Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Dienstag 8. Februar 2022 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

08.02.2022

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Dienstag 8. Februar 2022, - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland, Hannover, Kiel, Rostock und Schwerin.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Heute Windböen, exponiert stürmische Böen. Am Morgen Frost und Glätte im Oberharz.

Heute früh und im weiteren Tagesverlauf stark bewölkt bis bedeckt, zeitweise Regen oder Sprühregen. Mild bei 9 bis 11 Grad, im Oberharz 6 Grad. Mäßiger bis frischer, an der See teils starker Wind aus Südwest bis West, später etwas abnehmend. 
In der Nacht zum Mittwoch wolkenreich, gelegentlich etwas Regen oder Sprühregen. Kaum Abkühlung auf Werte um 7 Grad, im Oberharz 3 Grad. Mäßiger, an der See teils frischer westlicher bis südwestlicher Wind.     

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:
Zwischen hohem Druck über Südwesteuropa und tiefem Druck über Nordeuropa fließt mit einer westlichen Strömung milde Meeresluft nach Niedersachsen und Bremen. Schwache Tiefausläufer bestimmen dabei das Wetter in Norddeutschland.

WIND: Heute gebietsweise Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus südwestlicher, später westlicher Richtung. Exponiert auch stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8) wahrscheinlich. Zum späten Nachmittag nachlassender Wind. In der Nacht zum Mittwoch auf den Inseln erneut auflebender Wind.

SCHNEE/FROST/GLÄTTE: Heute früh im Oberharz leichter Frost um -1 Grad und Glätte durch überfrierende Nässe oder geringfügigen Schneefall.             

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Heute Windböen, exponiert stürmische Böen.

Heute früh und im weiteren Tagesverlauf stark bewölkt bis bedeckt, zeitweise Regen oder Sprühregen, am ehesten im Norden später ein paar einzelne Auflockerungen. Mild bei Temperaturen bis 9 Grad. Mäßiger bis frischer, an den Küsten teils starker Wind aus Südwest bis West, später etwas abnehmend.  
In der Nacht zum Mittwoch wolkenreich, gelegentlich etwas Regen oder Sprühregen. Leichte Abkühlung auf Werte um 7 Grad. Schwacher bis mäßiger, an den Küsten frischer westlicher bis südwestlicher Wind. 

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:
Zwischen hohem Druck über Südwesteuropa und tiefem Druck über Nordeuropa fließt mit einer westlichen Strömung milde Meeresluft nach Schleswig-Holstein und Hamburg. Schwache Tiefausläufer bestimmen dabei das Wetter in Norddeutschland.

WIND: Heute an den Küsten sowie im nördlichen Binnenland Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus südwestlicher, später westlicher Richtung. Exponiert auch stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8) wahrscheinlich. Dienstagnachmittag nachlassender Wind. In der Nacht zum Mittwoch an der Nordsee erneut auflebender Wind aus Südwest.

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Heute tagsüber Windböen, an der Küste teils Sturmböen.

Heute Früh und tagsüber weitgehend bedeckt und zeitweise leichter Regen oder Sprühregen, bis zum Abend nach Südwestmecklenburg zurückziehend. Am späteren Nachmittag an der Ostsee örtlich Auflockerungen und trocken. Höchstwerte 7 bis 10 Grad. Mäßiger bis frischer Südwest- bis Westwind. Im Binnenland vereinzelt, an der See häufig Windböen (Bft 7), teils Sturmböen (Bft 8 bis 9), bis zum Abend nachlassend.
In der Nacht zum Mittwoch bedeckt, im Verlauf von Südwesten erneut zeitweise Regen oder Sprühregen. Tiefstwerte zwischen 8 und 5 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwest- bis Westwind.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:
Die Warmfront eines Nordpolarmeertiefs überquert am Vormittag Mecklenburg-Vorpommern. Dabei wird mit einer westlichen Strömung wieder mildere und wolkenreiche Meeresluft herangeführt. Nachfolgend ziehen weitere schwache Tiefausläufer über die Region.

WIND/STURM: Heute Früh zunächst an der Küste häufig, ab dem Vormittag dann auch im Binnenland gelegentlich Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest bis West. Tagsüber vor allem vom Darß bis nach Rügen auch zeitweilig stürmische Böen bis 70 km/h (Bft 8), von Hiddensee bis zur Halbinsel Wittow auch einzelne Sturmböen um 75 km/h (Bft 9) nicht ausgeschlossen. Zum Abend allgemein nachlassende Böigkeit. 
_________________________________________________

Wetter für Deutschland: 

Frühs im Süden und Bergland Frost und Glätte häufig stark bewölkt und im Norden und Osten sowie im Südosten etwas Regen, in Ostbayern anfangs gefrierender Regen möglich.

Heute früh und auch am Tage viele Wolken vor allem im Norden und Osten zeitweise etwas Niederschlag, anfangs gibt es dort geringes Risiko vor gefrierendem Sprühregen. Im Westen und Süden oft trocken, am Alpenrand und im Südschwarzwald länger sonnig. Höchsttemperatur 6 bis 11 Grad, am Niederrhein bis 12 Grad. Im Süden nur schwacher bis mäßiger, nach Norden hin mäßiger bis frischer und zeitweise stark böiger westlicher Wind. An den Küsten sowie im höheren Bergland stürmische Böen.
In der Nacht zum Mittwoch in der Nordhälfte bei dichten Wolken zeitweise etwas Regen und 9 bis 5 Grad. Im Süden gebietsweise größere Auflockerungen, später vereinzelt dichter Nebel. +4 bis -3 Grad, in den Alpentälern darunter.     

Aktuelle Wetterlage Deutschland: 
Heute strömt von Westen wieder mildere Luft zu uns. Nur ganz im Süden setzt sich Hochdruckeinfluss durch. 

WIND/STURM: Heute im Norden und Osten gebietsweise steife Windböen aus West bis Südwest. An der See stürmische Böen, auf exponierten Bergen teils schwere Sturmböen.

SCHNEE/GLÄTTE/GLATTEIS: Heute früh in den zentralen Mittelgebirgen regional Glätte durch überfrierende Nässe. In den östlichen und zentralen Mittelgebirgen örtlich gefrierender Regen mit Glatteis (z.B. Erzgebirge, Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge). Bis zum Vormittag auch auf Oberfranken und Niederbayern übergreifend.
Im Tagesgang nachlassendes Glätterisiko. 

FROST: Heute früh vor allem im Süden bis in tiefe Lagen, in der Mitte in den höheren Lagen gebietsweise leichter Frost, über Schnee im Alpenraum auch mäßiger bis lokal strenger Frost (-6 bis -11 Grad).
In der Nacht zu Mittwoch nur noch im äußersten Süden leichter Frost bis -3 Grad.    

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Mittwoch 9. Februar 2022:

Am Mittwoch in der Nordhälfte stark bewölkt bis bedeckt, gelegentlich etwas Regen oder Sprühregen. In der Südhälfte freundliche Abschnitte, im Süden auch langanhaltend sonnig. Mild bis sehr mild bei 7 bis 14 Grad. Schwacher, nach Norden hin mäßiger bis frischer Südwestwind, an der See starke bis stürmische Böen. 
In der Nacht zum Donnerstag bei bedecktem Himmel weiterhin etwas Regen. Von der Mitte bis in den Süden trocken und teils aufgelockert, im Süden auch klar, später teils Nebel. Tiefstwerte bei dichten Wolken 7 bis 4 Grad, sonst +3 bis -3 Grad, in Alpentälern auch darunter. 

(Pressemeldung vom 08.02.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market