Wirtschaft

Stromversorger WEMAG fördert die Eigenversorgung seiner Kunden

11.11.2012

WEMAG AG Schwerin: Der mecklenburgische Energieversorger WEMAG geht neue Wege und bietet seinen Kunden Produktpakete zur Senkung der Energiekosten an. Die WEMAG setzt dazu auf maßgeschneiderte Photovoltaikanlagen. Diese bieten eine einfache und wartungsarme Technik, um bis zu 25 % des Stromverbrauchs direkt zu Hause zu produzieren. Ein Eigenverbrauch lohnt sich besonders, da die durchschnittlichen Haushaltsstrompreise schon jetzt höher sind, als die Vergütung für die Einspeisung erneuerbarer Energien.

„Mit unserem neuen Angebot möchten wir es unseren Kunden ermöglichen, durch eine PV-Anlage zu einem geringen Einstiegspreis direkt einen Teil ihrer Energiekosten einzusparen“, erläutert Raymond See, der bei der WEMAG für die technische Produktentwicklung verantwortlich ist. In dieser Woche informiert das Unternehmen Kunden, die in Einfamilien- oder Doppelhäusern wohnen. „Hier ist im Regelfall eine Installation unkompliziert möglich und die Einspareffekte greifen sofort“, ist sich Raymond See sicher. Die WEMAG kalkuliert die Anlagengrößen so, dass das Optimum der erzeugten Solarenergie direkt im Haushalt genutzt wird.

Mit dem Photovoltaik-Paket von wemio möchte die WEMAG einen kostengünstigen Einstieg in die „hausgemachte“ Energieproduktion ermöglichen. Dafür bietet sie künftig Komplettpakete an, welche die Photovoltaikmodule, Wechselrichter, Montagesysteme und Garantieleistungen enthalten. Basierend auf den Erfahrungen des Energieversorgers, werden den Kunden direkt auf den Verbrauch ausgelegte Anlagengrößen angeboten. Das Angebot ist modular aufgebaut, so dass in Zukunft eine Erweiterung um weitere Module oder einen Speicher möglich ist. So wären mit weiteren Investitionen zusätzliche Einsparmöglichkeiten gegeben.

Stromversorger WEMAG fördert die Eigenversorgung seiner Kunden

„Unser Produkt ist einzigartig, weil es nicht nur innovativ ist, sondern weil sich bisher kein Energieunternehmen an die Eigenerzeugung getraut hat“, erklärt WEMAG-Vorstand Caspar Baumgart. „Wir verdienen unser Geld mit der Stromlieferung für Haushaltskunden, aber nicht an der Menge. Wir kaufen den Strom auch nur ein und erwirtschaften an der Marge praktisch nichts. Daher haben wir für unsere Kunden ein Produkt entwickelt, um durch Eigenerzeugung den Strombezug zu senken.“ Die WEMAG möchte mit der Eigenerzeugung ein neues Geschäftsfeld erschließen und weiterhin Ansprechpartner ihrer Kunden in Energiefragen bleiben, stellt Baumgart klar.

Diese Maßnahme reiht sich nahtlos in die Ökostrategie der Schweriner WEMAG AG ein. Im vergangenen Jahr beteiligte sich der kommunale Versorger an Energieeffizienzunternehmen und initiierte eine Energiegenossenschaft, die Norddeutsche Energiegemeinschaft eG. Seit 2008 liefert die WEMAG nur noch Ökostrom an Haushaltskunden.

Die WEMAG hat zum Produktstart eine eigene Informationsseite eingerichtet: http://www.wemag.com/privatkunden/hausgemacht/


Die Schweriner WEMAG AG ist ein bundesweit aktiver Energieversorger mit regionalen Wurzeln und Stromnetzbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Sie ist verantwortlich für 14.000 Kilometer Stromleitungen, vom Hausanschluss bis zur Überlandleitung. Privat- und Gewerbekunden beziehen Strom, Gas und Netzdienstleistungen des Energieunternehmens.
 
Die WEMAG AG befindet sich seit Januar 2010 im Mehrheitsbesitz der Kommunen ihres Vorsorgungsgebietes. 

(Pressemeldung vom 10.11.2012)

Quelle: WEMAG AG | Foto: WEMAG AG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market