig von der Nordsee her Auflockerungen. Im Rest des Landes bis zum Abend meist trocken, dazu wolkig bis stark bewölkt. Südlich der Donau nochmals sonnig. Höchsttemperatur im Norden und Westen 6 bis 9 Grad, sonst 8 bis 14 Grad mit den höchsten Werten im Alpenvorland. Schwacher bis mäßiger, mitunter stark böig auffrischender, im höheren Bergland teils stürmischer Wind aus westlichen Richtungen. 
In der Nacht zum Freitag von der Mitte in den Süden vorankommende leichte Niederschläge, im höheren Bergland Schnee. Im Norden größere Auflockerungen, im Nordwesten Schauer, teils mit Schnee oder Graupel. Tiefstwerte +4 bis -2 Grad. 

(Pressemeldung vom 09.02.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market