Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Mittwoch 4. Mai 2022

04.05.2022

Das Wetter und die aktuelle Wetterlage für den Norden - Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Deutschland - am Mittwoch 4. Mai 2022.

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Mittwoch 4. Mai 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin und Deutschland.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Anfangs und Donnerstagfrüh im Nordosten vereinzelt leichter Luftfrost, Harz einzelne Gewitter.

Heute Vormittag im Norden meist stark bewölkt, sonst wechselnd bewölkt, im äußersten Süden am Nachmittag Schauer, kurze Gewitter nicht völlig ausgeschlossen. Höchstwerte um 11 Grad auf den Inseln, 14 Grad im Emsland und 18 Grad im Raum Braunschweig. Schwacher, an der Küste vereinzelt mäßiger Wind aus westlichen Richtungen.
In der Nacht zum Donnerstag wechselnd bewölkt und trocken, später von Westen stark bewölkt und schauerartiger Regen. Temperaturen morgens bei 2 bis 5 Grad über Land und um 7 Grad auf den Inseln. Im Binnenland örtlich leichter Frost in Bodennähe. Schwachwindig.       

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Bei geringen Luftdruckgegensätzen sind unter schwachem Hochdruckeinfluss verbreitet trockene Luftmassen wetterbestimmend. 

FROST: Donnerstagfrüh im Wendland und in der Lüneburger Heide örtlich leichter Frost knapp unter 0 Grad.

GEWITTER: Heute Nachmittag und Abend sind einzelne Gewitter mit Böen um 55 km/h (Bft 7)im Harz wenig wahrscheinlich.                                                  

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Anfangs und Donnerstagfrüh vereinzelt leichter Luftfrost.

Heute Vormittag an der Ostsee anfangs heiter, sonst stark bewölkt, nachmittags wechselnd bewölkt. Höchstwerte 10 Grad auf Helgoland, 13 Grad in Flensburg und 16 Grad in Lauenburg. Schwacher, an den Küsten vereinzelt mäßiger Wind aus westlichen Richtungen.
In der Nacht zum Donnerstag wechselnd bewölkt und trocken. Temperaturen morgens bei 0 bis 4 Grad im Binnenland und um 7 Grad auf den Inseln. Im Binnenland gebietsweise leichter Frost in Bodennähe. Schwachwindig.           

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Bei geringen Luftdruckgegensätzen sind unter schwachem Hochdruckeinfluss trockene Luftmassen wetterbestimmend.  

FROST: Donnerstagfrüh im Binnenland örtlich leichter Frost knapp unter 0 Grad.      

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heute Früh vereinzelt Frost.

Heute Früh gering bewölkt, örtlich Dunst oder Nebel. Tagsüber Wechsel von Sonne und Wolken, trocken. Temperaturanstieg auf 12 bis 15 Grad an der See und bis 17 Grad im Landesinneren. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.
In der Nacht zum Donnerstag wechselnd bis stark bewölkt, im Südosten zeitweise Regen. Abkühlung auf 8 bis 3 Grad. An der Grenze zu Schleswig-Holstein Frost in Bodennähe bis -1 Grad nicht ausgeschlossen. Schwachwindig..

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Mit einer schwachen Nordwestströmung gelangt kühle und etwas trockenere Luft nach Mecklenburg-Vorpommern.

FROST: Heute Früh vereinzelt Frost um -1 Grad. 
   

Wetter für Deutschland: 

Im Norden örtlich Frost. Vereinzelt Nebel. Tagsüber im Süden und in der Mitte erneut Gewitter mit Starkregen.

Heute wechselnd, gebietsweise auch stärker bewölkt. Ab den Mittagsstunden von Süden ausgreifend bis in die mittleren Landesteilen Schauer und Gewitter mit Starkregengefahr. Im Rest des Landes trocken mit dem meisten Sonnenschein in der Lausitz, in Küstennähe sowie am Niederrhein. Bei meist schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen Höchstwerte zwischen 15 und 21 Grad, im Küstenumfeld mit auflandigem Wind kühler.
In der Nacht zum Donnerstag auch auf den Osten ausgreifend weitere Schauer, vereinzelt auch noch Gewitter. In der Nordwesthälfte hingegen weitgehend trocken. Von der Nordsee bis in den Hamburger Raum sowie im Südosten teils neblig. Tiefstwerte zwischen 11 und 5 Grad. Im Nordwesten ausgreifend bis nach Westfalen nur 5 bis 0 Grad und häufig Frost in Bodennähe.
       

Aktuelle Wetterlage Deutschland:

Bei geringen Luftdruckgegensätzen liegt in der Südhälfte eine feuchte und zu Schauern und Gewittern neigende Luft. Im Norden sind unter schwachem Hochdruckeinfluss trockene Luftmassen wetterbestimmend. 

GEWITTER/STARKREGEN: Etwa ab den Mittagsstunden über dem Süden auflebende und bis in die mittleren Landesteile ausgreifende Schauer und Gewitter. Dabei neben Windböen um 55 km/h und kleinkörnigem Hagel, Gefahr von Starkregen zwischen 15 und 25 l/m² in einer Stunde. Unwetter mit 30 l/m² in 1 h nicht ausgeschlossen.

In der ersten Nachthälfte zunächst noch einzelne Gewitter, dann auch auf die östlichen Landesteile etwa bis Berlin ausweitend. Insgesamt aber Abnahme von Intensität und Häufigkeit.

FROST:  In den Morgenstunden im Norden vereinzelt leichter Frost bis -1 Grad. Häufig Frost in Bodennähe bis -4 Grad.

In der Nacht auf Donnerstag im Nordwesten erneut örtlich leichter Frost bis -1 Grad und häufig Bodenfrost bis -4 Grad.

NEBEL: Am Morgen im Süden und Norden vereinzelt Nebel mit Sichtweiten unter 150 m. In der Nacht auf Donnerstag erneut örtlich Nebel mit geringen Sichtweiten in den gleichen Regionen.          

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Donnerstag 5. Mai 2022:

Am Donnerstag erneut wechselnd bis stark bewölkt. Südöstlich einer Line Schwarzwald-Oberlausitz schauerartig verstärkte Niederschläge und einzelne Gewitter mit Starkregengefahr. Am Alpenrand auch länger andauernde Niederschläge. Später auch im Westen Schauer und vereinzelt kurze Gewitter.  Sonst trocken mit der meisten Sonne im Nordwesten. Erwärmung auf 15 bis 20 Grad, an den Küsten und bei längerem Regen teils deutlich kühler. Schwacher bis mäßiger Wind, vornehmlich aus nordwestlichen Richtungen.
In der Nacht zum Freitag vor allem am bayerischen Alpenrand noch länger andauernde Niederschläge, teils auch ergiebig. Sonst kaum noch Schauer bei wechselnder Bewölkung. Gebietsweise auch größere Auflockerungen oder klar. Teils Nebelbildung, bevorzugt in der Westhälfte. Abkühlung auf 10 bis 3 Grad.

(Pressemeldung vom 04.05.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market