Wirtschaft

SIAG Nordseewerke stehen in Emden vor nächster Expansionsstufe

14.10.2011

Emden | Dernbach: Die SIAG Nordseewerke werden nach erfolgreichem Start der Produktion der Gründungsstrukturen und Stahltürme für Offshore-Windkraftanlagen bald an ihre Grenzen stoßen und zusätzlichen Raum benötigen. Der Auftragseingang entwickelt sich extrem rasant nach oben: so konnten in diesem Jahr bislang Aufträge für Offshore-Projekte in dreistelliger Millionenhöhe gewonnen werden. Die ehemalige Schiffswerft hat im Markt weitere Angebote mit einem Gesamtvolumen von mehr als einer Milliarde Euro platziert.
 
Auch die Landes-CDU in Person von Björn Thümler, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, unterstützt die neue zukunftsstarke Ausrichtung des Standorts Emden: „Es freut mich sehr, dass Ihnen die Transformation von einer Schiffswerft mit langer Tradition zu einem zukunftsweisenden Offshore-Unternehmen hier in Emden gelungen ist“, sagte Björn Thümler zu SIAG-Gründer und Vorstand Rüdiger Schaaf. Anlass war ein Ortstermin bei den SIAG-Nordseewerken, an dem Thümler, der künftige CDU-Landtagsabgeordnete Reinhard Hegewald und Emdens-CDU-Fraktionschef Helmut Bongartz teilgenommen haben, um sich selbst ein Bild von der Entwicklung bei den SIAG-Nordseewerken zu machen.
 
Die Veränderungen der vergangenen eineinhalb Jahre auf dem Werksgelände der SIAG Nordseewerke sind deutlich sichtbar. Inzwischen läuft die Produktion von riesigen Stahlkomponenten für Offshore-Windkraftanlagen auf vollen Touren. Gefertigt werden in Emden unter anderem die Gründungsstrukturen für die gewaltigen Offshore-Anlagen, sogenannte Tripoden. Allein ein Tripod hat den hohen Platzbedarf von ca. 900 m². Kaum sind die Ressourcen für Montage und Lagerung nach Anlaufen der Produktion auf der Werft gewährleistet, wird es nun bereits eng auf dem Gelände. Im angrenzenden Hafengebiet plant SIAG daher, im Schulterschluss mit den übergeordneten Planungen für die Weiterentwicklungen des Rysumer Nackens eine Erweiterung des Werks vorzunehmen. Der Rysumer Nacken ist ein Seehafen mit Tiefgang ohne Schleusen und Oberleitungen, so dass größere Bauteile problemlos zu den Installationsschiffen überführt werden können.
 
Sowohl die Industrie als auch die CDU halten den Schwerlasthafen wegen seiner herausragenden Lage für bestens geeignet für die Offshore-Industrie. Die Planungen für das zukunftsweisende Projekt hätten für ganz Ostfriesland eine hohe strategische Bedeutung, so Thümler. Das würde man auch am engen Schulterschluss der ostfriesisch-emsländischen Wirtschaft sehen, den diese mit einer gemeinsamen Erklärung gegenüber der Landesregierung dokumentiert habe, so Thümler weiter. 
 
SIAG Nordseewerke GmbH strebt mit der Stadt Emden eine schnelle Lösung für den Rysumer Nacken an und will die Bebauung sehr zeitnah angehen. Rüdiger Schaaf, Vorsitzender der Geschäftsführung und CEO SIAG Schaaf Industrie AG: „Wir konnten am Standort Emden trotz der herausfordernden Transformationsphase 682 Arbeitsplätze erhalten. Jetzt ist die Produktion erfolgreich angelaufen, die Aufträge und Projekte sind da. Wenn wir die Entwicklung gezielt vorantreiben, können wir Emden gemeinsam zu einem Vorzeigestandort für die Offshore-Windenergie entwickeln – mit sicheren Arbeitsplätzen, klarer Zukunftsperspektive und als eine der tragenden Säulen der Energiewende, die unser Land so herbeisehnt.“
 
Die SIAG Schaaf Industrie AG ist seit 15 Jahren vom klassischen Stahlbauer zum führenden Zulieferer der Energiebranche gewachsen. Die Gruppe beschäftigt weltweit rund 2000 Mitarbeiter an 11 Standorten in Europa, Afrika, Asien und den USA. Zentralisierte Strukturen und stetiger Technologietransfer mit lückenlosem Qualitätsmanagement bilden das Grundgerüst und klare Wettbewerbsvorteile. 
Das Kerngeschäft teilt sich in zwei Business Units:
•    Windkrafttechnologie Onshore
•    Maritime Systeme / Offshore
Zielmärkte der SIAG sind Windkraftanlagenhersteller für Onshore- und Offshore Windparks. Die SIAG verbindet die Vorteile eines inhabergeführten Familienunternehmens mit der Effektivität einer internationalen Gruppe. Durch kurze Entscheidungswege ist SIAG in der Lage, auf die Anforderungen des Marktes unverzüglich zu reagieren. (Pressemeldung vom 30.09.2011)
Quelle: SIAG Schaaf Industrie AG | SIAG Nordseewerke GmbH | Foto:SIAG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market