Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Freitag 2. Dezember 2022

02.12.2022

Das Wetter und die aktuelle Wetterlage für den Norden - Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Deutschland - am Freitag 2. Dezember 2022.

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Freitag 2. Dezember 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin und Deutschland.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Gebietsweise Schneefall und leichter Frost, auf den Inseln Windböen

Heute Vormittag gebietsweise trübe, sonst wolkenreich und vom Harz bis zum Wendland leichter Schneefall. Im Verlauf unter Abschwächung südwestwärts verlagernd, an der See Schneeregenschauer. Im Bergland leichter Dauerfrost. Im Übrigen um 2, auf den Inseln 5 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der Küste nachmittags auffrischender Nordostwind. 
In der Nacht zum Sonnabend an der See örtlich weitere Regen- oder Schneeschauer und im Bergland etwas Schnee. Tiefstwerte um den Gefrierpunkt, besonders in der Südosthälfte leichter Frost um -1, im Oberharz -4 Grad. Glättegefahr. Schwacher bis mäßiger, an der Küste frischer Wind aus Ost bis Nordost.   

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Am Rande eines Hochs, das sich von Russland über Norwegen bis nach England erstreckt, fließt wolkenreiche und kühle Luft ein. Zudem gestaltet ein Höhentief das Wetter wechselhaft.

FROST: Am Morgen vor allem in der Osthälfte leichter Frost um -1 Grad, in der kommenden Nacht zum Sonnabend ähnlich. Im Harz oberhalb 600 m Dauerfrost.

SCHNEE/GLÄTTE: Im Harz leichter Schneefall, bis zum Mittag 4 bis 8 cm, angrenzend 1 bis 4 cm Neuschnee sowie in Süd- und Ostniedersachsen stellenweise Glätte durch geringfügigen Schneefall bzw. Gefrieren von Restnässe. 

Vom Nachmittag bis Samstagvormittag nahe der Mittelgebirge weiter Glätte durch geringfügige bzw. leichte Schneefälle mit 1 bis 5 cm wahrscheinlich. 

WIND: Ab dem Nachmittag auf den Ostfriesischen Inseln Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Ost bis Nordost.                       

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Stellenweise Schneefall, gebietsweise leichter Frost, auf Helgoland Windböen

Heute Vormittag teils trübe, teils stark bewölkt und nahe der Elbe gelegentlich leichter Schneefall. Von der Ostsee her Regen- oder Schneeschauer. Höchstwerte um 3, zwischen Nordfriesland und Angeln bis 5 Grad. Schwacher bis mäßiger, an den Küsten am Nachmittag auffrischender Nordostwind. 
In der Nacht zum Sonnabend von der Ostsee örtlich weitere Regen- oder Schneeschauer. 
Tiefstwerte in Holstein und Hamburg um den Gefrierpunkt, sonst um 2 Grad. Glättegefahr. Schwacher bis mäßiger, an den Küsten frischer bis starker Wind aus Ost bis Nordost.          

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Am Rande eines Hochs, das sich von Russland über Norwegen bis nach England erstreckt, fließt wolkenreiche und kühle Luft ein. Zudem gestaltet ein Höhentief das Wetter wechselhaft. 

FROST: Am Morgen vor allem in Teilen Holsteins und Hamburgs leichter Frost bis -1 Grad, in der kommenden Nacht zum Sonnabend ähnlich. 

GLÄTTE: Zusammen mit Schneeschauern, die von der Ostsee aufziehen, örtlich Glättegefahr. Am Morgen und am frühen Vormittag auch in Hamburg und dem Lauenburgischen Glätte durch Neuschnee unter 1 cm.

WIND: Ab dem Nachmittag auf Helgoland Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Ost bis Nordost, mit geringer Wahrscheinlichkeit in der Nacht zum Sonnabend gebietsweise auch an der Ostsee.                                       

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Gebietsweise leichter Frost. Örtlich Glätte, anfangs in Mecklenburg noch etwas Schneefall.

Heute verbreitet stark bewölkt bis bedeckt. Bis in den Vormittag hinein besonders im Süden und Westen Mecklenburgs gebietsweise noch leichter Schneefall und streckenweise Glätte. Danach meist niederschlagsfrei, nur im Küstenumfeld und im nördlichen Binnenland stellenweise leichter Regen oder Schneeregen. Höchstwerte zwischen 1 und 5 Grad. Schwacher, an der Ostsee auch mäßiger Nordost- bis Ostwind.
In der Nacht zum Sonnabend starke Bewölkung. Besonders im Küstenbereich und im nördlichen Binnenland leichter Regen oder Schneeregen, sonst meist niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf +3 bis 0 Grad an der Ostsee und +1 bis -2 Grad im Binnenland. Vereinzelt Glätte. Im Landesinneren schwachwindig, an der Küste teils mäßiger Wind aus Nordost bis Ost.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Am Rand eines Hochdruckgebietes über Russland wird mit nordöstlicher Strömung mäßig kalte und feuchte Luft herangeführt. Tiefdruckgebiete in höheren Luftschichten gestalten das Wetter wechselhaft.

FROST/GLÄTTE/SCHNEEFALL: Zunächst vor allem im Westen und Süden Mecklenburgs teils leichter Frost sowie gebietsweise leichter Schneefall mit streckenweise Glätte durch eine dünne Schneeschicht. Im Vormittagsverlauf nachlassend und leichte Milderung.
Ab heute Abend bis Sonnabendvormittag erneut gebietsweise leichter Frost zwischen 0 und -2 Grad, vereinzelt Glätte durch überfrierende Nässe.       

Wetter für Deutschland: 

Vom Osten über die Mitte bis in den Südosten gebietsweise Schneefall. Glättegefahr.

Heute früh verbreitet bedeckt und von Brandenburg bis nach Nordbayern gebietsweise leichter, mitunter aber lang anhaltender Schneefall. In den übrigen Regionen nur vereinzelt etwas Schnee oder Nieselregen, oft aber auch niederschlagsfrei. Glättegefahr. Tagsüber weiterhin meist stark bewölkt oder hochnebelartig bedeckt, nur selten Wolkenlücken, am ehesten in der Alpenregion. Zunächst vor allem über der östlichen Mitte, ab den Mittagsstunden dann auch zunehmend im Südosten gebietsweise Schneefall, in tiefen Lagen teils Regen oder Schneeregen. An der See Schauer, meist als Regen, ansonsten im Norden häufig niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 1 und 5, über der östlichen Mitte kaum über 0 Grad, dort teils leichter Dauerfrost. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost bis Ost. An der See stark auffrischend.
In der Nacht zum Samstag weiterhin meist dichte Bewölkung oder neblig mit nur kleinräumigen Auflockerungen. Anfangs noch über der Mitte und dem Südosten leichter Schneefall, im Verlauf in die zentrale und östliche Mitte zurückziehend. An den Küsten etwas Regen oder Schneeregen. Tiefstwerte in Küstennähe und in tiefen Lagen des Südwestens um 1 Grad, sonst leichter Frost bis -4°C, im höheren Bergland teils darunter. Glättegefahr.

    

Aktuelle Wetterlage Deutschland:  

Am Rande eines umfangreichen Hochs mit Zentrum über Russland gelangt von Osten wolkenreiche und allmählich etwas kältere Luft nach Deutschland. Ein kleinräumiges Tiefdruckgebiet in höheren Schichten sorgt gebietsweise für Schneefall. 

SCHNEEFALL: Heute früh von Südwestbrandenburg bis nach Nordostbayern und Osthessen leichter Schneefall. Dabei 2 bis 7 cm, örtlich bis 10 cm Neuschnee. Verbreitet Glätte durch Schnee oder Schneematsch.

Tagsüber in der Mitte, im südlichen Osten und in Teilen Bayerns zeitweise leichter Schneefall. Dabei in tiefen Lagen nur streckenweise Glätte, vor allem oberhalb 300 bis 400 m aber Schneeglätte oder Schneematsch und mitunter wenige Zentimeter weitere Neuschneeakkumulation.

In der Nacht zum Samstag vor allem in Nordbayern, Thüringen und Sachsen weiterhin leichter Schneefall mit weiteren 2 bis 5 cm Neuschnee. Verbreitet Glätte.

FROST/GLÄTTE: Heute früh abgesehen vom Küstenumfeld, dem Westen und Nordwesten sowie Teilen Süddeutschlands leichter Frost und lokal Glätte. 

Tagsüber in höheren Lagen des Berglands vielfach leichter Dauerfrost, insbesondere in Thüringen und im Vogtland auch tieferen Lagen teils Höchstwerte knapp unter 0 Grad.

In der Nacht zum Samstag abgesehen vom Nordwesten und den Tieflagen Westdeutschlands verbreitet leichter Frost bis -4 Grad, im höheren Bergland meist um -5 Grad. Auch abseits der Schneefallgebiete stellenweise Glättegefahr.

NEBEL: Heute früh vor allem in Lagen oberhalb 400 m lokal Nebel mit Sichtweiten unter 150 m. 

Wetter-Vorhersage für Deutschland -  Samstag 3. Dezember 2022:

Am Samstag viele Wolken, zeitweilige Auflockerungen am ehesten im Nordwesten und Westen sowie im süddeutschen Bergland. Vor allem im Osten zeitweise leichte Niederschläge, teils als Sprühregen, teils als Schneegriesel oder Schnee. Auch in Küstennähe etwas Regen oder Schneefall. Höchstwerte 0 bis 5 Grad, im östlichen Bergland leichter Dauerfrost. Dazu mäßiger Ost- bis Nordostwind, an der See mit steifen Böen. 
In der Nacht zum Sonntag weiter viele Wolken, kaum Auflockerungen. An den Küsten einzelne Schauer, überwiegend als Regen. Im Osten vereinzelt Schneegriesel, lokal dort auch gefrierender Sprühregen nicht ausgeschlossen. Ansonsten meist niederschlagsfrei. Temperaturrückgang verbreitet auf 0 bis -5 Grad, am Oberrhein und an den Küsten knapp über 0 Grad. Glättegefahr.

(Pressemeldung vom 02.12.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market