Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Mittwoch 13. April 2022 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

13.04.2022

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Mittwoch 13. April 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland, Hannover, Kiel, Rostock und Schwerin.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Ab heute Nachmittag einzelne Gewitter, nachts langsam abklingend, dann im Nordwesten Nebel

Heute Vormittag teils freundlich, teils wolkig, von der Ems her bald dichte Bewölkung mit Schauern und vor allem nachmittags einzelnen Gewittern. An der Nordsee Tageshöchstwerte um 14, sonst 18 bis 23 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind, anfangs südlicher, später westlicher Richtung. 
In der Nacht zum Donnerstag vor allem in der Südosthälfte schauerartiger und örtlich gewittriger Regen. Im Nordwesten Auflockerungen, gebietsweise auch neblig-trüb. Abkühlung auf 7 bis 11 Grad. Überwiegend schwacher Wind aus West bis Nordwest.  


Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Am Rande eines Hochs über Osteuropa wird mit einer süd- bis südöstlichen Strömung sehr milde Luft nach Niedersachsen und Bremen geführt. Von Westen her überquert im heutigen Tagesverlauf der Ausläufer eines Tiefs über der Nordsee Norddeutschland.

GEWITTER: Ab heute Nachmittag von Westen her einzelne Gewitter mit lokalem Starkregen bis 20 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit, in der Nacht zum Donnerstag langsam abklingende Gewitterneigung, Schwerpunkt dann in der Südosthälfte.

Nebel: In der Nacht zum Donnerstag im Nordwesten gebietsweise Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 m.     

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Heute Nachmittag und Abend im Südosten einzelne Gewitter

Heute Vormittag teils freundlich, teils wolkig, zum Nachmittag hin von der Nordsee her dichtere Bewölkung mit Schauern. Südlich des Kanals vereinzelt Gewitter möglich. Auf den Nordseeinseln Tageshöchstwerte um 12, in Hamburg bis 21 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind, anfangs aus südlicher, sonst westlicher Richtung.
 
In der Nacht zum Donnerstag im Südosten teils noch schauerartiger Regen, im Verlauf Wolkenauflockerungen, örtlich Nebel. Abkühlung auf Werte zwischen 6 und 8 Grad. Überwiegend schwacher Wind um West.   


Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Am Rande eines Hochs über Osteuropa wird mit einer süd- bis südöstlichen Strömung teils sehr milde Luft nach Schleswig-Holstein und Hamburg geführt. Von Westen her überquert im heutigen Tagesverlauf der Ausläufer eines Tiefs über der Nordsee Norddeutschland.

GEWITTER: Am heutigen Nachmittag und -abend südlich des Kanals geringe Wahrscheinlichkeit für einzelne Gewitter mit lokalem Starkregen bis 20 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit.        

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Ab der Nacht zum Donnerstag kurze Gewitter mit lokalem Starkregen.

Heute Durchzug von dünnen Wolkenfeldern, zeitweise heiter. Zunächst trocken, gegen Abend in Mecklenburg zunehmend stark bewölkt und in Westmecklenburg örtlich Regenschauer. Höchstwerte 16 bis 21 Grad, an der Ostsee 12 bis 15 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südost bis Süd.
In der Nacht zum Donnerstag überwiegend stark bewölkt bis bedeckt und gebietsweise schauerartiger Regen, lokal mit Starkregen bis 15 l/m², vereinzelt kurze Gewitter. Im südlichen Vorpommern meist noch niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 9 bis 7 Grad. Schwacher Wind von Süd auf West drehend.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:
Unter Hochdruckeinfluss gelangt mit südwestlicher Strömung trockene und zunehmend wärmere Luft nach Mecklenburg-Vorpommern. Ab der Nacht zum Donnerstag setzt sich Tiefdruckeinfluss durch.

GEWITTER/STARKREGEN: In der Nacht zum Donnerstag von Westen aufkommende, teils schauerartig verstärkte Niederschläge, dabei lokal Starkregen bis 15 l/m² in einer Stunde. Vereinzelt mit kurzen Gewittern. Am Donnerstagvormittag südwärts abziehende Schauer und Gewitter. Am Nachmittag und Abend nur noch geringes Gewitterrisiko.    

Wetter für Deutschland: 

In der Nordwesthälfte ab dem Nachmittag geringes Gewitterrisiko. Nachts an der Küste teils neblig-trüb.

Heute Vormittag im Süden aufgelockerte Bewölkung, sonst stark bewölkt. Im tagesverlauf auch im Osten Auflockerungen. Von Nordwesten nachmittags Wolkenverdichtung, dabei gebietsweise leichte Regenschauer. Einzelne Gewitter mit Starkregen im Nordwesten und im Schwarzwald nicht ausgeschlossen. Erwärmung auf 15 bis 21 im Norden, direkt an der See um 11 Grad, sonst 20 bis 25 Grad mit den höchsten Werten im Rhein-Neckar-Raum. Schwacher Wind meist aus östlichen Richtungen, nachmittags im Nordwesten auf West bis Nordwest drehend und mäßig zunehmend.
In der Nacht zum Donnerstag wechselnd bis stark bewölkt. In der Nordwesthälfte gebietsweise leichter Regen. Dabei einzelne Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Tiefstwerte 11 bis 4 Grad, in einigen Alpen- und Bayerwaldtälern kühler.

Aktuelle Wetterlage Deutschland:

Unter Hochdruckeinfluss hat von Süden her die Zufuhr deutlich wärmerer Luft eingesetzt. Im Tagesverlauf greift von Nordwesten her ein Tiefausläufer auf Deutschland über, der vorübergehend einen wechselhafteren Wetterabschnitt einleiten wird. 

NEBEL: Heute Früh im Süden örtliche Nebelfelder nicht ausgeschlossen. 

GEWITTER: Heute Nachmittag und am Abend im Nordwesten und über dem Hochschwarzwald vereinzelte Gewitter nicht völlig ausgeschlossen. Auch in der Nacht zum Donnerstag über dem Norden und der Mitte eine geringe Wahrscheinlichkeit für die Bildung von Gewittern mit Starkregen.

FROST: Heute Früh im Osten und Südosten vereinzelt leichter Frost.   

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Donnerstag 14. April 2022:

Am Donnerstag im Südosten anfangs noch heiter, sonst wechselnd, bevorzugt von der Oder bis zum Ober- und Hochrhein auch stark bewölkt. In diesem Streifen schauerartiger, nach Südwesten zu auch gewittriger Regen. In der Nordwestenhälfte ebenfalls auflebende Schauertätigkeit mit einzelnen Gewittern. Zudem am Alpenrand im Tagesverlauf teils starke Gewitter möglich. Maxima zwischen 12 und 20 Grad in der Nordhälfte mit den kühlsten Werten nahe Dänemark und 19 bis 25 Grad in der Südhälfte. Schwacher bis mäßiger, im Küstenumfeld auch böig auflebender Nordwest bis Westwind.
In der Nacht zum Freitag in der Südosthälfte sowie Teilen des zentralen Mittelgebirgsraum bei wechselnder bis starker Bewölkung weiter schauerartige Regenfälle und einzelne, teils starke Gewitter, unmittelbar an den Alpen auch länger anhaltende Regenfälle. Sonst wolkig, gebietsweise auch gering bewölkt und abgesehen von ein paar Tropfen im Norden meist trocken. Minima zwischen 10 und 3 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordwestwind.

(Pressemeldung vom 13.04.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market