Wirtschaft

Wechsel in der Geschäftsführung des Energieparkentwicklers UKA

18.12.2020

UKA Umweltgerechte Kraftanlagen GmbH & Co. KGRostock | Meißen: Ralf Breuer wird zum 1. Januar 2021 Geschäftsführer der UKA Nord Projektentwicklung GmbH & Co. KG in Rostock. Er leitete seit September 2016 die Geschicke der UKA Meißen Projektentwicklung GmbH & Co. KG. Der gebürtige Hamburger bringt langjährige Führungserfahrungen aus der Windenergiebranche mit und ist im norddeutschen Windenergiemarkt bestens vernetzt. So war er unter anderem Geschäftsführer des Windenergieanlagenherstellers NEG Micon Deutschland GmbH und Geschäftsführer in der e.n.o. energy group. Breuer folgt damit auf Klaus Heckenberger, der das Unternehmen zum 31. Dezember 2020 auf eigenen Wunsch verlässt. „Wir danken Klaus Heckenberger für sein siebenjähriges Engagement für UKA und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“, so Ole-Per Wähling, Geschäftsführender Gesellschafter der UKA-Gruppe.

Wechsel in der Geschäftsführung des Energieparkentwicklers UKA
Ralf Breuer, Foto Thomas Ulrich 

Die durch den internen Wechsel von Ralf Breuer von Meißen nach Rostock entstandene Vakanz wird durch einen „Heimkehrer“ gefüllt: Wieland Zeller hat bereits am 1. Dezember 2020 die Geschäftsführung für die UKA Meißen Projektentwicklung GmbH & Co. KG übernommen. Zeller ist für langjährige Partner und UKA-Mitarbeiter ein bekanntes Gesicht. Er war einer der ersten Projektentwickler bei UKA. 2005 wurde er technischer Abteilungsleiter, 2011 Prokurist und Technischer Bereichsleiter. 2015 schied Wieland Zeller auf eigenen Wunsch aus, um als Geschäftsführer bei der TEVARO GmbH seinen nächsten Karriereschritt zu gehen. TEVARO ist die Entwicklungsgesellschaft für Windenergieprojekte der ENGIE Deutschland, einer Tochter des gleichnamigen internationalen Energieversorgungskonzerns (ehemals GDF Suez).

Wechsel in der Geschäftsführung des Energieparkentwicklers UKA
Wieland Zeller, Foto: UKA

Wieland Zeller über seine Rückkehr: „Ich bin vor sechs Jahren von einem Windparkentwickler, der erfolgreich in einigen Bundesländern tätig war, in einen internationalen Konzern gewechselt. Nun kehre ich in ein UKA zurück, das in die Top-3 der deutschen Entwickler vorgestoßen ist, neue Geschäftsfelder erschlossen und seine Mitarbeiterzahl mehr als verdoppelt hat und sich zunehmend internationalisiert. Der Wachstumskurs der letzten Jahre ist beeindruckend, die Perspektiven der nächsten Jahre erfolgversprechend.“ Auch die geschäftsführenden Gesellschafter Gernot Gauglitz und Ole-Per Wähling freuen sich über die Rückkehr. „Wieland Zeller ist zurück an Bord, worüber wir uns sehr freuen. Seine Rückkehr ist ein starkes Signal dafür, dass UKA sich zu einem der attraktivsten und perspektivreichsten Unternehmen in der Branche entwickelt hat“, so Ole-Per Wähling.

(Pressemeldung der UKA Umweltgerechte Kraftanlagen GmbH & Co. KG vom 18.12.2020)

Quelle: UKA Umweltgerechte Kraftanlagen GmbH & Co. KG, Benedikt Laubert | Fotos: Thomas Ulrich , UKA
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market