Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Freitag 19. August 2022

19.08.2022

Unwetterwarnung - das Wetter und die aktuelle Wetterlage für den Norden - Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Deutschland - am Freitag 19. August 2022.

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Donnerstag 18. August 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin und Deutschland.

Unwetterwarnung

Beschreibung der Warnlage Deutschland - ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, am Freitag, 19.08.2022, 06:04 Uhr 
Ergiebiger Dauerregen im Südosten (Unwetter), an den Alpen extrem ergiebiger Dauerregen (Unwetter). Vereinzelt starke Gewitter im Nordosten.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Am Freitag bis zum Nachmittag im Osten vereinzelt starke Gewitter, in der Nacht zum Sonnabend von den Niederlanden ebenfalls einzelne Gewitter

Heute Vormittag und Mittag vielfach wolkig, später zeitweise Auflockerungen. Im Osten, abends auch im Westen örtlich einzelne Schauer und Gewitter, sonst niederschlagsfrei. Höchstwerte um 23 Grad an der See bis 27 Grad in Bentheim. Überwiegend schwacher nordwestlicher Wind.

In der Nacht zum Sonnabend größere Auflockerungen, westlich der Weser aufkommende Schauer oder einzelne Gewitter, ostwärts ziehend. Tiefstwerte zwischen 14 und 18 Grad. Überwiegend schwacher West- bis Nordwestwind.               


Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:
Während nach Bremen und in weite Teile Niedersachsens eine etwas frischere und stabilere Luftmasse eingeflossen ist, macht sich in den östlichsten Landesteilen eine Tiefdruckzone mit sehr feuchter Luft bemerkbar. In der Nacht zum Samstag greift das Frontensystem eines Islandtiefs von den Niederlanden über.  

GEWITTER: Im Osten, bevorzugt im Wendland, einzelne starke Gewitter mit Gefahr von Starkregen um 15 l/qm binnen kurzer Zeit und stürmischen Böen um 70 km/h (Bft 8), nachmittags nachlassend. In der Nacht zum Sonnabend von den Niederlanden ebenfalls vereinzelt starke Gewitter, am Sonnabendmorgen die östlichen Landesteile erreichend.     

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Am Freitag im Osten vereinzelt starke Gewitter, in der Nacht zum Sonnabend von der Nordsee ebenfalls einzelne Gewitter

Heute Vormittag und Mittag vielfach wolkig, später von der Nordsee vermehrt Auflockerungen. Im Osten örtlich einzelne Schauer und Gewitter, sonst niederschlagsfrei. Höchstwerte um 23 Grad. Überwiegend schwacher nordwestlicher Wind. 

In der Nacht zum Sonnabend größere Auflockerungen, später an der Nordsee Schauer, vereinzelt gewittrig. Tiefstwerte um 16 Grad. Schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind.               
   

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Während in der Westhälfte eine etwas frischere und stabilere Luftmasse eingeflossen ist, macht sich im Osten eine Tiefdruckzone mit sehr feuchter Luft bemerkbar. In der Nacht zum Samstag greift das Frontensystem eines Islandtiefs von der Nordsee über.  

GEWITTER: Im Osten einzelne starke Gewitter mit Gefahr von Starkregen um 15 l/qm binnen kurzer Zeit und stürmischen Böen um 70 km/h (Bft 8), abends nachlassend. In der Nacht zum Sonnabend von der Nordsee her ebenfalls vereinzelt starke Gewitter.             

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Bis zum Morgen vereinzelt, tagsüber gebietsweise Gewitter, zum Abend nordwärts abziehend. Nacht zum Sonnabend in Ostvorpommern einzelne Gewitter möglich.

Heute früh und tagsüber wechselnde bis starke Bewölkung. Gebietsweise schauerartige, teils gewittrige Niederschläge, lokal mit Starkregen. Höchstwerte zwischen 23 und 27 Grad mit den höheren Werten im Osten. Abseits der Gewitter schwacher Wind, vorwiegend aus Nordwest.
In der Nacht zum Sonnabend stark bewölkt und besonders in den östlichen Landesteilen schauerartige, teils gewittrige Regenfälle mit lokaler Starkregengefahr nicht ausgeschlossen, zum Morgen von Westen ebenso Schauer möglich. Tiefstwerte zwischen 19 und 15 Grad. Schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Die sehr warme und feuchte Luft im Nordosten Deutschlands gerät zunehmend in den Einflussbereich eines flachen Tiefs.

GEWITTER/STARKREGEN(UNWETTER)/STURM: Anfangs in Vorpommern einzelne Gewitter mit Starkregen bis 15 l/qm. Heute Nachmittag und Abend vereinzelt stärkere Wärmegewitter. In der kommenden Nacht und Freitagvormittag Intensivierung der Schauer- und Gewitteraktivität mit dem Potential von Starkregen zwischen 20 und 35 l/qm in wenigen Stunden, vereinzelt unwetterartige Entwicklungen mit noch höheren Regenmengen. Zusätzlich in Schauer- und Gewitternähe kurzzeitig Sturmböen bis 80 km/h (Bft 9) und Hagel.

Die Warnsituation bleibt mit unterschiedlicher Intensität und kurzen Pausen bis Freitagabend und zum Teil bis in die Nacht zum Sonnabend bestehen.

HITZE: Heute im Binnenland gebietsweise starke Wärmebelastung.

Wetter für Deutschland: 

Im Osten und Süden Schauer und Gewitter mit Starkregengefahr. Im Südosten Unwetter durch Stark- bzw. Dauerregen.

Heute früh in weiten Landesteilen stark bewölkt bis bedeckt. Im Osten Schauer und Gewitter bzw. gewittrige Regenfälle. Im Süden Baden-Württembergs nachlassender Regen, dafür am Alpenrand allmählich einsetzender Stark- und Dauerregen. Im Nordwesten teils aufgelockerte Bewölkung. Tagsüber im Osten und Süden weiterhin dichte Quellbewölkung. Dort häufig kräftige und teils länger anhaltende gewittrige Regenfälle mit Unwetterpotential. Vom Südwesten bis in die nördliche Mitte wechselnd wolkig und kaum Schauer. Im Nordwesten am Nachmittag wieder mehr Wolken und zum Abend auch Schauer und Gewitter. Höchsttemperatur meist zwischen 24 und 29 Grad, im Südosten bei länger anhaltendem Regen nur 17 bis 23 Grad. Schwacher bis mäßiger, bei Gewittern vereinzelt stürmisch auffrischender Wind aus West bis Nordwest.
In der Nacht zum Samstag von den Alpen über die östlichen Mittelgebirge bis zur Lausitz aus starker Bewölkung weitere kräftige, teils gewittrige Regenfälle, Unwettergefahr wegen Starkregens. Im Westen und Nordwesten wolkig oder stark bewölkt mit Schauern, vereinzelt Gewitter. Sonst etwa von der Alb bis zur Ostsee wolkig, teils gering bewölkt und weitgehend niederschlagsfrei. Tiefstwerte 18 bis 11 Grad, an der Ostsee um 19 Grad.    
         

Aktuelle Wetterlage Deutschland:

Deutschland liegt im Bereich einer Tiefdruckzone. Vor allem im Osten ist anfangs noch feuchte und sehr warme Luft wetterbestimmend. In den Westen sickert allmählich etwas trockenere Luft ein. 

GEWITTER/STARKREGEN/DAUERREGEN (auch - teils extremes - Unwetter): Heute früh, tagsüber und bis in die Nacht zum Samstag hinein im Osten und Nordosten weiterhin Schauer und Gewitter. Dabei lokal Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, auch mit der Gefahr von unwetterartigen Entwicklungen mit Regensummen um 30 l/qm in kurzer Zeit oder um 50 l/qm in wenigen Stunden. Lokal mit kleinkörnigem Hagel und Windböen bis 60 km/h (7 Bft).

Zudem von heute früh bis Samstagvormittag im Südosten schauerartiger und teils gewittriger Starkregen mit Mengen zwischen 20 und 50 l/qm. 
Dort gebietsweise unwetterartige Regenmengen zwischen 50 und 80 l/qm, am Alpenrand teils extremes Unwetter mit Regenmengen zwischen 80 und 140 l/qm. Dabei zum Teil auch sehr hohe Niederschlagssummen in kurzer Zeit.

Ab dem Abend von Westen und Nordwesten her aufziehende Schauer und Gewitter, in der Nacht zum Samstag sich auf die gesamte Westhälfte ausweitend. Auch dort Gefahr von lokalem Starkregen um 20 l/qm, kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen bis 70 km/h. Unwetterartige Entwicklungen um 30 l/qm Regen in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen.

HINWEIS: Bei gebietsweise weiterhin andauernder Trockenheit zum Teil noch hohe Waldbrandgefahr, vor allem im Westen.   

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Samstag 20. August 2022:

Am Samstag in der Südosthälfte des Landes wechselnd, teils stark bewölkt mit Schauern und Gewittern, südlich der Donau auch länger anhaltende Regenfälle. Sonst wechselnd oder gering bewölkt und vor allem im Nordseeumfeld viel Sonne, meist trocken. Höchstwerte 22 bis 26 Grad im Norden und Süden, sonst 24 bis 28 Grad. Schwacher bis mäßiger Westwind.
In der Nacht zum Sonntag im Süden und äußersten Osten bei dichteren Wolken weitere Schauer, nachlassend. In der zweiten Nachthälfte im Nordwesten Wolkenaufzug und im Nordseeumfeld aufkommende Schauer und Gewitter. Sonst wolkig, teils auch klar. Tiefstwerte 15 bis 7 Grad, im Küstenumfeld um 17 Grad.

(Pressemeldung vom 19.08.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market