Wirtschaft

Seaports of Niedersachsen treffen Projektlogistiker in Houston

16.10.2012

Seaports of Niedersachsen GmbH Oldenburg | Houston: Im Mittelpunkt der dreitägigen Messe stand das Stückgut- und Projektladungsgeschäft im amerikanischen Markt. Die Niedersächsischen Seehäfen sowie die Häfen Bremen / Bremerhaven und Hamburg traten hier gemeinsam unter dem Dach der "German Ports" auf.
 
Die Breakbulk Exhibition, die vom 9. - 11. Oktober in Houston stattfand, ist einer der internationalen Marktplätze für Reeder, Spediteure, Verlader und Terminalbetreiber im Bereich Projektladung und Stückgüter.
 
Während der drei Messetage zeigte das internationale Fachpublikum hohes Interesse an den logistischen Dienstleistungen und Serviceangeboten der niedersächsischen Seehäfen, die sich hier gemeinsam mit den Kollegen aus Bremen / Bremerhaven und Hamburg als "German Ports" darstellten.
 
In den zahlreichen Gesprächen am Messestand informierte die Seaports of Niedersachsen GmbH über die Bedeutung der niedersächsischen Seehäfen als Eingangstor für massenhafte Stückgüter sowie Projektladungen in den europäischen Markt.
 
"Amerika ist nach wie vor ein wichtiger Markt für uns und wir konnten auf der Breakbulk-Messe in Houston recht konkrete Geschäftsansätze diskutieren", erklärte Jörg Kaplan, Handlungsbevollmächtigter bei der J. Müller Breakbulk GmbH & Co. KG. (Pressemeldung vom 12.10.2012)
Quelle: Seaports of Niedersachsen| Foto: Seaports of Niedersachsen
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market