Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Mittwoch 29. Juni 2022

29.06.2022

Das Wetter und die aktuelle Wetterlage für den Norden - Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Deutschland - am Mittwoch 29. Juni 2022.

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Mittwoch 29. Juni 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin und Deutschland.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Unter Zwischenhocheinfluss heiter und warm, im Süden bewölkt und Schauer

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf in den nordwestlichen Landesteilen meist heiter und trocken, sonst wechselnd bis stark bewölkt und in der Südosthälfte Schauer. Mit Höchstwerten zwischen 24 bis 29 Grad warm, im Oberharz 21 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südost bis Ost.

In der Nacht zum Donnerstag westlich der Weser oft gering, sonst meist stark bewölkt und im äußersten Osten örtlich Schauer. Abkühlung auf 13 bis 17 Grad. Anfangs teils mäßiger Wind um Ost, sonst überwiegend schwachwindig.    


Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

In der Nacht zum Mittwoch nähert sich von Süden her ein Tiefausläufer, der vor allem in der Osthälfte Niedersachsens für leicht unbeständiges Wetter sorgt. 

In den nächsten 24 Stunden keine warnrelevanten Wettererscheinungen.                              

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Unter Zwischenhocheinfluss heiter und warm, keine Warnungen

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf oft heiter und meist trocken. Auf Helgoland 22, sonst maximal 24 Grad in Kiel bis 27 Grad in Hamburg. Mäßiger Wind aus Südost bis Ost.

In der Nacht zum Donnerstag bewölkt, vereinzelt Schauer. Abkühlung auf 13 bis 17 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus östlichen Richtungen.  
   

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Schleswig-Holstein und Hamburg liegen unter Hochdruckeinfluss. 

In den nächsten 24 Stunden keine warnrelevanten Wettererscheinungen.                         

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Zunächst heiter, im Tagesverlauf Bewölkungszunahme, in der Nacht zum Donnerstag im Osten ansteigende Schauer- und Gewitterneigung, lokal Unwetter. Mäßig warm.

Heute früh und im weiteren Tagesverlauf heiter bis wolkig und trocken. Am meisten Sonne entlang der Mecklenburgischen Ostseeküste. Höchstwerte zwischen 21 und 25 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost bis Ost.
In der Nacht zum Donnerstag wolkig bis stark bewölkt, vor allem in der Osthälfte gebietsweise Schauer, in Vorpommern einzelne Gewitter, teils mit Starkregen. Tiefstwerte 18 bis 15 Grad. Schwachwindig.
 

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Hoher Luftdruck mit einer mäßig warmen Luft bestimmt das Wetter in Mecklenburg-Vorpommern. Erst in der Nacht zum Donnerstag setzt sich von Süden allmählich Tiefdruckeinfluss durch.

GEWITTER/STARKREGEN(UNWETTER)/STURM: In der Nacht zum Donnerstag von Süden vor allem in Vorpommern ansteigendes Schauer- und Gewitterrisiko. Dann vereinzelt starke Gewitter mit Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, punktuell um 35 l/qm (Unwetter) nicht ausgeschlossen. Außerdem stürmische Böen (Bft 8) und kleinkörniger Hagel.      

Wetter für Deutschland: 

Ausgangs der Nacht im Südosten gewittrige Starkregenfälle, örtlich Unwetter. Tagsüber im Süden, Osten und in der Mitte Schauer und Gewitter, lokal Unwetter.

Ausgangs der Nacht zum Mittwoch im Südosten schauerartige und teils gewittrige Regenfälle. Im Norden und Westen weitgehend gering bewölkt und trocken. Frühwerte 20 bis 10 Grad. 
Tagsüber im Süden, Osten und in Teilen der Mitte überwiegend stark bewölkt und im Tagesverlauf auflebende Schauer- und Gewittertätigkeit, strichweise auch längere Zeit ergiebiger Regen. Örtlich Unwetter. Im Nordwesten und Westen, später auch im Südwesten teils auch heiter bis sonnig und weitgehend trocken. Höchstwerte 23 bis 29 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen, in Gewitternähe Sturmböen.
In der Nacht zum Donnerstag in der Südhälfte rasche Wetterberuhigung und Auflockerungen. Im äußersten Osten und Nordosten weitere Schauer und teils kräftige Gewitter mit Starkregen, langsam Richtung Ostsee abziehend. Örtlich flache Nebelfelder. Tiefsttemperatur zwischen 18 und 8 Grad.        
       
Aktuelle Wetterlage Deutschland:

Eine Luftmassengrenze trennt feuchte, zu Gewittern neigende Warmluft im Südosten von etwas kühlerer und trockenerer Meeresluft im größten Teil Deutschlands. Sie verlagert sich bis Mittwoch zur Mitte und in den Osten.  

GEWITTER (UNWETTER): Heute früh und am Vormittag in den zentralen und östlichen Mittelgebirgen, aber auch an den Alpen Schauer und Gewitter. Dabei Starkregen bis 25 l/qm möglich.. Ab Mittwochnachmittag im Süden, Osten und in Teilen der Mitte Schauer- und Gewittertätigkeit. Dabei Starkregen bis 25 l/qm, Hagel und stürmische Böen. Insbesondere am Alpenrand sowie von den ostbayerischen Mittelgebirgen bis nach Thüringen und Sachsen lokale Unwetter durch heftigen Starkregen bis 40 l/qm und Hagel um 2 cm. Extrem heftiger Starkregen bis 50 l/qm nicht ausgeschlossen. 

In der Nacht zum Donnerstag vom Erzgebirge bis zu den Alpen weitere Gewitter, dabei lokal Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, punktuell auch Unwetter durch heftigen Starkregen um 30 l/qm in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen.   

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Donnerstag 30. Juni 2022:

Am Donnerstag im äußersten Nordosten anfangs letzte Schauer und vereinzelte Gewitter. Im äußersten Westen und Südwesten im Tagesverlauf wolkig bis stark bewölkt und aufkommender schauerartiger Regen, teils gewittrig durchsetzt mit Unwettergefahr. Sonst nach heiterem Tagesbeginn Quellwolken und vorwiegend am Alpenrand einzelne Schauer und Gewitter. Sommerliche Höchstwerte zwischen 27 und 32 Grad. An den Küsten und in Berglagen etwas kühler. Meist schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, bei Gewittern Sturmböen. 
In der Nacht zum Freitag vom Westen allmählich bis in den Südosten, die Mitte und den Nordwesten ausgreifend schauerartiger, örtlich mit Gewittern durchsetzter Regen. Im Nordosten überwiegend gering bewölkt und meist trocken. Temperaturrückgang auf 19 bis 11 Grad, in den westlichen Mittelgebirgen auch darunter.

(Pressemeldung vom 29.06.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market