Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Freitag, 6. August 2021 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

06.08.2021

DWD Deutscher WetterdienstBremen | Ham­burg | Hannover | Kiel | Rostock | Schwerin | Offenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - Freitag, 6. August 2021, - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Ab dem Nachmittag von Süden erneut starke Schauer und Gewitter

Heute Früh an der See Auflockerungen oder klar, im Süden auch teils diesig, sonst meist bedeckt und gelegentlich einige Tropfen. Am Tage wechselnd bewölkt, ab Mittag teils dichtere Quellwolken. Ab dem Nachmittag von Süden erneut kräftige Schauer und Gewitter, dabei örtlich Unwettergefahr durch heftigen Starkregen. Tageshöchstwerte zwischen 21 und 24 Grad. Schwacher bis mäßiger östlicher Wind. 
In der Nacht zum Freitag bei wechselnder Bewölkung vereinzelt Schauer oder Gewitter an der See, sonst abklingende Gewitter und allmählich nachlassende Schauer. Tiefstwerte um 16 Grad an der Küste, sonst 11 bis 15 Grad. Schwacher Südostwind. 
 

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Ein Tiefausläufer überquert Niedersachsen und Bremen von Südwest nach Nordost. 

GEWITTER (UNWETTER): Zunächst von Südwesten her, später auch in Bremen und im restlichen Niedersachsen Schauer und Gewitter mit Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit, stürmischen Böen um 70 km/h (Bft 8) sowie kleinkörniger Hagel. Mit einer geringen Wahrscheinlichkeit auch Unwetter durch Starkregen mit Mengen um 30 l/qm in einer Stunde oder um 40 l/qm über mehrere Stunden aufsummiert. Die Gewitterneigung lässt über Nacht vorübergehend nach.      

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Heute starke Gewitter, lokal Unwetter

Heute Früh bei wechselnder Bewölkung zunächst allenfalls einzelne Schauer oder Gewitter, am Nachmittag von Südwesten Durchzug von vielen kräftigen Schauern und Gewittern mit Starkregen, vor allem dann auch Unwetter möglich. Tageshöchstwerte 21 bis 25 Grad. Abseits von Gewitterböen mäßiger bis frischer Wind aus Südost.
In der Nacht zum Sonnabend langsam über die Ostsee abziehende Schauer- und Gewitter. Tiefstwerte 13 bis 16 Grad. Meist schwacher, an der Nordsee zunehmend frischer Wind aus südlichen Richtungen.

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:
Bei geringen Luftdruckgegensätzen ist eine feuchte und zu Gewittern neigende Luftmasse in Schleswig-Holstein und Hamburg wirksam. 

GEWITTER: Ab dem Nachmittag vor allem in der Südwesthälfte erhöhtes Risiko für starke Schauer und Gewitter mit Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit und stürmischen Böen um 70 km/h (Bft 8), mit einer geringen Wahrscheinlichkeit auch unwetterartig bezüglich des Starkregens mit Mengen um 30 l/qm in einer Stunde oder um 40 l/qm über mehrere Stunden aufsummiert. Die Gewitterneigung lässt ab dem Abend an der See nach und klingt sonst ab.        

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Zum Nachmittag und Abend lokale Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und kleinkörnigem Hagel. Unwetter bezüglich Starkregen nicht ausgeschlossen.

Heute Früh oft locker bewölkt und trocken bei 18 bis 11 Grad. Am Vormittag zunächst heiter bis wolkig und trocken. Ab dem Mittag von Westen Bewölkungszunahme und am Nachmittag und Abend vor allem in Mecklenburg Schauer sowie einzelne Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörnigem Hagel und stürmische Böen bis 70 km/h (Bft 8). Vereinzelt sind unwetterartige Starkregenmengen um 30 l/qm in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen. In Vorpommern geringere Schauerneigung und am meisten Sonne. Höchsttemperatur 21 bis 25 Grad. Meist schwacher, an der Vorpommerschen Küste mäßiger bis frischer Ost- bis Südostwind.
In der Nacht zum Sonnabend von Südwest nach Nordost gebietsweise Durchzug von schauerartigem Regen, örtlich Gewitter. Nachfolgend Bewölkungsrückgang, gegen Morgen nur im Küstenumfeld noch örtliche Schauer. Tiefstwerte 17 bis 13 Grad. Zunehmend schwacher und auf Südwest drehender Wind.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Bei geringen Luftdruckgegensätzen ist unter Tiefdruckeinfluss eine feuchte und zu Gewittern neigende Luftmasse in Schleswig-Holstein und Hamburg wirksam. Freitagnachmittag überquert ein Tiefausläufer Schleswig-Holstein und Hamburg von Südwest nach Nordost.  

GEWITTER (UNWETTER): Am Freitag erhöhtes Risiko für starke Schauer und Gewitter mit Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit und stürmischen Böen um 70 km/h (Bft 8), sowie kleinkörniger Hagel. Mit einer geringen Wahrscheinlichkeit auch Unwetter durch Starkregen mit Mengen um 30 l/qm in einer Stunde oder um 40 l/qm über mehrere Stunden aufsummiert. 

Wettervorhersage für Deutschland: 

Heute früh örtlich Nebel. Tagsüber erneut teils kräftige Gewitter, lokal Unwetter.

Heute früh gebietsweise Nebel. Sonst bei wechselnder bis starker Bewölkung vom Westen und Südwesten nordostwärts ausgreifende schauerartige, tagsüber zunehmend gewittrige Regenfälle mit Starkregenpotential, lokal Unwetter. Im Umfeld der Oder am längsten trocken und sonnig, im Verlauf auch im Südwesten Wolkenauflockerungen und abklinge Niederschläge. Höchstwerte 19 bis 24, im Osten bis 26 Grad. Schwacher bis mäßiger, im Südwesten stark böiger Wind aus meist westlicher Richtung, im Bergland steife bis stürmische Böen.
In der Nacht zum Samstag in den Norden und Osten langsam abziehende Schauer und Gewitter. Sonst weitgehend abklinge Niederschläge und Wolkenauflockerungen, teils klar. Örtlich Nebel. Tiefstwerte 16 Grad an der See und bis 8 Grad im Bergland.

Aktuelle Wetterlage Deutschland: 
Heute greift der Ausläufer eines Tiefs bei den Britischen Inseln von Westen auf das Land über.

GEWITTER / STARKREGEN (lokal UNWETTER): Heute von Westen nordostwärts ausgreifende schauerartige Niederschläge. Im Tagesverlauf vor allem östlich des Rheins und nördlich des Mains sowie im nordöstlichen Bayern zunehmend mit teils kräftigen Gewittern einhergehend. Dabei Starkregen bis 25 l/qm und Sturmböen bis 80 km/h (Bft 8 bis 9) sowie kleinkörniger Hagel wahrscheinlich, lokal heftiger Starkregen bis 40 l/qm (Unwetter) möglich. Von Vorpommern bis zur Lausitz überwiegen noch trocken, im Südwesten meist nur einzelne Schauer.
In der Nacht zum Samstag in den Norden verlagernde und sich abschwächende Gewitter, in der zweiten Nachthälfte nach Norden abziehend.

NEBEL: Heute früh gebietsweise Nebel, örtlich mit Sichtweiten unterhalb von 150 m. In der Nacht zum Samstag erneut stellenweise teils dichter Nebel.

WIND: Heute im Westen und Südwesten auflebender Südwestwind. Dabei einzelne starke Böen bis 60 km/h (Bft 6 bis 7), im höheren Bergland auch stürmische Böen bis 70 km/h (Bft 8). In der Nacht zum Samstag wieder nachlassender Wind.

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Samstag 7. August 2021:

Am Samstag in der Osthälfte zunächst heiter bis wolkig und nur Richtung Ostsee einzelne Schauer. Sonst von Südwesten und Westen rasch Bewölkungsverdichtung. Dabei vom Oberrhein und Rheinland-Pfalz sowie dem Saarland einsetzender, länger anhaltender und schauerartig verstärkter Regen, nordostwärts bis nach Nordostbayern ausbreitend. Südlich der Donau nach sonnigem Start im Tagesverlauf teils kräftige Gewitter mit Unwetterpotential. Auch im Norden und Westen tagsüber erneut auflebende Schauer- Gewittertätigkeit. Am längsten trocken in Teilen Ostdeutschlands. Temperaturmaxima 19 Grad in der Eifel, bis 25 in der Mitte und bis 28 Grad in der Lausitz und im Südosten Bayerns. Schwacher bis mäßiger und in Hochlagen stark böiger Südwestwind, im Südosten Nord- bis Ostwind. 
In der Nacht zum Sonntag vom Alpenrand bis zur Neiße aus starker Bewölkung länger anhaltende und teils schauerartig verstärkte Niederschläge, vereinzelt mit Gewittern einhergehend. Sonst bei wechselnder bis starker Bewölkung zunächst noch Schauer und Gewitter, zögernd nachlassend. Abkühlung auf 16 Grad an der Oder und bis 8 Grad im Schwarzwald.

(Pressemeldung vom 06.08.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Weitere Meldungen von DWD Deutscher Wetterdienst
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market