Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Mittwoch 02. November 2022

02.11.2022

Das Wetter und die aktuelle Wetterlage für den Norden - Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Deutschland - am Mittwoch 02. November 2022.

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Mittwoch 02. November 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin und Deutschland.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Zeitweise Windböen, an der Nordsee Sturmböen, vereinzelt starke Gewitter, mit geringer Wahrscheinlichkeit schwere Sturmböen

Heute Früh sowie im Tagesverlauf wechselnd bewölkt und Durchzug von Schauern, vor allem im Norden teils gewittrig, in der Südhälfte freundlicher. Höchstwerte 13 bis örtlich 16, im Oberharz 10 Grad. In Böen starker bis stürmischer Südwest- bis Westwind, an der See Sturmböen.
In der Nacht zum Donnerstag mit Ausnahme der Küste nachlassende Schauer und größere Wolkenauflockerungen. Abkühlung auf 5 bis 10, im Oberharz 3 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See frischer bis starker auf Süd drehender Wind. 
                 

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Ein umfangreicher Tiefdruckkomplex zwischen den Britischen Inseln, Skandinavien und Island lenkt mit seinen Ausläufern weiter milde Luft heran. Das Wetter gestaltet sich dazu mit der zeitweise starken südwestlichen Strömung wechselhaft.

WIND: Von Westen her Windböen um 55 km/h (Bft 7), in exponierten Lage stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8) aus südwestlichen bis westlichen Richtungen. An der Küste Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8 bis 9), mit geringer Wahrscheinlichkeit schwere Sturmböen um 95 km/h (Bft 10). In der Nacht zum Donnerstag mit Winddrehung auf Süd nachlassender Wind, allerdings an der Küste weiterhin stürmische Böen. 

GEWITTER: Vor allem am Morgen und am Vormittag sowie an der Nordsee vereinzelt starke Gewitter mit Sturmböen um 80 km/h (Bft 9). Mit geringer Wahrscheinlichkeit schwere Sturmböen um 95 km/h (Bft 10).           

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Zeitweise Windböen, an der Nordsee Sturmböen, vereinzelt starke Gewitter, mit geringer Wahrscheinlichkeit schwere Sturmböen

Heute Früh sowie im Tagesverlauf wechselnd bewölkt, von der Nordsee her teils gewittrige Schauer. Höchstwerte um 13 Grad. In Böen starker bis stürmischer Südwest- bis Westwind, an der See Sturmböen.
In der Nacht zum Donnerstag vorübergehend nachlassende Schauer und größere Wolkenauflockerungen. Abkühlung auf 5 bis 9, auf den Nordseeinseln 11 Grad. Überwiegend mäßiger, an den Küsten frischer bis starker auf Süd drehender Wind.         
   

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Ein umfangreicher Tiefdruckkomplex zwischen den Britischen Inseln, Skandinavien und Island lenkt mit seinen Ausläufern weiter milde Luft heran. Das Wetter gestaltet sich dazu mit der zeitweise starken südwestlichen Strömung wechselhaft.

WIND: Von Westen her Windböen um 55 km/h (Bft 7), vereinzelt stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8) aus südwestlichen bis westlichen Richtungen. An den Küsten Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8 bis 9), mit geringer Wahrscheinlichkeit an der Nordsee vereinzelt schwere Sturmböen um 95 km/h (Bft 10). In der Nacht zum Donnerstag mit Winddrehung auf Süd nachlassender Wind, allerdings an den Küsten weiterhin stürmische Böen. 

GEWITTER: Vor allem am Morgen und am Vormittag und an der Nordsee vereinzelt starke Gewitter mit Sturmböen um 80 km/h (Bft 9). Mit geringer Wahrscheinlichkeit schwere Sturmböen um 95 km/h (Bft 10).                          

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Im Tagesverlauf Windböen, teils Sturmböen, küstennah einzelne Gewitter.

Heute oft Wechsel von Wolken und heiteren Abschnitten. Ab dem Mittag örtlich Durchzug von Schauern, im Küstenumfeld einzelne kurze Gewitter. Im südlichen Binnenland nur geringe Schauerneigung. Am Abend verbreitet gering bewölkt. Höchstwerte um 14 Grad. Zu Beginn schwacher, ab dem Vormittag zunehmend mäßiger bis frischer Südwestwind. Zeitweise Windböen bis 60 km/h (Bft 7), vor allem im Küstenumfeld und bei Gewittern örtlich stürmische Böen oder Sturmböen zwischen 70 und 80 km/h (Bft 8-9). Am Abend Windabnahme.
In der Nacht zum Donnerstag gering bewölkt bis klar, an der Ostsee einzelne Quellwolken. Ab der zweiten Nachthälfte von Westen hohe Wolkenfelder. Niederschlagsfrei. Abkühlung auf 8 bis 4 Grad. Zu Beginn schwacher, an der See teils mäßiger Wind aus Südwest, an exponierten Küstenabschnitten noch Windböen. Im Verlauf deutliche Windabschwächung und Drehung auf Süd.  

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Mit einer lebhaften südwestlichen Strömung gelangt anhaltend mäßig kühle Meeresluft nach Mecklenburg-Vorpommern. Insbesondere im heutigen Tagesverlauf sorgt kalte Luft in höheren Schichten vorübergehend für sehr wechselhaftes Wetter.

STURM/WIND: Ab heute Vormittag zeitweise Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest. Vor allem im Küstenumfeld und im nördlichen Binnenland örtlich auch Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8), an exponierten Küstenabschnitten bis 80 km/h (Bft 9). Gegen Mittwochabend erst im Binnenland, später auch der an der See Windabnahme. 

GEWITTER/STURM: Heute Mittag und Nachmittag vor allem im Küstenumfeld einzelne kurze Gewitter mit Wind- oder Sturmböen zwischen 60 und 70 km/h (Bft 7-8).  

Wetter für Deutschland: 

Heute Nacht im Süden Nebel, im Nordwesten erneut auflebender Wind. Tagsüber im Norden und Westen windig, an der See Sturm, im Nordseeumfeld einzelne starke Gewitter. In der Nacht zum Donnerstag in der südhälfte erneut Nebel.

Heute Früh im Nordwesten und Westen wechselnd wolkig und Regenschauer. Sonst gering bewölkt, teils klar, trocken. Gebietsweise Nebel, im Süden teils dichter. Tiefstwerte im Nordwesten 11 bis 8 Grad, sonst 10 bis 4 Grad. Im Nordwesten windig, an der Nordsee teils stürmisch.

Tagsüber im Umfeld der See sowie im Süden wolkig oder stark bewölkt und einzelne Regenschauer, an der See auch kurze Gewitter. Sonst wechselnd oder gering bewölkt und vom Westen in den Osten länger sonnig. Höchstwerte 11 bis 19 Grad. Mäßiger, in der Nordhälfte frischer Südwest- bis Westwind mit starken bis stürmischen Böen, an der See und im höheren Bergland zeitweise Sturmböen. Am Nachmittag Windabnahme.
In der Nacht zum Donnerstag im Nordwesten wolkig aber meist niederschlagsfrei. Sonst gering bewölkt oder klar, im Südosten auch hochnebelartig bewölkt. Gebietsweise Nebel. Temperaturminima im Nordwesten und Westen 10 bis 5 Grad, sonst 6 bis 0 Grad, in der südosthälfte örtlich Frost in Bodennähe.      
  

Aktuelle Wetterlage Deutschland:  

Das Wetter in Deutschland ist derzeit zweigeteilt. Während im Norden und Westen wiederholt atlantische Tiefausläufer wetterwirksam sind, herrscht im Süden und Osten überwiegend Hochdruckeinfluss vor. 

NEBEL: Heute Früh sowie in der Nacht zum Donnerstag im Süden und Teilen der Mitte gebietsweise Nebel, vor allem im Südosten und in der Bodenseeregion dichter Nebel mit Sichtweiten unter 150 m.

WIND: Heute Früh und am Morgen im Nordwesten und äußersten Westen stark böig auflebender Südwestwind (Bft 7). Direkt an der Nordsee einzelne stürmische Böen (Bft 8). Auf dem Brocken zum Morgen schwerer Sturm (Bft 10, um 95 km/h).
Tagsüber in der Nordhälfte weitere Windzunahme. Nördlich der Mittelgebirge im Tagesverlauf Windböen (Bft 7), an den Küsten und in Verbindung mit stärkeren Schauern stürmische Böen (Bft 8). An der Nordseeküste Sturmböen (Bft 9, um 80 km/h), einzelne schwere Sturmböen (Bft 10, um 100 km/h) zur Mittagszeit auf den Nordfriesen sowie allgemein auf der freien Nordsee nicht ausgeschlossen.
In der Nacht zum Donnerstag nachlassender wind. An der See weiter steife (Bft 7), an der Nordsee auch stürmische Böen (Bft 8). In einzelnen Gipfellagen Sturmböen (Bft 9). 

GEWITTER: Tagsüber insbesondere in den küstennahen Gebieten von Nordsee (ausgangs der Nacht bis zum Mittag) und Ostsee (nachmittags) einzelne kurze Gewitter. Dabei Sturmböen (Bft 9, um 80 km/h) möglich.    

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Donnerstag 03. November 2022:

Am Donnerstag im Nordwesten und Westen Bewölkungsverdichtung und im Tagesverlauf einsetzender Regen. Sonst wechselnd bewölkt, nach Osten und Südosten auch länger sonnig. Erwärmung auf 12 bis 18 Grad. Im Süden schwachwindig, sonst mäßiger, im Bergland und an der See auch stark böiger Wind um Süd. An der Küste steife bis stürmische Böen. 
In der Nacht zum Freitag von Westen nach Osten Wolkenverdichtung und bis zur Werra, im Norden bis zur Elbe ausbreitender Regen. Im Osten anfangs noch größere Auflockerungen und noch weitgehend niederschlagsfrei. Abkühlung auf 11 bis 4 Grad. Im Westen und Südwesten sowie dem zentralen Mittelgebirgsraum lebhafter Südwest- bis Westwind, gebietsweise mit starken bis stürmischen Böen, sonst schwacher bis mäßiger Wind.

(Pressemeldung vom 02.11.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market