Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Donnerstag, 8. Juli 2021 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

08.07.2021

DWD Deutscher WetterdienstBremen | Ham­burg | Hannover | Kiel | Rostock | Schwerin | Offenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - Donnerstag, 8. Juli 2021, - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Ab dem Mittag kräftigere Schauer und Gewitter, örtlich Unwetter, nachts nachlassend

Heute Vormittag wechselnd bewölkt und nur gebietsweise bedeckt mit etwas Regen. Sonst im Tagesverlauf aufkommende Schauer, teils auch kräftige Gewitter mit Starkregen, örtlich Unwetter. Höchstwerte auf Borkum um 23, in Hannover 26 Grad. Abgesehen von Gewitterböen schwachwindig.
In der Nacht zum Freitag gebietsweise, teils auch gewittriger Regen. Tiefstwerte um 14 Grad. Weiter schwachwindig.

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Im Bereich nur schwacher Luftdruckgegensätze befindet sich über Norddeutschland eine feuchte Luftmasse. Dadurch gestaltet sich das Wetter wechselhaft und mäßig-warm. 

GEWITTER (UNWETTER): Ab dem Mittag ansteigendes Potential für kräftige Schauer und Gewitter. Lokal begrenzt auch Starkregen um 25 l/qm innerhalb einer Stunde und stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8), örtlich auch im Unwetterbereich mit bis zu 40 l/qm. In der Nacht zum Freitag nachlassende Gewitterneigung.

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Ab dem Mittag kräftigere Schauer und Gewitter, örtlich Unwetter, nachts nachlassend

Heute Vormittag wechselnd bewölkt und nur gebietsweise bedeckt mit etwas Regen. Im Tagesverlauf aufkommende Schauer, teils auch kräftige Gewitter mit Starkregen, örtlich Unwetter. Höchstwerte auf Sylt um 23, in Hamburg 26 Grad. Abgesehen von Gewitterböen schwachwindig.
In der Nacht zum Freitag bei wechselnder Bewölkung nur teilweise nachlassende Schauer und Gewitter. Tiefstwerte 13 bis 17 Grad. Weiter schwachwindig. 

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:
Im Bereich nur schwacher Luftdruckgegensätze befindet sich über Norddeutschland eine feuchte Luftmasse. Dadurch gestaltet sich das Wetter wechselhaft und mäßig-warm. 

GEWITTER (UNWETTER): Ab dem Mittag ansteigendes Potential für kräftige Schauer und Gewitter. Lokal begrenzt auch Starkregen um 25 l/qm innerhalb einer Stunde und stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8), örtlich auch im Unwetterbereich mit bis zu 40 l/qm. In der Nacht zu Freitag nachlassende Gewitterneigung.

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Am Nachmittag in Westmecklenburg geringe Gewitterneigung.

Heute stark bewölkt mit gelegentlichen Auflockerungen. Im Tagesverlauf örtlich etwas Regen. In Westmecklenburg am Nachmittag und Abend einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Dabei lokal eng begrenzt Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörniger Hagel und Windböen bis 60 km/h (Bft 7). Erwärmung auf 22 bis 25 Grad. Schwacher Ost- bis Südostwind.
In der Nacht zum Freitag wolkig oder stark bewölkt, in Vorpommern im Verlauf gebietsweise Regen, sonst meist niederschlagsfrei. Lokal Dunst oder flacher Nebel. Tiefstwerte zwischen 18 und 14 Grad. Schwachwindig. 

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Bei nur geringen Luftdruckgegensätzen ist in Mecklenburg-Vorpommern eine mäßig warme und teils feuchte Luftmasse wetterbestimmend.

GEWITTER/STARKREGEN/WIND: Am Nachmittag und Abend in Westmecklenburg mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne Gewitter mit Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, kleinem Hagel und Windböen bis 60 km/h (Bft 7). 

Wettervorhersage für Deutschland: 

Im Süden örtlich Stark- oder Dauerregen und einzelne Gewitter. Auch sonst im Tagesverlauf vielerorts teils kräftige Gewitter oder Starkregenfälle, lokal Unwetter wahrscheinlich.

Heute Vormittag bei wechselnder bis starker Bewölkung zunächst im Süden, im Tagesverlauf sich nordostwärts Richtung Sachsen verlagernder teils gewittriger und kräftiger Regen. Ab dem Mittag auch in der Westhälfte vermehrt Schauer und mitunter kräftige Gewitter. Lokale Unwettergefahr durch Starkregen. Richtung Nordsee und in einem Streifen vom Thüringer Wald bis nach Mecklenburg-Vorpommern größtenteils trocken. Höchstwerte zwischen 18 Grad im südlichen Baden-Württemberg bis 26 Grad in Norddeutschland. Abseits von Gewittern schwachwindig.
In der Nacht zum Freitag weitere vom Süden in Richtung östliche Mitte vorankommende Gewitter oder Starkregenfälle, auch im Osten gebietsweise kräftiger Regen. Sonst Wetterberuhigung und auflockernde Bewölkung. Lokal Nebel. Temperaturminima 17 Grad im Osten bis 10 Grad im Süden, im Bergland West- und Südwestdeutschlands teils nur 8 Grad.
  

Aktuelle Wetterlage Deutschland:
Deutschland liegt im Bereich nur schwacher Luftdruckgegensätze. Dabei ist eine mäßig warme bis warme, aber zunehmend feuchtere und zu Gewittern neigende Luftmasse wetterbestimmend. 

GEWITTER/STARKREGEN/DAUERREGEN (teils UNWETTER): Heute früh und am Vormittag im Süden gebietsweise Dauerregen mit 20 bis 35 l/qm innerhalb von 6 bis 12 Stunden. 
Am Nachmittag zunächst über Bayern sich intensivierende Niederschläge, allmählich nordostwärts ziehend Richtung Raum Erzgebirge/Lausitz, in der Nacht zum Freitag auch den Süden Brandenburgs erreichend. Dabei mehrstündiger, teils gewittriger Starkregen zwischen 20 und 35 l/qm, lokal auch Mengen zwischen 35 und 60 l/qm (Unwetter) innerhalb von 1 bis 3 Stunden wahrscheinlich. Zudem Gefahr von Sturmböen um 80 km/h (Bft 9), lokal auch schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) nicht ausgeschlossen. 

Abseits davon etwa ab heute Mittag in der gesamten Westhälfte kräftige Gewitter. Örtliche Unwetter durch heftigen Starkregen von 25 bis 40 l/qm in kurzer Zeit wahrscheinlich. Extremes Unwetter nicht ganz ausgeschlossen. 
Am Nachmittag und Abend auch am Alpenrand einzelne Gewitter mit Starkregen, größerem Hagel und Sturmböen möglich.

Nach kurzer Wetterberuhigung eingangs der Nacht zum Freitag aus den Alpen heraus erneut aufkommende, teils gewittrige Starkregenfälle, voraussichtlich Richtung Hessen, Thüringen und Südniedersachsen ziehend. Dabei erneut regional teils unwetterartige Regenmengen über 35 l/qm, lokal auch über 50 l/qm innerhalb weniger Stunden wahrscheinlich.  

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Freitag 9. Juli 2021:

Am Freitag bei wechselnder, nach Osten zu auch starker Bewölkung gebietsweise Regen, teils schauerartig und gewittrig verstärkt. Lokal Unwetter durch heftigen Starkregen. Längere sonnige Abschnitte und geringere Niederschlagsneigung bevorzugt von der Nordsee bis in den Südwesten. Höchstwerte zwischen 20 und 25 Grad. Überwiegend schwacher Wind aus Nord bis West.
In der Nacht zum Samstag von der Ostsee bis zum Erzgebirge noch wolkig oder stark bewölkt mit schauerartigem Regen. Sonst größere Wolkenauflockerungen, teils klar und trocken, örtlich Nebel. Tiefstwerte zwischen 15 und 8 Grad, an der Küste milder.

(Pressemeldung vom 08.07.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Weitere Meldungen von DWD Deutscher Wetterdienst
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market