Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Donnerstag 28. September 2022

29.09.2022

Das Wetter und die aktuelle Wetterlage für den Norden - Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Deutschland - am Donnerstag 28. September 2022.

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Donnerstag 28. September 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin und Deutschland.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Anfangs teils neblig, an der Küste sowie über dem Bergland geringes Gewitterrisiko

Heute Vormittag anfangs letzter Nebel, sonst meist noch gering bewölkt, im weiteren Tagesverlauf zunehmend wolkig und zwischen Ems und Elbe von der Nordsee aufkommender, teils schauerartig verstärkter Regen mit geringem Gewitterrisiko. Tageshöchsttemperatur bei 13 bis 15 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bis West, später an der Küste teils auf Nordwest drehend.

In der Nacht zum Freitag nach Norden meist wolkig, an der Küste vereinzelt noch Schauer, im Süden zunehmend gering bewölkt oder klar, später teils Nebel. Abkühlung auf 2 bis 6, im Osten in Bodennähe örtlich leichter Frost, auf den Inseln um 9 Grad. Schwacher, an der See teils mäßiger Wind aus Südwest bis Süd.
                 

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Ein Tief über der Nordsee führt wolkenreiche und kühle Meeresluft nach Niedersachsen und Bremen. 

GEWITTER: Vor allem an der Nordseeküste sowie tagsüber über dem Bergland einzelne kurze Gewitter. Dabei Windböen um 55 km/h (Bft 7) nicht ausgeschlossen.

NEBEL: Bis zum Vormittag im gesamten Bereich sowie in der Nacht zum Freitag im Südosten stellenweise Nebel, teils mit Sichten unter 150 Metern.            
      

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Von Norden aufkommender Regen, an der Nordseeküste geringes Gewitterrisiko

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf vielfach wolkig und von Norden aufkommender, teils schauerartig verstärkter Regen, an der Nordsee örtlich Gewitter. Höchsttemperaturen zwischen 12 und 15 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind, vorherrschend aus südlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag überwiegend wolkig und letzter Regen, später teils Auflockerungen. Abkühlung auf 3 bis 8, auf Helgoland 12 Grad. Schwacher, an der See teils mäßiger Süd- bis Südostwind.     
   

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Ein Tief über der Nordsee führt wolkenreiche und kühle Meeresluft nach Schleswig-Holstein und Hamburg. 

GEWITTER: Es können an den Küsten einzelne kurze Gewitter auftreten, dabei sind Windböen um 55 km/h (Bft 7) nicht ausgeschlossen.

STARKREGEN: Tagsüber können bei schauerartig verstärktem Regen in der Nordwesthälfte Schleswig-Holsteins lokal 20 bis 30 l/qm in 6 Stunden fallen.              
      

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Durchzug von Wolkenfeldern, von der Ostsee einzelne Schauer, wieder milder.

Heute Vormittag verbreitet sonnig, nur im Ostseeumfeld und an der Grenze zu Brandenburg durchziehende Wolkenfelder. Am Mittag und Nachmittag Mix aus Sonne und Quellbewölkung. Zum Abend hin wieder Bewölkungsrückgang. Überwiegend trocken, vor allem an der Küste und im nördlichem Binnenland einzelne Schauer. Höchsttemperatur um 14 Grad. Schwacher, an der Küste auch mäßiger Wind aus Südwest bis Süd.
In der Nacht zum Freitag wolkig oder gering bewölkt, lokal flacher Dunst oder Nebel. An der mecklenburgischen Küste letzte Schauer, sonst niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 8 und 3 Grad. Schwacher Süd- bis Südwestwind.  

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Schwacher Tiefdruckeinfluss sowie feuchte und kühle Luft bestimmen das Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.

Es werden keine warnwürdigen Wettererscheinungen erwartet.

Wetter für Deutschland: 

Im Allgäu anfangs Dauerregen, in den Alpen ab 1600 m Schnee. Tagsüber wechselnd wolkig und lokale Schauer und vereinzelt Gewitter, 9 bis 16 Grad.

Heute vom Südschwarzwald bis zu den Alpen stark bewölkt und zeitweise Regen. Auch im nördlichen Schleswig-Holstein und später an der Nordsee schauerartiger Regen und einzelne Gewitter. Sonst wechselnd bewölkt mit kurzen sonnigen Momenten und bevorzugt in der Mitte einzelne Schauer, ganz vereinzelt auch Gewitter. Höchsttemperaturen zwischen 9 Grad am Alpenrand und 16 Grad am Niederrhein, im Bergland etwas darunter. Im Nordwesten mäßiger Südwest- bis Südwind, sonst schwachwindig. An der Nordsee später auf Nord drehend.

In der Nacht zum Freitag zwischen Alpen und Bayerischem Wald sowie ganz im Nordwesten und Westen mitunter stark bewölkt und etwas Regen. Sonst teils wolkig, teils klar und meist nachlassende Niederschläge. Im Verlauf streckenweise Nebel. Abkühlung auf 9 bis 0 Grad.      
  

Aktuelle Wetterlage Deutschland:  

Ein Tief über der Nordsee lenkt Meereskaltluft polaren Ursprungs nach Deutschland.  

DAUERREGEN: Morgens im Allgäu anfangs noch Regen. Dabei Gesamtregenmengen von 40 bis 60, in Staulagen bis 80 l/qm.

SCHNEEFALL: Morgens in den Alpen oberhalb 1500 bis 1700 m noch Schneefall mit Gesamtneuschneemengen zwischen 5 und 10 cm, in exponierten Staulagen um 20 cm.

GEWITTER/STARKREGEN: Heute im Tagesverlauf bevorzugt im Nordwesten und in der Mitte einzelne kurze Gewitter möglich.
Im Nordseeumfeld kleinräumig Starkregen mit Mengen über 20 l/qm in mehreren Stunden nicht ausgeschlossen.
In der Nacht zum Freitag meist abklingende Gewitter.

NEBEL: In der Nacht zum Freitag vor allem in der Mitte und im Süden örtlich Nebel.       
      

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Freitag 29. September 2022:

Am Freitag vom Alpenrand bis nach Ostbayern meist stark bewölkt, gelegentlich etwas Regen. Sonst wechselnd wolkig mit teilweise längeren heiteren Abschnitten und nur lokal schwache Schauer. Am meisten Sonne im Norden und Nordosten. Höchsttemperatur im Südosten nur 9 bis 14 Grad, sonst 14 bis 17 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus südlichen Richtungen, an der Nordsee im Tagesverlauf stark böig auffrischend.
In der Nacht zum Samstag im Südosten gering bewölkt oder klar und trocken, örtlich Nebel. Sonst von Nordwesten Aufzug von Wolkenfeldern, in der zweiten Nachthälfte im Westen und Nordwesten einsetzender, teils kräftiger Regen. Abkühlung auf rund 10 Grad an der See sowie am Niederrhein und bis 3 Grad im Süden und Südosten. Dort örtlich Frost in Bodennähe. Im Westen und Nordwesten sowie im zentralen Mittelgebirgsraum auffrischender Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen, an der Nordsee und auf den Bergen Sturm- oder schwere Sturmböen.

(Pressemeldung vom 29.09.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market