Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Donnerstag, 23. September 2021 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

23.09.2021

DWD Deutscher WetterdienstBremen | Ham­burg | Hannover | Kiel | Rostock | Schwerin | Offenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - Donnerstag, 23. September 2021, - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

An der See Sturmböen, im Binnenland Windböen, vereinzelt stürmische Böen; in der Nacht zum Freitag verbreitet nachlassender Wind

Heute Früh zunächst vielerorts aufgelockerte, im Verlauf in der Nordhälfte zunehmend starke Bewölkung mit aufkommendem Regen, von der See später Schauer. Höchsttemperaturen 16 bis 20 Grad. Mäßiger bis frischer, an der See starker bis stürmischer Wind zunächst aus Südwest bis West, später Nordwest mit Sturmböen. 
In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt, nachlassende Schauer. Tiefstwerte 9 bis 13 Grad. Abflauender, auf den Inseln zum Morgen aber frischer bis starker Wind aus Nordwest bis West.

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Ein Sturmtief zieht über Skandinavien zum Baltikum. Sein Frontensystem und am Freitag folgende Tiefausläufer gestalten das Wetter wechselhaft. 

WIND: Nach Windböen an der Nordsee um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest bis West weitere Windzunahme mit Sturmböen an den Küsten um 80 km/h (Bft 9), ab dem Nachmittag Nordwest. Im angrenzenden Binnenland stürmische Böen um 65 km/h 8Bft 8), sonst verbreitet Windböen um 55 km/h (Bft 7).
In der Nacht zum Freitag im Binnenland nachlassender Wind; an der See anfangs noch stürmische Böen, generell aber abnehmender Wind.       

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Verbreitet stürmische Böen und Sturmböen, an den Küsten vereinzelt schwere Sturmböen, in der Nacht zum Freitag abnehmender Wind

Heute Früh Aufzug starker Bewölkung und von Nordfriesland her ab dem Morgen etwas Regen, später Schauer. Höchsttemperaturen 16 bis 18 Grad. Mäßiger bis frischer, an der See starker bis stürmischer Wind zunächst aus Südwest bis West, später Nordwest mit Sturmböen. An den Küsten vereinzelt schwere Sturmböen.
In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt, nachlassende Schauer. Tiefstwerte 9 bis 13 Grad. Abflauender, an der See zum Morgen aber frischer bis starker Wind aus Nordwest bis West.

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:
Ein Sturmtief zieht über Skandinavien zum Baltikum. Sein Frontensystem und am Freitag folgende Tiefausläufer gestalten das Wetter wechselhaft. 

WIND: Nach Windböen an der Nordsee um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest bis West weitere Windzunahme mit Sturmböen an den Küsten um 80 km/h (Bft 9), ab dem Nachmittag Nordwest, exponiert vereinzelt schwere Sturmböen um 95 km/h (Bft 10). Im Binnenland verbreitet starke bis stürmische Böen zwischen 55 und 65 km/h (Bft 7 bis 8), im Norden ebenfalls Sturmböen.
In der Nacht zum Freitag im Binnenland nachlassender Wind; an den Küsten anfangs noch Sturmböen, generell aber abnehmender Wind.          

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heute und in der Nacht zum Freitag Wind- und Sturmböen, an der Küste teils schwere Sturmböen.

Heute früh von Norden her zunehmend dicht bewölkt und an der Ostsee erste Regentropfen. Im Tagesverlauf meist bedeckt und langsam nach Süden vorankommende Regenfälle. Höchstwerte 16 bis 18 Grad. Zu Beginn schwacher bis mäßiger Südwestwind, an exponierten Küstenabschnitten Windböen. Im Tagesverlauf deutliche Windzunahme mit Wind- und Sturmböen zwischen 50 und 70 km/h (Bft 7-8) im Landesinneren und Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) an der Küste. Ab dem späten Nachmittag Winddrehung auf West bis Nordwest, dann direkt an der Ostsee auch einzelne schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10).
In der Nacht zum Freitag zunächst dicht bewölkt und noch etwas Regen, südostwärts abziehend. Nachfolgend auflockernde Bewölkung. Tiefstwerte 13 bis 9 Grad. Mäßiger bis frischer Wind aus Nordwest bis West, örtlich Windböen. An der Küste zu Beginn stürmischer Wind mit schweren Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10), im Verlauf deutlich nachlassend. 

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:
Heute und in der Nacht zum Freitag liegt die Region im Einflussbereich eines Sturmtiefs über Skandinavien.

STURM/WIND: Heute früh an exponierten Küstenabschnitten erste Windböen aus Südwest. Im Tagesverlauf deutliche Windzunahme mit Wind- und Sturmböen zwischen 50 und 70 km/h (Bft 7-8) im Landesinneren und Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) an der Küste. Ab dem späten Nachmittag Winddrehung auf West bis Nordwest, dann direkt an der Ostsee auch einzelne schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10).
In der Nacht zum Freitag von Westen her allmählich abnehmender West- bis Nordwestwind, gegen Morgen dann nur noch an der Ostsee Wind- oder Sturmböen zwischen 50 und 70 km/h (Bft 7-8), in exponierten Lagen der Küste Vorpommerns auch noch Sturmböen um 80 km/h (Bft 9).

Wettervorhersage für Deutschland: 

Heute Früh in der Südhälfte Nebel, an der See erste Windböen. Tagsüber im Norden aufkommende Sturmlage, im Nordosten bis Freitag anhaltend.

 Heute Früh im Küstenumfeld sowie dem angrenzenden Binnenland aufziehende starke Bewölkung, ausgangs der Nacht auf den Inseln erste Tropfen. Sonst meist gering bewölkt oder klar, trocken. Bevorzugt in der Südhälfte teils dichter Nebel. Temperaturminima von Nord nach Süd zwischen 15 und 2 Grad. Vor allem im Süden örtlich Frost in Bodennähe. An der See auffrischende Südwestwind mit ersten steifen bis stürmischen Böen an der Nordsee.
Tagsüber bis in die Mitte ausgreifende starke Bewölkung und im Norden und Osten regnerisch, an der See schauerartig verstärkt. Südlich des Mains ganztags nur wenige Wolken und länger sonnig. Temperaturmaxima im Norden 16 bis 20 Grad, sonst 20 bis 24 Grad mit den höchsten Werten im Südwesten. In der Nordhälfte mäßiger bis frischer Westwind mit starken bis steifen Böen, im Küstenumfeld stürmische Böen oder Sturmböen, vereinzelt auch schwere Sturmböen. In der Südhälfte nur schwacher bis mäßiger Wind um West. 
In der Nacht zum Freitag nördlich der Donau überwiegend stärker bewölkt und im Osten sowie dem zentralen und östlichen Mittelgebirgsraum noch etwas Regen. Vom Oberrhein bis zu den meist gering bewölkt, teils klar und erneut gebietsweise Nebel. Im Verlauf auch im Nordosten lokal Auflockerungen. Abkühlung auf 14 bis 9 Grad, im Süden bis 4 Grad. An der Nordsee eingangs der Nacht, an der Ostsee die ganze Nacht über noch stürmisch.

Aktuelle Wetterlage Deutschland: 
Zunächst liegt Deutschland noch im Einflussbereich eines Hochs, das sich vom Atlantik bis nach Südosteuropa erstreckt, bevor ab Donnerstagfrüh von Norden her vorübergehend ein Sturmtief mit seiner Kaltfront wetterbestimmend wird.

WIND: Heute Früh im Küstenbereich aufkommende starke Böen um 55 km/h (Bft 7), an der Nordsee morgens stürmische Windböen um 70 km/h (Bft 8). 

Tagsüber über dem Norden sich weiter verstärkender Wind. Dabei an den Küsten zunehmend stürmische Böen und Sturmböen Bft 8-9 (65 bis 85 km/h), an exponierten Küstenabschnitten auch schwere Sturmböen Bft 10 (bis 100 km/h). In Schleswig-Holstein auch im Binnenland verbreitet Böen Bft 8-9 (65 bis 85 km/h), in Mecklenburg-Vorpommern Bft 8 (um 65 km/h), im Rest der Norddeutschen Tiefebene verbreitet Windböen Bft 7 (um 55 km/h) und einzelne Böen Bft 8 (um 65 km/h). Auch auf exponierten Berggipfeln (Fichtelberg, Brocken) Sturmböen oder schwere Sturmböen Bft 9-10 (80-100 km/h).

In der Nacht zum Freitag Verlagerung des Sturmschwerpunktes in den Nordosten des Landes. Im Ostseeumfeld dabei weiter stürmische böen oder Sturmböen Bft 8-9 (65 bis 85 km/h), an exponierten Küstenabschnitten auch noch einzelne schwere Sturmböen Bft 10 (bis 100 km/h). Im Binnenland Ostdeutschlands starke bis steife Böen Bft 6-7 (50 bis 60 km/h), vereinzelt stürmische Böen Bft 8 (bis 70 km/h). An der Nordsee nachlassender Wind, aber noch steife bis stürmische Böen Bft 7 bis 8 (55 bis 70 km/h). In den Hochlagen der zentralen und östlichen sowie südöstlichen Mittelgebirge ebenfalls steife bis stürmische Böen Bft 7-8 (55 bis 70 km/h), exponiert Sturmböen Bft 9 (bis 85 km/h). 

NEBEL: Heute Früh in der Mitte und im Süden gebietsweise dichte Nebelfelder mit Sichtweiten unter 150 m.
In der Nacht zum Freitag bevorzugt im Südwesten erneut Nebelbildung, teils mit Sichten unter 150 Meter. 

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Freitag 24. September 2021:

Am Freitag in der Nordosthälfte sowie allgemein im Mittelgebirgsraum noch stärker bewölkt, aber kaum Niederschlag. Sonst im Tagesverlauf zunehmende Auflockerungen, vom Oberrhein bis zu den Alpen länger sonnig. Höchstwerte in der Südwesthälfte 19 bis 25 Grad, in der Nordosthälfte 16 bis 20 Grad. Im Norden und Osten lebhafter Westwind, an den Küsten und im höheren Bergland starke bis stürmische Böen, exponiert Sturmböen. Sonst nur schwacher bis mäßiger Wind aus West.
In der Nacht zum Samstag im Norden dicht bewölkt und örtlich etwas Regen oder Sprühregen. Sonst wolkig oder gering bewölkt, teils klar, trocken. Tiefstwerte in der Nordhälfte 15 bis 10 Grad, sonst 10 bis 4 Grad.

(Pressemeldung vom 23.09.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Weitere Meldungen von DWD Deutscher Wetterdienst
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market