Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Donnerstag 17.Juni 2021, in Bremen, Hamburg, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

17.06.2021

DWD Deutscher WetterdienstBremen | Ham­burg | Kiel | Rostock | Schwerin | Offenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - Donnerstag 17. Juni 2021 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Heiß und schwül, im Westen Gewitterpotential, vereinzelt Unwetter nicht ausgeschlossen

Heute Früh meist klar. Am Vormittag viel Sonnenschein, am Nachmittag und Abend vor allem in der Westhälfte teils dichte Quellwolken, lokal Gewitter möglich. Heiß und schwül, an der Küste 29 bis 33 Grad, im Binnenland 33 bis 37 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus südlichen Richtungen. Am Nachmittag in Küstennähe bei Seewind geringfügige Abkühlung.

In der Nacht zum Freitag im Westen einzelne kräftige Schauer und Gewitter, im Osten meist gering bewölkt. Temperaturminima zwischen 16 und 20 Grad. Schwachwindig. 

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Schwüle und heiße Luft bestimmt das Wetter in Schleswig-Holstein und Bremen, ab heute Nachmittag macht sich zunehmend Tiefdruckeinfluss bemerkbar. 

GEWITTER (UNWETTER): Ab heute Nachmittag im westlichen und nördlichen Niedersachsen geringe Wahrscheinlichkeit für einzelne Gewitter, dabei Gefahr von Starkregen um 20 l/m² in einer Stunde, Sturmböen um 80 km/h (Bft 9) und Hagel. Lokal auch einzelne schwere Gewitter (UNWETTER) mit heftigem Starkregen um 35 l/m² in kurzer Zeit, größerem Hagel sowie schweren Sturmböen um 95 km/h (Bft 10). 

Hinweise: Heute wird in ganz Niedersachsen und Bremen eine starke Wärmebelastung erwartet.

Aufgrund der anhaltend trockenen Witterung besteht erhöhte Waldbrandgefahr. Besonders betroffen sind die Lüneburger Heide und das Wendland.            

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Heiß und schwül, geringes Gewitterrisiko

Heute Früh meist klar. Am Vormittag sonnig, am Nachmittag meist harmlose Quellwolken, zum Abend hin geringes Gewitterrisiko. Heiß und schwül mit 28 bis 32 Grad nahe der dänischen Grenze und bis 35 Grad an der Elbe, auf Helgoland 24 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus südöstlichen Richtungen. An der Ostsee, später auch an der Nordsee mit Seewind geringfügig kühler.

In der Nacht zum Freitag teils wolkig, teils klar. Vor allem im Westen aber einzelne Schauer und Gewitter möglich. Temperaturminima zwischen 16 und 20 Grad. Schwachwindig. 

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Schwüle und heiße Luft bestimmt das Wetter in Schleswig-Holstein und Hamburg. 

GEWITTER: Heute ab dem späten Nachmittag und Abend geringe Wahrscheinlichkeit für einzelne Gewitter mit Gefahr von Starkregen um 20 l/m² in einer Stunde, Sturmböen um 80 km/h (Bft 9) und Hagel.

Hinweise: Heute wird in Hamburg und in weiten Teilen Schleswig-Holsteins eine starke Wärmebelastung erwartet.

Aufgrund der anhaltend trockenen Witterung besteht erhöhte Waldbrandgefahr.      

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heute früh und am Vormittag sonnig, ab dem Mittag einzelne lockere Quellwolken, trocken. Heiß bei Höchstwerten zwischen 31 und 36 Grad, unmittelbar an der See bei auflandigem Wind 25 bis 30 Grad. Schwacher bis mäßiger Ost- bis Südostwind.
In der Nacht zum Freitag meist klar. Tiefstwerte zwischen 21 und 17 Grad. Schwacher, an der Küste Vorpommerns mitunter mäßiger Wind aus Südost.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Mecklenburg-Vorpommern liegt unter Hochdruckeinfluss im Zustrom zunehmend heißer Luftmassen.

Mecklenburg-Vorpommern liegt unter Hochdruckeinfluss im Zustrom zunehmend heißer Luftmassen.

HITZE: Heute sowie am Freitag wird tagsüber eine starke Wärmebelastung erwartet.

Hinweis: In weiten Landesteilen herrscht eine hohe bis sehr hohe Waldbrandgefahr (Waldbrandindex 4-5).  

Wettervorhersage für Deutschland: 

Heute sonnig und heiß, im Westen gegen Abend vereinzelt teils kräftige Gewitter. Nacht zum Freitag im Westen einzelne, teils kräftige Gewitter.

Heute neben einzelnen Schleier- und Quellwolken viel Sonnenschein und meist trocken. Im Westen und Nordwesten gebietsweise wolkig, am Nachmittag und Abend dort vereinzelte Gewitter mit Unwettergefahr durch Sturm, Hagel und heftigen Starkregen nicht ausgeschlossen. Höchstwerte 30 bis 36 Grad, auf den Inseln bei auflandigem Wind deutlich kühler. Schwacher, im Norden auch mäßiger Wind aus Südost bis Süd, am Nachmittag und Abend im Westen und Nordwesten auf Südwest bis West drehend.
In der Nacht zum Freitag im Westen und Nordwesten, vornehmlich nahe der Grenze zu Benelux, einzelne kräftige Gewitter, teils unwetterartig mit Starkregen, Hagel und Sturmböen nicht ausgeschlossen. Ansonsten locker bewölkt oder klar und trocken. Tiefstwerte 19 bis 15 Grad, in den west- und nordwestdeutschen Niederungen sowie in Ballungsräumen um 21 Grad.  

Aktuelle Wetterlage Deutschland:
Am Rande eines zum Baltikum ziehenden Hochs strömt mit einer südlichen bis südwestlichen Strömung heiße Luft subtropischen Ursprungs nach Deutschland. 

Ab den Nachmittagsstunden bis in die Nacht zum Freitag im äußersten Westen einzelne, teils heftige Gewitter. Dabei lokal Unwetter mit heftigem Starkregen um 30 l/qm in kurzer Zeit, schweren Sturmböen bis 100 km/h und größerem Hagel (um 3 cm).

Hinweis: In großen Teilen Deutschlands starke Wärmebelastung. 

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Freitag 18. Juni 2021:

Am Freitag in der Westhälfte wolkig, zeitweilig stark bewölkt mit Schauern und Gewittern, im Tagesverlauf dabei zunehmende Unwettergefahr. Bis zum Abend auch auf die mittleren Landesteile übergreifend. Auch an den Alpen örtlich Hitzegewitter. Sonst sonnig oder locker bewölkt und trocken. Besonders im Westen sehr schwül bei Höchstwerten zwischen 28 und 32 Grad, sonst 31 bis 37 Grad, mit den höchsten Werten im Osten, bei auflandigem Wind an der See deutlich kühler. Schwacher bis mäßiger Ost- bis Südostwind, in der Westhälfte aus Südwest bis Nordwest. Gebietsweise leicht böig auflebend.
In der Nacht zum Samstag vom Westen und Südwesten bis in die Mitte und den Nordwesten sowie an den Alpen weiterhin einzelne Schauer oder Gewitter, teils kräftig. Im Osten und Nordosten klar oder locker bewölkt und trocken. Laue Frühsommernacht bei Tiefstwerten zwischen 20 und 15 Grad.   

(Pressemeldung vom 17.06.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: Deutscher Wetterdienst 
Weitere Meldungen von DWD Deutscher Wetterdienst
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market