Gesellschaft

Wie wird das Wetter im Norden am Dienstag, 28. September 2021 in Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Schwerin, MV, Niedersachen und Schleswig-Holstein

28.09.2021

DWD Deutscher WetterdienstBremen | Ham­burg | Hannover | Kiel | Rostock | Schwerin | Offenbach: Deutscher Wetterdienst für den Norden - Dienstag, 28. September 2021, - mit den Wettterlagen für Bremen, Ham­burg, Schles­wig-Hol­stein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Deutschland

Wetter für Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Vor allem im Norden freundlich, teils nur noch mäßig warm

Heute Vormittag sowie im weiteren Tagesverlauf wechselnd bewölkt, vor allem in der Nordhälfte aber mehr Sonne als Wolken. An der See anfangs vereinzelt Schauer, sonst trocken. Lediglich mäßig warm mit bis zu 19, im Oberharz 16 Grad. Schwacher, an der Nordsee mäßiger Wind aus Südwest, später Süd.

In der Nacht zum Mittwoch teils wolkig, teils klar, vereinzelt Nebelfelder. Temperaturrückgang auf 7 bis 10, auf den Inseln um 12 Grad. Auf Südost drehender und auf den Inseln zunehmend frischer Wind.

 
Aktuelle Wetterlage Nie­der­sach­sen und Bre­men:

Rückseitig eines Tiefausläufers fließt heute mit einer südwestlichen Strömung etwas kühlere und trockenere Luft nach Niedersachsen und Bremen ein.

In den nächsten 24 Stunden keine wetterbedingten Gefahren.       

Wetter für Schleswig-Holstein und Hamburg:

Freundlich und teils nur noch mäßig warm

Heute Vormittag sowie im weiteren Tagesverlauf mit mehr Sonne als Wolken recht freundlich und meist trocken, jedoch mit bis zu 19 Grad lediglich mäßig warm. Schwacher, an der Nordsee mäßiger Wind aus Südwest, später Süd.

In der Nacht zum Mittwoch teils wolkig, teils klar, vereinzelt Nebelfelder. Temperaturrückgang auf 8 bis 12, auf Helgoland 15 Grad. Auf Südost drehender und an der Nordsee zunehmend frischer Wind.

Aktuelle Wetterlage Schleswig-Holstein und Hamburg:
Rückseitig eines Tiefausläufers fließt heute mit einer südwestlichen Strömung etwas kühlere und trockenere Luft nach Schleswig-Holstein und Hamburg ein. 

In den nächsten 24 Stunden keine wetterbedingten Gefahren.        

Wetter für Mecklenburg-Vorpommern:

Bis Mittag meist abziehender Regen, nachfolgend Auflockerungen, meist trocken.

Heute früh und Vormittag zunächst wolkig bis stark bewölkt und in Vorpommern bis zum Mittag ostwärts abziehender Regen. Im Tagesverlauf von Westen Auflockerungen und meist trocken. Temperaturanstieg auf 17 bis 20 Grad. Schwacher, an der Küste am Vormittag noch mäßiger West- bis Nordwestwind.
In der Nacht zum Mittwoch neben Durchzug hoher Wolkenfelder zeitweise gering bewölkt. Im Verlauf örtlich Nebel- oder Hochnebelfelder. Abkühlung auf 10 bis 6 Grad, an der See etwas milder. Schwachwindig.

Aktuelle Wetterlage Mecklenburg-Vorpommern:
Nach Abzug der Kaltfront setzt sich vorübergehend schwacher Hochdruckeinfluss und Wetterberuhigung durch.

Es werden keine warnwürdigen Wetterereignisse erwartet.

Wettervorhersage für Deutschland: 

Langsam nach Osten abziehender Regen, örtlich Nebel. Tagsüber meist wolkig mit Aufheiterungen und trocken, 17 bis 21 Grad.

Heute Früh und am Vormittag im Süden und Osten noch gebietsweise Regen, ostwärts abziehend. Von Westen Auflockerungen, örtlich Frühnebel. 
Im weiteren Tagesverlauf vielfach wolkig, teils länger sonnig und meist trocken. Temperaturmaxima zwischen 16 und 21 Grad. Überwiegend schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. 
In der Nacht zum Mittwoch im Süden aufkommende Schauer und Gewitter, bis zum Morgen zur Mitte ausgreifend. Sonst meist locker bewölkt und trocken. Gebietsweise Nebel. Tiefstwerte 12 bis 5 Grad..  

Aktuelle Wetterlage Deutschland: 
Heute strömt hinter der Kaltfront eines Tiefs über dem Nordmeer kühlere Luft nach Deutschland, die unter Hochdruckeinfluss gerät. Zum Mittwoch greifen zunächst aus Süden, später auch aus Westen neue Tiefausläufer über. 

NEBEL: Heute Früh und am Vormittag vor allem in der Südwesthälfte stellenweise Nebel, örtlich mit Sichten unter 150 m.

GEWITTER: In der Nacht zum Mittwoch von der Schweiz und aus den Alpen heraus auf Süddeutschland, bis zum Morgen auch bis zur Mitte ausgreifend einzelne Gewitter mit Starkregen bis 25 l/qm binnen einer Stunde. Vor allem von Mittelfranken bis ins Vogtland teils auch mehrstündiger ungewittriger Starkregen mit Mengen zwischen 25 und 40 l/qm möglich.

WIND: In den Frühstunden des Mittwochs auf Helgoland einzelne Windböen (Bft 7) aus Südost. Anschließend im Vormittagsverlauf in der Südwesthälfte verbreitet einsetzende Windböen aus Südwest. In exponierten Lagen sowie auf den Bergen Sturmböen (Bft 8 bis 9). 

Wetter-Vorhersage für Deutschland - Mittwoch 29. September 2021:

Am Mittwoch vom Südosten Richtung Ostsee ziehender schauerartiger Regen, teils kräftig und mit Gewittern durchsetzt. Im Nordwesten ebenfalls aufkommende Schauer und Gewitter. Sonst wolkig mit sonnigen Abschnitten und nur einzelnen Schauern. Höchstwerte 16 bis 20 Grad, im Bergland um 13 Grad. Mäßiger, im Westen und Südwesten stark böig auffrischender Südwestwind. In den Mittelgebirgen und auch an der Nordsee zum Abend Sturmböen. 
In der Nacht zum Donnerstag überwiegend leicht bewölkt, gebietsweise klar und niederschlagsfrei. Im Nordseeumfeld sowie an den Alpen stark bewölkt und Regen. Tiefstwerte 9 bis 3 Grad, an den Küsten 13 bis 9 Grad. In Norddeutschland stürmisch, auf den Inseln und Halligen teils schwere Sturmböen. Im Süden nur schwacher Südwestwind.

(Pressemeldung vom 28.09.2021)
Quelle: Deutscher Wetterdienst | Foto: DWD
Weitere Meldungen von DWD Deutscher Wetterdienst
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market