Wirtschaft

STRABAG AG zieht erfreuliche Halbjahresbilanz

13.09.2011

STRABAG AG Köln: Die Geschäftstätigkeit der STRABAG AG, mit Direktionen in Hamburg,Niedersachen,Schleswig-Holstein,Bremen und MV , hat sich in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erfreulich entwickelt. Im Auftragseingang und in der Bauleistung konnte der deutsche Marktführer im Verkehrswegebau gemäß heute veröffentlichtem Zwischenbericht deutliche Zuwächse verzeichnen. Hierzu beigetragen haben auch die zur regionalen Ausweitung der Geschäftstätigkeit getätigten Akquisitionen, beispielsweise der Gaul-Gruppe sowie der Verkehrswegebauaktivitäten der Kirchhoff-Unternehmung.
 
Besonders im Segment Verkehrswegebau, dem Kerngeschäftsfeld der STRABAG AG, ist der Auftragseingang im ersten Halbjahr signifikant um 21 % auf rund 1,3 Mrd. € angestiegen. So hat beispielsweise ein Konsortium unter Beteiligung der STRABAG SE-Gruppe im April den Zuschlag für das A-Modell der Autobahn A8 zwischen Ulm und Augsburg erhalten: die HEILIT+WOERNER Bau GmbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der STRABAG AG, ist zu 50 % an der beauftragten Bauarbeitsgemeinschaft beteiligt. Insgesamt verzeichnete der STRABAG-Konzern im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Anstieg des Auftragseingangs um rund 6 % auf 2,1 Mrd. €. 
 
Die Leistung im STRABAG-Konzern konnte insbesondere aufgrund der günstigen Witterungsverhältnisse zu Beginn des Jahres auf 1,8 Mrd. € gesteigert werden und lag damit rund 18 % über dem Vorjahresniveau. Auch hier entwickelte sich der Verkehrswegebau mit einem Leistungszuwachs um 35 % auf 946 Mio. € besonders erfreulich. Die Bauleistung unserer mittel- und osteuropäischen Beteiligungen innerhalb der BHB lag um 8 % über dem Vorjahreswert. Der Anteil dieses Segments an der Gesamtleistung des STRABAG-Konzerns reduzierte sich gegenüber dem Vorjahreswert um 5 Prozentpunkte auf 45 %.
 
Der Auftragsbestand betrug zum Stichtag 30.06.2011 rund 4,1 Mrd. € (Vorjahr 4,0 Mrd. €). Der Anstieg im Segment Verkehrswegebau betrug 19 %.
 
Im Wesentlichen akquisitionsbedingt erhöhte sich die Anzahl der Mitarbeiter im Vergleich zum Vorjahresstichtag um rund 1.400 auf 11.740.
 
Das Ergebnis nach Steuern, das saisonal bedingt üblicherweise negativ ist, verschlechterte sich von –19 Mio. € auf –22 Mio. €. 
 
Unter der Annahme, dass sich die Finanz- und Kapitalmärkte wieder beruhigen und es zu keiner rückläufigen Konjunkturentwicklung kommt, die das Geschäft der STRABAG AG beeinflussen könnte, erwartet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2011 insgesamt ein leicht steigendes Ergebnis. (Pressemeldung vom 30.08.2011)
Quelle: STRABAG AG | Foto: STRABAG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market