Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Dienstag 4. Oktober 2022

04.10.2022

Das Wetter und die aktuelle Wetterlage für den Norden - Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Schleswig-Holstein und Deutschland - am Dienstag 4. Oktober 2022.

DWD Deutscher WetterdienstOffenbach: Deutscher Wetterdienst (DWD) für den Norden - Dienstag 4. Oktober 2022 - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin und Deutschland.

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Anfangs gebietsweise Nebel, ab Mittwoch Früh auf den Inseln sowie in Harzhochlagen Windböen

Heute Früh teils neblig-trüb, teils stark bewölkt bis bedeckt. Am Tage freundlicher Wechsel von Sonne und Wolken, in Ostfriesland später Wolkenverdichtung, meist noch trocken. Erwärmung auf 16 bis 19 Grad. An der See zunehmend frischer, sonst schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bis Süd. 

In der Nacht zum Mittwoch im Südosten noch länger aufgelockert, sonst zunehmend dicht bewölkt und an der See etwas Regen. Abkühlung auf 8 bis 14 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See frischer und böiger Südwest- bis Südwind.  
                 

Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Unter Hochdruckeinfluss herrscht in Niedersachsen und Bremen meist ruhiges und tagsüber teils sehr mildes Herbstwetter. In der Nacht zum Mittwoch zieht ein neues Tief bei den Britischen Inseln zur Nordsee. 

NEBEL: Anfangs gebietsweise Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 m.

WIND: In der zweiten Nachthälfte zum Mittwoch auf den Inseln sowie in Harzhochlagen zunehmender Südwestwind mit Windböen um 55 km/h (Bft 7).                
      

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Anfangs gebietsweise Nebel, ab Mittwoch Früh an der Nordsee Windböen, auf Helgoland später stürmische Böen

Heute Früh teils neblig-trüb, teils stark bewölkt bis bedeckt. Am Tage Wechsel von Sonne und dichteren Wolken, in Nordfriesland später Wolkenverdichtung, meist noch trocken. Erwärmung auf 16 Grad auf Eiderstedt bis 18 Grad in Hamburg. An der Nordsee zunehmend frischer, sonst schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bis Süd. 

In der Nacht zum Mittwoch im Südosten noch länger aufgelockert, sonst zunehmend dicht bewölkt und im Norden etwas Regen. Abkühlung auf 9 bis 14 Grad. Mäßiger, an den Küsten frischer bis starker und böiger Südwest- bis Südwind. 
   

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:

Unter Hochdruckeinfluss herrscht in Schleswig-Holstein und Hamburg zunächst meist ruhiges und tagsüber mildes Herbstwetter. In der Nacht zum Mittwoch zieht ein neues Tief bei den Britischen Inseln zur Nordsee. 

NEBEL: Anfangs gebietsweise Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 m.

WIND: In der Nacht zum Mittwoch an der Nordsee zunehmender Südwestwind mit Windböen um 55 km/h (Bft 7), zum Morgen hin auf Helgoland auch ersten stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8).              
      

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Wechselnd bewölkt, mild.

Heute zunächst meist starke Bewölkung. Ab Mittag Übergang in Quellbewölkung mit kurzen sonnigen Abschnitten, am Abend gering bewölkt. Trocken. Höchstwerte 14 bis 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwest- bis Westwind.
In der Nacht zum Mittwoch zunächst gering bewölkt, später von Westen Bewölkungszunahme, niederschlagsfrei. Tiefstwerte 13 bis 9 Grad. Schwacher, an der Küste teils mäßiger Wind aus Süd bis Südwest.  

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:

Ein Hochdruckgebiet über Süddeutschland lenkt feuchte und milde Meeresluft nach Mecklenburg-Vorpommern und sorgt dabei für ruhiges Herbstwetter.

Keine warnwürdigen Wettererscheinungen.
      

Wetter für Deutschland: 

In der Nacht zum Dienstag im Süden und in der Mitte gebietsweise Nebel. Tagsüber ruhiges und teils sonniges Herbstwetter.

Heute früh und vielfach auch am Vormittag vor allem in den Flussniederungen in der Mitte und im Süden teils bis zum Mittag neblig trüb. Tagsüber dann meist heiter, gebietsweise auch länger sonnig. Im Osten und Nordosten sowie in Nordseenähe zeitweise wolkig bis stark bewölkt, aber weitgehend trocken. Temperaturanstieg auf 15 bis 20 Grad. Überwiegend schwacher Wind, im Tagesverlauf allgemein auf südliche Richtungen drehend. 
In der Nacht zum Mittwoch vorwiegend gering bewölkt. Vor allem in der Mitte und im Süden in den Niederungen erneut Nebel. Im Nordwesten dichtere Wolken, aber kaum Regen. Zwischen Küste und Eifel mild mit 15 bis 0 Grad, sonst Abkühlung auf 10 bis 2 Grad.        
  

Aktuelle Wetterlage Deutschland:  

Die nach Deutschland einfließende subpolare Meeresluft gelangt von Südwesten unter Hochdruckeinfluss.

NEBEL: Heute früh und auch in der Nacht zum Mittwoch in der gesamten Südhälfte sowie in der Mitte gebietsweise Nebel, dabei streckenweise Sichtweiten unter 150 m.

WIND: An der Nordfriesischen Küste in der Nacht zum Mittwoch aufkommend Windböen Bft 7, über der offenen Nordsee und in exponierten Gipfellagen der nördlichen und westlichen Mittelgebirge dann stürmische Böen Bft 8.       
      

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Mittwoch 5. Oktober 2022:

Am Mittwoch im Nordwesten und äußersten Westen zunächst wechselnd, am Nachmittag stärker bewölkt und gegen Abend in Nordseenähe etwas Regen. Sonst neben hohen Wolkenfeldern und nach zögerlicher Nebelauflösung auch längerer Sonnenschein, besonders im Süden und Südosten. Höchstwerte 19 bis 24, an der See um 17 Grad, bei erst sehr später Auflösung von Nebel auch darunter. In der Nordwesthälfte deutlich auffrischender Südwestwind mit starken, im Bergland und an der Nordsee stürmischen Böen, nach Südosten zu meist schwacher Wind.
In der Nacht zum Donnerstag von Westen und Nordwesten bis zur Mitte bei wechselnder Bewölkung vereinzelt ein paar Regentropfen oder schwache Schauer. Im Süden und Südosten meist gering bewölkt und trocken, örtlich Nebel. Tiefstwerte 12 bis 6 Grad. 

(Pressemeldung vom 04.10.2022)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market