Wirtschaft

TÜV SÜD zertifiziert zwei Offshore-Projekte der BARD-Gruppe

21.10.2011

TÜV SÜD AG München: TÜV SÜD wurde von der BARD-Gruppe mit der Projektzertifizierung der beiden Offshore-Projekte Bernstein und Citrin beauftragt. Die beiden Projekte liegen in der Nordsee innerhalb der ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ). Die Zertifizierung ist Voraussetzung für die Genehmigung der Projekte durch das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie.
 
„Die Zertifizierung der beiden Projekte beschränkt sich zunächst auf die erste Freigabe“, sagt Alexander Heitmann, Leiter der Abteilung Offshore Windenergie der TÜV SÜD Industrie Service GmbH in Hamburg. Im Rahmen der ersten Freigabe entscheidet das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) über die Zulassung von neuen Offshore-Windprojekten in der ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ). Die AWZ umfasst ein Gebiet, das zwischen 12 und 200 Seemeilen vom Festland entfernt ist. Die Offshore-Projekte Bernstein und Citrin der BARD-Gruppe liegen in der westlichen Nordsee etwa 110 Kilometer vor der deutschen Küste. Jedes Projekt hat beispielsweise eine Anschlussleistung von 520 Megawatt bei 80 Windturbinen mit einer Leistung von je 6,5 MW.
 
Die Zertifizierung für die erste Freigabe konzentriert sich auf die Prüfung der Entwurfsgrundlagen – der sogenannten Design Basis. „Im Mittelpunkt stehen die gesamten technischen und normativen Grundlagen für das zukünftige Projekt sowie Untersuchungen des Baugrunds, der Gründungsgutachten und der Gründungsstruktur“, erklärt Ulrich Knopf, Projektleiter von TÜV SÜD Industrie Service. Die TÜV SÜD-Experten führen ihre Prüfungen auf Basis des BSH-Standards ‚Konstruktive Ausführung von Offshore-Windenergieanlagen‘ durch. Die Zertifizierung ist Voraussetzung dafür, dass das BSH die Zulassung für neue Windenergieanlagen in der AWZ beziehungsweise für die beiden Projekte Bernstein und Citrin erteilt.
 
TÜV SÜD Industrie Service ist eines der führenden Zertifizierungsunternehmen für Windenergieanlagen und für komplette Projekte im Onshore- und Offshore-Bereich. Die Experten der Abteilung Offshore Wind Services unterstützen Planer, Errichter, Investoren und Betreiber durch die Zertifizierung von Offshore-Windparks, die technische Prüfung von Offshore-Strukturen, die Erstellung von Risikoanalysen, die Erarbeitung bzw. Überwachung von Arbeitsschutzkonzepten und die komplette Bauüberwachung bei Offshore-Projekten. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fertigungsinspektion bzw. Fertigungsüberwachung aller Komponenten inklusive der schnittstellenübergreifenden Qualitätssicherung bezüglich des Zusammenspiels der einzelnen Komponenten sowie der Übereinstimmung von Design und Fertigung. Zudem werden die TÜV SÜD-Experten auch wiederkehrende Prüfungen von Offshore-Anlagen während der gesamten Betriebszeit durchführen. (Pressemeldung vom 20.10.2011)
Quelle: TÜV SÜD AG | Foto: TÜV SÜD
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market