Wirtschaft

Standort MV - erstmals auf Internationaler Baumesse bauma 2013

19.04.2013

MV Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Schwerin: Der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe hat am Donnerstag die Internationale Leitmesse für Baumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte "bauma 2013" in München besucht. Erstmals präsentiert sich Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen eines Standempfangs. Der Minister warb vor Ort für den Investitions- und Produktionsstandort Mecklenburg-Vorpommern. "Der Maschinen- und Anlagenbau hat sich bei uns zu einem bedeutenden Industriezweig mit qualifizierten Arbeitsplätzen entwickelt. Er hat seinen Schwerpunkt im Spezialmaschinenbau. Über die Hälfte des Umsatzes wird im Export erzielt", sagte Glawe in München.

Im Maschinen- und Anlagenbau sind in 24 Betrieben mit mehr als 50 Angestellten etwa 4.900 Menschen beschäftigt. Der Gesamtumsatz in der Zeit von Januar bis August 2012 lag bei 770.856 Millionen Euro, darunter 435.368 Millionen Euro Umsatz, die im Auslandsgeschäft erwirtschaftet worden sind. "Die Unternehmen fokussieren sich vermehrt auf Zukunftsbranchen wie Erneuerbare Energien, Bio- und Medizintechnik sowie Mikrosystemtechnik", so Glawe weiter. "Auch die Windkraftindustrie ist von hoher Bedeutung für unser Land. Hier werden komplette Windenergieanlagen hergestellt – auch deshalb haben zahlreiche Zulieferer Mecklenburg-Vorpommern als Standort ausgewählt", sagte Glawe.

"Ich freue mich, dass es gelungen ist, Unternehmen für die Messe zu begeistern. Dies ist ein Anfang. Auch, wenn der Weg bis zum Vertragsabschluss oftmals ein langer ist, geht es insgesamt darum, auf Messen neue Zielgruppen zu erschließen und wichtige Kontakte zu knüpfen. Der Blick über den Tellerrand lohnt sich stets", betonte Glawe. Auf der Fachmesse stellen Unternehmen wie Hanse Drehverbindungen aus Wismar, ADE Systemkomponenten aus Neustadt-Glewe und mts Perforator aus Valluhn aus. Zudem ist der Kranhersteller Liebherr auf der Messe vertreten. Der flächenmäßig größte Aussteller der Messe hat unter anderem einen Standort im Rostocker Überseehafen. Dort werden Hafenmobilkräne sowie Schiffs- und Offshorekräne produziert. Derzeit wird am Standort eine 750 Meter-Halle erbaut, um verstärkt Schwerlast- und Großkräne produzieren zu können. Die Gesamtinvestition in Höhe von rund 163 Millionen Euro wird mit rund 16 Millionen Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) unterstützt. Mit dem Vorhaben sollen 450 zusätzliche Dauerarbeitsplätze geschaffen und 580 Arbeitsplätze gesichert werden. "Rostock ist derzeit der einzige Liebherr Standort, an dem Schiffskräne dieser Größenordnung gebaut werden", sagte Glawe.

Neben der zentralen geografischen Lage des Landes hob Glawe auch die moderne Infrastruktur sowie die qualifizierten Fachkräfte und die schlanken Verwaltungswege für potentielle Investoren hervor. "Mecklenburg-Vorpommern kann mit ausreichend Gewerbeflächen punkten. Herausragende Merkmale im Vergleich zu anderen Bundesländern sind die Gewerbegebiete an der Kaikante und die zentrale Lage im Ostseeraum. Wir haben allerdings noch Potential für weitere Investitionen", betonte Glawe abschließend. Der Windenergieanlagenhersteller Euros plant sich in Rostock an der Kaikante anzusiedeln, eine Offshore-Montagehalle existiert im Fährhafen Sassnitz. Im vergangenen Jahr hat sich der Schmierstoffhersteller Bautec-Lubmin GmbH an der Kaikante in Lubmin angesiedelt. Die Wirtschaftspräsentation wurde unter anderem von der Wirtschaftsfördergesellschaft des Landes, Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH, unterstützt.

Die Fachmesse bauma, die von jedermann besucht werden kann, findet alle drei Jahre auf dem Gelände der Neuen Messe München statt und dauert insgesamt sieben Tage. Neben Herstellern der klassischen Baumaschinen stellen auf der weltweit größte Messe auch Anbieter von Baugeräten und -werkzeugen, Baustelleneinrichtungen, Schalungen, Gerüste, Schalungszubehör, Baufahrzeugen sowie von Maschinen bzw. Anlagen für die BaustoffIndustrie und den Bergbau ihre Produkte aus. Nach Angaben der Veranstalter stellen über 3.400 Aussteller aus 57 Ländern ihre Innovationen in diesem Jahr vor. Insgesamt gibt es 16 Hallen mit 180.000 Quadratmetern sowie 390.000 Quadratmeter Freigelände. (Pressemeldung vom 18.04.2013)

Quelle: WM MV Nr. 97/ 2013 | Foto: MV, Wirtschaftsministerium MV, IMG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market