Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Freitag, 4. Juni 2021, in Bremen, Hamburg, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

04.06.2021

Deutscher Wetterdienst DWDBremen | Ham­burg | Kiel | Rostock | Schwerin | Offenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - Freitag 4. Juni 2021 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Verbreitet kräftige Gewitter, vor allem in Südniedersachsen mit erhöhtem Unwetterpotential

Heute Früh und im Tagesverlauf zeitweise Sonne, sonst zum Teil starke Quellbewölkung mit Schauern und kräftigen Gewittern, örtlich mit Unwettergefahr durch heftigen Starkregen. Schwülwarm bei 26, im höheren Harz und auf den Inseln um 22 Grad. Abseits von Böen in Gewitternähe schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. 
In der Nacht zum Sonnabend gebietsweise noch schauerartiger Regen und örtlich Gewitter, sonst zum Teil klar. Tiefstwerte 13 bis 16 Grad. Schwachwindig.

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

In Niedersachsen und Bremen bestimmt tiefer Luftdruck mit feuchter Luft das Wetter.   

GEWITTER: Heute verbreitet Gefahr durch Gewitter mit Starkregen mit 15 bis 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8) und kleinkörnigem Hagel. Besonders im südlichen Niedersachsen UNWETTERgefahr durch heftigen Starkregen über 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, Sturmböen um 75 km/h (Bft 9) und Hagel mit einem Durchmesser um 3 cm.
In der Nacht zum Sonnabend nachlassend Gewittertätigkeit.    

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Einzelne, teils kräftige Gewitter

Heute Früh und im Tagesverlauf Wechsel aus Sonne und Wolken. Dabei anfangs und vor allem am Nachmittag einzelne Schauer, aber auch kräftige Gewitter. Erwärmung auf 22 Grad in Nordfriesland und 23 bis 25 Grad in Holstein und Hamburg. Schwacher, an der Ostsee mäßiger Wind aus Südost bis Ost. 
In der Nacht zum Sonnabend locker bewölkt oder klar, meist trocken. Tiefstwerte um 13 Grad. Meist schwacher Wind um Ost. 

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

In Schleswig-Holstein und Hamburg bestimmt tiefer Luftdruck mit feuchter Luft das Wetter.   

GEWITTER: Heute lokal Gewitter mit Starkregen zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, kleinkörnigem Hagel und einzelnen stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8) gering wahrscheinlich.     

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

In der Nacht entlang der Mecklenburgischen Küste geringe Gewitterneigung.

Am Freitag zunächst wolkig bis stark bewölkt und stellenweise noch Schauer. Im Tagesverlauf Aufheiterungen und verbreitet trocken. Am Mittag nur von Rügen bis nach Usedom örtlich noch leichter Regen. Höchsttemperatur an der Küste zwischen 19 und 24 Grad, im Binnenland 22 bis 27 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südost bis Ost, ab dem Nachmittag teils Nordost.
In der Nacht zum Sonnabend gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 14 bis 11 Grad. Schwacher Wind aus Ost bis Nordost.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Zwischen tiefem Luftdruck über West- und Mitteleuropa und hohem Luftdruck über Nordosteuropa wird mit östlicher Strömung warme Luft nach Mecklenburg-Vorpommern geführt.

GEWITTER: Zunächst im Bereich der Lübecker Bucht, im Verlauf der Nacht entlang der Mecklenburgischen Küste geringe Gewitterneigung. Bis zum Morgen nachlassend.

Wettervorhersage für Deutschland: 

Heute außer im Nordosten und Südosten vielerorts Gewitter, lokal auch Unwetter.

Heute früh in der Nordhälfte wolkig oder stark bewölkt mit teils schauerartigen Regenfällen. Im Westen stellenweise Nebel. Im Süden teils wolkig, teils gering bewölkt und trocken. Tagsüber im Südosten heiter und trocken. Auch im Nordosten und Norden im Tagesverlauf nach Abzug letzter Schauer immer mehr Sonne. In den anderen Landesteilen wechselnd bewölkt mit rasch auflebenden Schauern und örtlich kräftigen Gewittern, lokal auch Unwettergefahr durch heftigen Starkregen und Hagel. Höchstwerte im Norden 19 bis 25 Grad, ansonsten 24 bis 29 Grad. Überwiegend schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, im Nordosten mäßiger Ost- bis Südostwind. Allgemein bei Gewittern stark böig auflebender Wind, vereinzelt auch stürmische Böen oder Sturmböen.
In der Nacht zum Samstag wechselnd bis stark bewölkt und zunächst nachlassende Schauer und Gewitter. Im Laufe der Nacht im Westen erneut auflebende Schauer- und Gewittertätigkeit. Im Nordosten gering bewölkt oder klar und weitgehend trocken. Tiefstwerte 17 bis 10 Grad.. 

Aktuelle Wetterlage Deutschland:
Deutschland liegt im Bereich nur schwacher Luftdruckgegensätze. Während in der Osthälfte die Luftmasse sehr warm und trocken ist, ist in den Westen deutlich feuchtere Luft eingedrungen. Diese setzt sich heute auch zunehmend Richtung Osten durch.

GEWITTER (teils UNWETTER): Im Tagesverlauf im Westen und in der Mitte erneut auflebende Gewittertätigkeit. Lokal eng begrenzt wieder kräftige Entwicklungen mit Starkregen bis 25 l/qm, kleinkörnigem Hagel und steifen bis stürmischen Böen. Örtlich unwetterartige Entwicklungen mit Starkregen über 25 l/qm und Hagel um 2 cm. Vereinzelt auch extrem heftiger Starkregen über 40 l/qm nicht ausgeschlossen. 

In der Nacht zum Samstag zunächst allgemein etwas nachlassende Gewittertätigkeit und zurückgehende Unwettergefahr. In der zweiten Nachthälfte im äußersten Westen wieder Zunahme der Gewittergefahr. Dabei lokal Starkregen, kleinkörniger Hagel und steife Böen. Bezüglich des Starkregens wieder Gefahr von unwetterartigen Entwicklungen. 

NEBEL: Heute früh in der Westhälfte stellenweise Nebel mit Sichtweiten teils unter 150 m.
Auch in der Nacht zum Samstag im Westen und in der Mitte wieder örtlich Nebel mit Sichtweiten teils unter 150 m.

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Samstag 5. Juni 2021:

Am Samstag nordöstlich der Elbe meist sonnig, kaum Quellwolken und nur sehr geringes Schauer- und Gewitterrisiko. Ansonsten wechselnd, nach Westen zu auch zeitweise stark bewölkt und gebietsweise Schauer und kräftige Gewitter. Örtlich Unwetter durch heftigen Starkregen und Hagel. Schwülwarm bei 22 bis 28 Grad, an den Küsten etwas kühler. Überwiegend schwacher Wind aus westlichen Richtungen, im Norden und Osten aus östlichen Richtungen. Bei Gewittern einzelne Sturmböen.
In der Nacht zum Sonntag teils stark bewölkt und bevorzugt im Süden und von der Nordsee bis zum Erzgebirge noch einzelne Schauer und Gewitter oder schauerartiger Regen. Im Westen, Südwesten und Nordosten meist trocken. Lokal Nebel. Tiefstwerte 16 bis 9 Grad. 

(Pressemeldung vom 04.06.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: Deutscher Wetterdienst
Weitere Meldungen von Deutscher Wetterdienst DWD
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market