Wirtschaft

"Transatlantische Handelsbeziehungen voranbringen"

07.02.2022

Zur USA-Reise von Bundeskanzler Olaf Scholz

VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.Frankfurt, 6. Februar 2022 – Anlässlich der USA-Reise von Bundeskanzler Olaf Scholz erklärt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann:

VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann © VDMA
VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann © VDMA

„Bundeskanzler Olaf Scholz sollte die Gespräche mit der US-Regierung dazu nutzen, wichtige transatlantische Handelsthemen voranzubringen. Anstatt auf die in der EU diskutierte Einführung eines Klimazolls zu setzen, sollte der Bundeskanzler US-Präsident Joe Biden zur Mitwirkung in einem ambitionierten internationalen Klimaclubs motivieren. Die bei der einseitigen Einführung einer „Carbon Border Tax“ durch die EU drohende Gefahr einer Protektionismusspirale würde so vermieden. Der Klimaclub wäre breiter aufgestellt und könnte gemeinsam Mindestpreise für CO2-Emissionen festlegen und deshalb auf die gegenseitige Anwendung von Ausgleichsmaßnahmen verzichten. Auch stünde dieser Klimaclub anderen Ländern mit ähnlichen Ambitionen offen.

Auch bei anderen Handelsthemen ist noch einiges voranzubringen. Zwar gibt es eine erhebliche Entspannung im transatlantischen Verhältnis. Der Airbus/Boeing-Streit wurde ausgesetzt und es gibt zumindest einen „Deal“ bei den Stahl- und Aluminiumzöllen, der auch Verhandlungen für ein globales Bündnis zur Dekarbonisierung in diesen Bereichen umfasst. Aber die für den Maschinen- und Anlagenbau wichtigen Verhandlungen zum Abbau der Industriezölle und zur gegenseitigen Anerkennung von Konformitätsbewertungen stehen auf der amerikanischen Verhandlungsseite nicht auf der Tagesordnung.

Und noch ein weiteres Thema ist sehr wichtig: die extra-territoriale Anwendung von US-Recht in Deutschland. Das ist schon lange ein Ärgernis und geht unter Freunden nicht. Gerade in Zeiten des weltweit zunehmenden wirtschaftlichen Drucks aus Drittstatten müssen die Partner diesseits und jenseits des Atlantiks auch beim Thema Sanktionen zusammenarbeiten. Der EU-USA Trade and Technology Council bietet dafür die richtige Plattform.“

(Pressemeldung vom 07.02.2022)
Quelle: VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. | Foto: VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market