Wirtschaft

SBTi genehmigt Ziele von Western Digital zur Senkung der CO2-Emissionen

16.09.2021

Western Digital CorporationASCHHEIM | München, 9. September 2021 - Western Digital (NASDAQ: WDC) gibt heute bekannt, dass die Science Based Targets Initiative (SBTi) die Unternehmensziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen genehmigt hat. Diese sind vereinbar mit dem Pariser Abkommen und den SBTi-Kriterien. Wissenschaftsbasierte Vorgaben sind Emissionsreduktionsziele, die mit den neuesten Erkenntnissen der Klimaforschung übereinstimmen, um die Auswirkungen der globalen Erwärmung zu verhindern.

„Die Verpflichtung zu diesen wissenschaftlich fundierten Zielen ist der richtige Weg. Insbesondere die nächsten Jahre sind von entscheidender Bedeutung, und große Unternehmen spielen eine wichtige Rolle dabei, den notwendigen Strukturwandel in dem erforderlichen Tempo und Umfang voranzutreiben", sagte Joshua Parker, Senior Director, Corporate Sustainability, Western Digital. „Wir machen bereits Fortschritte bei der Reduzierung unserer Emissionen und setzen uns so für den Aufbau einer nachhaltigen Wirtschaft ein."

Die SBTi ist eine Partnerschaft zwischen dem CDP, dem UN Global Compact, dem World Resources Institute (WRI) und dem World Wide Fund for Nature. Die Initiative hilft Unternehmen, wissenschaftlich fundierte Ziele für die Reduzierung von Treibhausgasemissionen festzulegen und ihre Geschäftsabläufe so umzugestalten, dass sie für die künftige kohlenstoffarme Wirtschaft geeignet sind.

Western Digital hat sich hierbei für das strengere der zwei Ambitionsniveaus entschieden. Das Unternehmen verpflichtet sich somit zur Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 °C, das auch den Zielen des Pariser Klimabbkommens entspricht.

Im Rahmen der neuen Ziele verpflichtet sich Western Digital, die Scope 1- und 2-Emissionen bis 2030 um 42 % zu verringern, ausgehend vom Basisjahr 2020. Das Unternehmen setzt sich außerdem das Ziel, die Emissionsintensität seiner Produkte bis 2030 um 50 % zu reduzieren.

Um diese Vorgaben zu erreichen, konzentriert sich Western Digital in erster Linie auf die Senkung des Energieverbrauchs durch höhere betriebliche Effizienz, der Nutzung von Solarenergie vor Ort und der direkten Beschaffung erneuerbarer Energie. Das Unternehmen macht in mehreren Bereichen Fortschritte:

  • Ab Mitte 2021 werden die Anlagen von Western Digital in Nordkalifornien zu 100 % mit erneuerbarer Energie betrieben.
  • Zudem hat Western Digital 100 % erneuerbare Energie für seine Niederlassung in Shenzhen gekauft und prüft Optionen für andere Standorte auf der ganzen Welt.
  • Western Digital hat an mehreren Standorten weltwelt Solaranlagen installiert.
  • Vom Geschäftsjahr 2019 bis 2020 hat Western Digital die Energieintensität seiner Produkte um 25 % reduziert.
  • Vom Geschäftsjahr 2019 bis 2020 hat Western Digital die Scope 1- und 2-Emissionen um mehr als 8 % reduziert.

Um mehr über das Nachhaltigkeitsengagement von Western Digital zu erfahren, besuchen Sie bitte die Website.

(Pressemeldung vom 16.09.2021)
Quelle: Western Digital Corporation
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market