Wirtschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Donnerstag - 04.09.2014 in Bremen, Hamburg, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

04.09.2014

DWD Deutscher Wetterdienst Deutscher Wetterdienst für den Norden: Am Donnerstag bleibt es sonnig, erst am Nachmittag zeigen sich einige harmlose hohe Wolken.

Wetter für Niedersachsen/Bremen: Am Donnerstag gibt es nach Norden hin viel Sonnenschein. Sonst ziehen von Süden her harmlose Wolken auf. Bei Tagesmaxima von 22 bis 25 Grad, im Oberharz und an der See 21 Grad, weht der Ostwind an der Küste mäßig, sonst schwach.
In der Nacht zum Freitag zeigen sich gebietsweise Wolken am Himmel. Am Morgen werden im Binnenland 12 bis 14 Grad, an der See 17 Grad gemessen. Der Wind weht schwach, an der Küste mäßig aus Ost bis Nordost.

Wetter für Schleswig-Holstein/Hamburg: Am Donnerstag bleibt es sonnig, erst am Nachmittag zeigen sich einige harmlose hohe Wolken. Bei teils mäßigem Ostwind werden an der Ostsee 19 Grad, sonst 21 bis 24 Grad erreicht.
In der Nacht zum Freitag ist leicht bewölkt mit nur geringer Nebelneigung. Die Luft kühlt sich auf 12 bis 14 Grad ab. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost.

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern: Am Donnerstag setzt sich das freundliche und trockene Wetter mit reichlich Sonnenschein fort. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 19 Grad auf den Inseln und direkt an der Küste und bis 24 Grad im Südwesten Mecklenburgs. Der Wind weht schwach bis mäßig um Ost, an den Ostküsten auch etwas böig.
In der Nacht zum Freitag ist es anfangs gering bewölkt oder klar. Gegen Morgen ziehen in Mecklenburg ein paar Wolken auf, es bleibt niederschlagsfrei. Die Temperatur geht bei schwachem, an der Küste vereinzelt mäßigem Ostwind auf 15 bis 11 Grad zurück.

Wetter - Deutschlandvorhersage: Am Donnerstag steigen die Temperaturen durch das zusätzliche Heranführen wärmerer Luft aus Südosteuropa in allen Landesteilen weiter an. Zudem kann die Nordhälfte weiterhin viel Sonnenschein genießen.

Leider hat GÖRGE, wie die Eintagsfliege, nur eine "Lebensdauer" von ein bis vier Tagen, d.h. ein stabiler Hochdruckeinfluss mit spätsommerlichen Wetterauswirkungen ist das wohl eher nicht. Denn bereits in der Nacht zum Freitag greift von Südwesten das nächste Tiefdruckgebiet mit seinem Ausläufer auf Deutschland über, sodass nur noch der äußerste Nordosten trocken und sonnig bleibt. Im restlichen Land wird es dagegen wieder wechselhaft mit Schauern und Gewittern, wobei die Temperaturen teilweise noch einen spätsommerlichen Touch vermuten lassen.

Ob es ein Comeback des Spätsommers geben wird, lässt sich aktuell nicht erkennen. Dennoch können wir darauf hoffen, dass es auch dieses Jahr wieder einen Altweibersommer geben wird. (Pressemeldung vom 04.09.2014)     

Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: Deutscher Wetterdienst
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market