Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Donnerstag 7. April 2022

07.04.2022

Wie wird das Wetter im Norden am Donnerstag 7. April 2022 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Donnerstag 7. April 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland, Hannover, Kiel, Rostock und Schwerin.

Unwetterwarnung - Beschreibung der Warnlage Deutschland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Donnerstag, 07.04.2022, 07:03 Uhr 
Extreme Orkanböen auf dem Brocken (Unwetter), Orkanböen und orkanartige Böen in den Mittelgebirgen und den Alpen (Unwetter). Verbreitet Sturmböen. Dauerregen im Schwarzwald.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Verbreitet Sturmböen, an der See sowie bei örtlichen Gewittern Gefahr schwerer Sturmböen

Heute Vormittag und im Tagesverlauf überwiegend stark bewölkt mit Regen- und örtlich gewittrigen Graupelschauern, in der Südhälfte, insbesondere in den Mittelgebirgen längere Zeit Regen. Höchstwerte 8 bis 11 Grad. Neben starken bis stürmischen Böen, vielerorts auch Sturmböen, auf den Inseln vereinzelt schwere Sturmböen.
In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt, kurze Regen- oder Schneeregenschauer. Tiefstwerte 2 bis 5 Grad, im Oberharz leichter Frost bis -1 Grad. Glättegefahr. Im Landesinneren etwas nachlassender Wind um West. 

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:
Ein Sturmtief zieht von Schottland nach Südschweden. Frontensysteme überqueren Norddeutschland und mit einer kräftigen, westlichen Strömung fließt mäßig warme Meeresluft ein. 

WIND: Anfangs verbreitet Windböen um 55 km/h (Bft 7), an der Küste und in exponierten Lagen stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8) aus Südwest.
Am Donnerstag zunächst mit Kaltfrontpassage südöstlich einer Line Osnabrücker Land - Wendland Sturmböen zwischen 70 und 80 km/h (Bft 8 und 9), in exponierten Hochlagen auch schwere Sturmböen bis 95 km/h (Bft 10) aus Südwest, später West. Im restlichen Binnenland Sturmböen zwischen 70 und 80 km/h (Bft 8 und 9). An der Küste zunächst Sturmböen, im Tagesverlauf auch schwere Sturmböen zwischen 85 und 95 km/h (Bft 9 und 10) aus Südwest, später Nordwest. Bis zum Freitagmorgen an der Küste anhaltende Sturmlage, im Binnenland von Westen langsame Windabnahme.

GEWITTER: Kurze Gewitter mit Sturmböen und schweren Sturmböen zwischen 85 und 95 km/h (Bft 9-10) aus westlicher Richtung. 

DAUERREGEN: Am Donnerstag in Staulagen der Mittelgebirge Dauerregen mit Mengen zwischen 25 und 30 l/qm in 24-Stunden gering wahrscheinlich.   

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Verbreitet Sturmböen, an der See Gefahr schwerer Sturmböen, örtlich Gewitter

Heute Vormittag und im Tagesverlauf überwiegend stark bewölkt mit Regen- und örtlich gewittrigen Graupelschauern. Höchstwerte 8 bis 11 Grad. Neben starken bis stürmischen Böen, vielerorts auch Sturmböen, auf den Inseln vereinzelt schwere Sturmböen.
In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt, im Verlauf kaum noch Regen- oder Schneeregenschauer. Tiefstwerte um 3 Grad. Im Landesinneren etwas nachlassender Wind um West. 

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:
Ein Sturmtief zieht von Schottland nach Südschweden. Frontensysteme überqueren Norddeutschland und mit einer kräftigen, westlichen Strömung fließt mäßig warme Meeresluft ein. 

WIND: Anfangs Windböen um 55 km/h (Bft 7), an der Westküste und in exponierten Lagen stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8) aus Südwest. 
Ab dem Morgen Windzunahme und ab dem Nachmittag zunächst an der Nordsee, sonst in der Nacht auf Freitag auf West- bis Nordwest drehend. 
An den Küsten Sturmböen zwischen 70 und 80 km/h (Bft 8 und 9), im Tagesverlauf Sturmböen bis schwere Sturmböen zwischen 85 und 95 km/h (Bft 9 und 10). Im Binnenland verbreitet stürmische Böen, in Schauernähe Sturmböen, am Mittag vorübergehend nachlassend. 
Bis zum Freitagmorgen an den Küsten anhaltende Sturmlage, im Binnenland in der zweiten Nachhälfte nachlassend.

GEWITTER: Kurze Gewitter mit Sturmböen um 85 km/h (Bft 9) aus westlicher Richtung.      

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heute zeitweise Wind- an der Küste teils auch stürmische Böen.

Heute früh und auch am Tage meist dicht bewölkt und gelegentlich Regen. Höchsttemperatur zwischen 9 und 12 Grad. Mäßiger bis frischer Südwestwind mit Wind- und vereinzelt stürmischen Böen (Bft 7-8).
In der Nacht zum Donnerstag viele Wolken, weiterhin zeitweise Regen. Tiefsttemperatur um 7 Grad. Mäßiger, mitunter auch frischer Südwestwind, vereinzelt Windböen (Bft 7).

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:
Heute zieht von Südwesten eine Warmfront über die Region hinweg. Nachfolgend fließt mit lebhafter südwestlicher Strömung mildere Meeresluft ein.

STURM/WIND: Ab dem heutigen Vormittag immer mal wieder Wind-, an der Küste auch vereinzelt Sturmböen zwischen 50 und 65 km/h (Bft 7-8) aus Südwest. Am Abend und in der Nacht zu Donnerstag nachlassend.    

Wetter für Deutschland: 

Heute stürmische Böen und Sturmböen, im Bergland Orkan. Dabei zeitweise schauerartiger Regen, vereinzelt Gewitter. 9 bis 17 Grad.

Heute Vormittag stark bewölkt und verbreitet Schauer. Im Tagesverlauf von Westen und Nordwesten Aufzug eines Regenbandes, sich zum Abend in den Osten und Südosten verlagernd. Dahinter weitere Schauer, vereinzelt auch Gewitter. Höchstwerte von Nord nach Süd 9 bis 17 Grad. Verbreitet stürmische Böen und einzelne Sturmböen. In der Mitte und im Süden einzelne schwere Sturmböen, in Hochlagen Orkanböen aus Südwest bis West.
In der Nacht zum Freitag südlich der Donau bedeckt und weiterer Regen. Sonst wolkig mit Schauern, im Bergland als Schnee. Tiefsttemperatur 7 bis 1 Grad, im Bergland leichter Frost. Im Süden und Osten noch stürmische Böen, im höheren Bergland schwere Sturmböen aus westlichen Richtungen. Auch im Norden weiter stürmisch. Sonst spürbar nachlassender Wind.  

Aktuelle Wetterlage Deutschland:

Ein Sturmtief zieht von der Nordsee über Südschweden zur Ostsee. Mit seinen Ausläufern gestaltet es den Wetterablauf stürmisch mit wiederholten Niederschlägen. Da auf seiner Rückseite kalte Meeresluft zu uns gelangt, fällt zunächst im Bergland wieder teilweise Schnee. 

STURM: Heute rasche Windzunahme mit steifen (Bft 7), dann stürmischen Böen, exponiert mit Sturmböen aus Südwest (Bft 8 bis 9, 65 bis 85 km/h). In der Mitte und im Süden am Nachmittag schwere Sturmböen möglich. Auf exponierten Bergen schwere Sturmböen und Orkanböen (Bft 10 bis 12). 

In der Nacht zum Freitag im Norden von West nach Ost stürmische Böen (Bft 8), vereinzelt Sturmböen Bft 9. im Küstenumfeld Sturmböen bis schwere Sturmböen Bft 9 bis 10. 
Im Binnenland zunächst Bft 7 bis 9 im Tiefland, im Verlauf der Nacht von Südwesten nachlassend. Im Bergland weiter Böen Bft 8 bis 9, anfangs Bft 10. 

DAUERREGEN: Im Schwarzwald kräftiger Regen. Aufsummiert über ca. 48h von Donnerstag früh bis Samstag früh 40 bis 60 l/m², in Staulagen bis 80 l/m². 

GEWITTER: Heute von Nordwest nach Südost mit Durchgang einer Kaltfront einzelne kurze Gewitter mit Sturmböen und lokal schwere Sturmböen. Im Norden am Nachmittag und Abend ebenfalls kurze Gewitter, teils mit Sturmböen und Graupel. 

SCHNEE/GLÄTTE: Kommende Nacht im nördlichen Mittelgebirgsraum oberhalb 300 bis 400 m Schnee- und Graupelschauer mit Glättebildung. Auch im Norden einzelne Graupelschauer mit Glättebildung möglich.    

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Freitag 8. April 2022:

Am Freitag in der Südhälfte bedeckt mit Regen. Im Südwesten gebietsweise Dauerregen. Vom Saarland bis zum Hochrhein örtlich Gewitter. Im zentralen Mittelgebirgsraum bis in mittlere Lagen zunehmend Schnee. Nach Norden hin wechselnd wolkig, vereinzelt Regen- oder Schneeregenschauer. Höchstwerte 7 bis 12 Grad. Im Westen schwacher bis mäßiger, sonst starker Südwest- bis Westwind mit stürmischen Böen, an der Küste Sturmböen, auf den Bergen teilweise schwerer Sturm, exponiert auch orkanartige Böen.
In der Nacht zum Samstag im Süden weitere Niederschläge, von Norden zögernd nachlassend und gebietsweise bis in tiefe Lagen in Schnee übergehend. Im Küstenumfeld und im Mittelgebirgsraum Schnee- oder Schneeregenschauer, sonst zunehmend niederschlagsfrei. Tiefstwerte 5 bis 0 Grad, im Bergland bis -4 Grad, örtlich Glätte. Im Süden und an der Nordseeküste steife bis stürmische Böen, exponiert Sturmböen, von Westen langsam nachlassend.

(Pressemeldung vom 07.04.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market