Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Mittwoch, 14. Juli 2021 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

14.07.2021

DWD Deutscher WetterdienstBremen | Ham­burg | Hannover | Kiel | Rostock | Schwerin | Offenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - Mittwoch, 14. Juli 2021, - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Im Tagesverlauf starke Gewitter mit Unwettergefahr vor allem durch heftigen Starkregen; an der Nordsee kommende Nacht windig

Heute Vormittag viele Wolken und teils schauerartiger Regen. Im Tagesverlauf Entwicklung von kräftigen Gewittern mit Unwettergefahr. Im Norden mit etwas Sonne schwülwarm bei 28, sonst um 24 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen, an der Nordsee später auffrischender Nordwind.
In der Nacht zum Donnerstag an der Ems und in Ostfriesland kaum nachlassender, gewittriger Regen, östlich der Weser auflockernde Bewölkung, zum Teil aber Nebel. Tiefstwerte unter Wolken um 18, im Oberharz 13 Grad. Auf den Inseln frischer bis starker, an der Ems mäßiger Nordwind, sonst schwachwindig. 

 

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Ein Tief über den mittleren Teilen Deutschlands lenkt sehr warme und feuchte Luft nach Niedersachsen und Bremen. 

GEWITTER, UNWETTERGEFAHR: Im Tagesverlauf westwärts ausbreitende Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm, stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8) und kleinkörnigem Hagel. Dabei erhöhte Unwettergefahr durch heftigen Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm in einer Stunde sowie Hagel mit Korngrößen um 2 cm. Zum Abend hin in den westlichen Landesteilen Übergang in mehrstündigen Starkregen mit 35 l/qm in 6 Stunden. Jedoch auch hier weiter Unwettergefahr nach gewittriger Verstärkung durch heftigen Starkregen. In der Nacht zum Donnerstag langsam nach Westen verlagernd und abschwächend.

WINBÖEN: In der Nacht zum Donnerstag an der Nordsee stark auffrischender Nordwind mit Windböen um 55 km/h (Bft 7).  

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Im Tagesverlauf starke Gewitter mit Unwettergefahr vor allem durch heftigen Starkregen

Heute Vormittag in den nördlichen Landesteilen Wechsel von Sonne und Wolken, sonst stark bewölkt und zur Elbe hin schauerartiger Regen, im Tagesverlauf kräftige Schauer und Gewitter, örtlich Unwettergefahr. Schwülwarm bei 26 bis 28 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordostwind, an der Nordsee später auffrischender Nordwind. 
In der Nacht zum Donnerstag westwärts verlagernder gewittriger Regen, örtlich Nebelfelder. Tiefstwerte 17 bis 20 Grad. An der Nordsee mäßiger bis frischer Nordwind, sonst schwachwindig.

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:
Ein Tief über den mittleren Teilen Deutschlands lenkt sehr warme und feuchte Luft nach Schleswig-Holstein und Hamburg. 

GEWITTER, UNWETTERGEFAHR: Im Tagesverlauf Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm innerhalb kurzer Zeit, stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8) und kleinkörnigem Hagel. Dabei erhöhte Unwettergefahr durch heftigen Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm in einer Stunde sowie Hagel mit Korngrößen um 2 cm. In der Nacht zum Donnerstag langsam nach Westen verlagernd und abschwächend. 

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heute einzelne Gewitter, lokal Unwetter.

Heute früh stark bewölkt und stellenweise schauerartiger Regen. Im weiteren Tagesverlauf bei wechselnder Bewölkung Schauer und teils kräftige Gewitter. Besonders am Nachmittag örtlich Unwetter durch Starkregen mit Mengen um 40 l/qm in kurzer Zeit, Hagel und Sturmböen um 75 km/h (Bft 9). Schwül bei Höchstwerten zwischen 24 und 29 Grad. Abseits von Gewittern schwacher bis mäßiger Ostwind, abends auf Süd drehend.
In der Nacht zum Donnerstag zu Beginn noch wolkig und an der Küste Schauer oder kräftige Gewitter, abziehend. Nachfolgend gering bewölkt und stellenweise Dunst oder Nebel. Tiefstwerte zwischen 20 und 16 Grad. Schwachwindig. 

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Ein Tief über Mitteleuropa bestimmt mit sehr warmer und feuchter Luft das Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.

GEWITTER/STARKREGEN (UNWETTER)/STURM: Heute einzelne Gewitter mit Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit. Vor allem am Nachmittag lokal Unwettergefahr durch heftigen Starkregen mit Mengen um 40 l/qm, zudem Hagel und Sturmböen um 75 km/h (Bft 9) nicht ausgeschlossen.
Abends über die Küsten nordwärts abziehende Gewitter.

Wettervorhersage für Deutschland: 

Im Tagesverlauf starke Gewitter mit Unwettergefahr vor allem durch heftigen Starkregen; an der Nordsee kommende Nacht windig

Heute Vormittag viele Wolken und teils schauerartiger Regen. Im Tagesverlauf Entwicklung von kräftigen Gewittern mit Unwettergefahr. Im Norden mit etwas Sonne schwülwarm bei 28, sonst um 24 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen, an der Nordsee später auffrischender Nordwind.
In der Nacht zum Donnerstag an der Ems und in Ostfriesland kaum nachlassender, gewittriger Regen, östlich der Weser auflockernde Bewölkung, zum Teil aber Nebel. Tiefstwerte unter Wolken um 18, im Oberharz 13 Grad. Auf den Inseln frischer bis starker, an der Ems mäßiger Nordwind, sonst schwachwindig. 
  

Aktuelle Wetterlage Deutschland:
Ein Tief über den mittleren Teilen Deutschlands lenkt sehr warme und feuchte Luft nach Niedersachsen und Bremen. 

GEWITTER, UNWETTERGEFAHR: Im Tagesverlauf westwärts ausbreitende Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm, stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8) und kleinkörnigem Hagel. Dabei erhöhte Unwettergefahr durch heftigen Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm in einer Stunde sowie Hagel mit Korngrößen um 2 cm. Zum Abend hin in den westlichen Landesteilen Übergang in mehrstündigen Starkregen mit 35 l/qm in 6 Stunden. Jedoch auch hier weiter Unwettergefahr nach gewittriger Verstärkung durch heftigen Starkregen. In der Nacht zum Donnerstag langsam nach Westen verlagernd und abschwächend.

WINBÖEN: In der Nacht zum Donnerstag an der Nordsee stark auffrischender Nordwind mit Windböen um 55 km/h (Bft 7).   
      

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Donnerstag 15. Juli 2021:

Am Donnerstag zwischen Ems und Weser nachlassender gewittriger Regen, an der Weser freundlicher und im Wendland heiter. Im Bergland später einzelne Schauer oder Gewitter. Höchstwerte unter den Wolken um 23, mit Sonne 28 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der Nordsee frischer bis starker Nordwind.
In der Nacht zum Freitag leicht bis stark bewölkt, aber meist trocken. Abkühlung auf 14 bis 18 Grad. Schwacher, an der Nordsee mäßiger bis frischer Wind aus Nord bis Nordwest.

(Pressemeldung vom 14.07.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Weitere Meldungen von DWD Deutscher Wetterdienst
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market