Wirtschaft

Vattenfall liefert eisenarmes Qualitätswasser für Ökosysteme

01.09.2013

Vattenfall GmbH Cottbus: Den Grundstein für eine neue, moderne Grubenwasserbehandlungsanlage auf der Innenkippe des Tagebaus Welzow-Süd hat Vattenfall mit Gästen und beteiligten Bauunternehmen am Donnerstag, 29. August, gelegt. Die Anlage entsteht bis Herbst 2014 auf rekultiviertem Gelände in der Nachbarschaft des Weinbergs Wolkenberg. Sie wird jährlich 15 Millionen Kubikmeter Grubenwasser aus dem Tagebau Welzow-Süd behandeln und damit die Grubenwasserbehandlungsanlage in Schwarze Pumpe entlasten.

„Wir wollen auch künftig mit unseren Tagebauen und Kraftwerken nachhaltig für die Region und für unser Unternehmen wirken. Dazu gehört der sorgfältige Umgang mit dem Grundwasser, von welchem wir fünf- bis sechsmal mehr fördern müssen als Kohle“, sagte Uwe Grosser, Leiter Bergbau bei Vattenfall, bei der Grundsteinlegung. „Das hier aufbereitete Wasser soll den Ökosystemen im nördlichen Umfeld des Tagebaus Welzow-Süd zugeführt werden. Allein für diesen Zweck wird die Wasserbehandlungsanlage ergänzt um ein verzweigtes Rohrleitungssystem mit einer Gesamtlänge von etwa 23 Kilometern Länge. Künftig werden damit Hühnerwasser, Döbberner Graben, Steinitzer Wasser und das Petershainer Fließ versorgt werden.“

Dass die Anlage bis zu 1.400 Tonnen Eisen pro Jahr aus dem Grubenwasser zurückhält, bevor dieses an Ökosysteme abgegeben wird, ist für den Spremberger Bürgermeister Dr. Klaus-Peter Schulze eine wichtige Botschaft. „Spremberg als Stadt an der Spree inmitten des Lausitzer Reviers ist besonders stark von der aktuellen Braunfärbung der Spree betroffen, die eine Folge von eisenhaltigem Grundwasser aus Altbergbauflächen ist“, sagte er. „Ohne die ständige Zuleitung behandelten Grubenwassers aus dem aktiven Tagebau in die Spree, wäre diese Situation noch dramatischer. Den Bau der neuen Grubenwasserbehandlungsanlage „Am Weinberg“ betrachten wir auch als ein Signal dafür, dass der Bergbaubetreiber Vattenfall sich seiner Verantwortung bewusst ist, einen ausgeglichenen Wasserhaushalt auch für künftige Generationen sicherzustellen.“

Das Ziel der Eisenabscheidung und Neutralisierung wird in der neuen Anlage „Am Weinberg“ mit einer weiteren Verfahrensstufe kombiniert, die dem eigentlichen Aufbereitungsprozess vorgeschaltet ist. Diese wurde von der G.E.O.S. Ingenieurgesellschaft mbH Freiberg und dem Institut für Wasser und Boden in Possendorf gemeinsam mit den Ingenieuren von Vattenfall entwickelt. Dabei handelt es sich um eine mechanische Entsäuerung durch intensive Belüftung des Grubenwassers. Damit gelingt es, das Wasser bei minimaler Kalkzugabe ph-neutral an die Ökowassersysteme abzugeben.

Einschließlich der 23 Kilometer langen Rohrleitung zur Versorgung der Ökosysteme investiert Vattenfall etwa 20 Millionen Euro in das Bauprojekt „Am Weinberg“. Mit der Bauausführung sind die Otto Heil GmbH & Co KG, die Trapp Infra Rohrbau Welzow GmbH und die EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH beauftragt. Das Baugelände wurde zuvor von Vattenfall durch Tiefenverdichtungsmaßnahmen gesichert. (Pressemeldung vom 29.08.2013)

Quelle: Vattenfall Europe AG | Foto: Vattenfall
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market