Gesellschaft

Sascha Stowasser in den Rat der Arbeitswelt berufen

05.08.2022

Prof. Dr.-Ing. Sascha Stowasser, Direktor des ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft ist neu in den Rat der Arbeitswelt berufen worden.

ifaa | Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft e. V.Düsseldorf: Prof. Dr.-Ing. Sascha Stowasser, Direktor des ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft ist neu in den Rat der Arbeitswelt berufen worden. Der Arbeitswissenschaftler wird künftig gemeinsam mit fünf weiteren neu ernannten Experten in dem insgesamt 12-köpfigen Gremium an der Arbeitsweltberichterstattung für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales arbeiten. Prof. Dr.-Ing. Sascha Stowasser (arbeitswelt-portal.de)

Der Rat der Arbeitswelt hat die Aufgabe, innerhalb des Wandels der Arbeitswelt Orientierung zu geben und Handlungsempfehlungen auszusprechen. Der erste Arbeitswelt-Bericht wurde 2021 dem Ministerium vorgelegt. Der nächste Bericht wird im Frühjahr 2023 erwartet.

Sascha Stowasser ist von Haus aus Wirtschaftsingenieur. Sein Studium schloss er an der Universität Karlsruhe ab. Von 1996 bis 2001 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation (ifab) der Universität Karlsruhe. Nach seiner Promotion 2002 arbeitete Stowasser als Oberingenieur am ifab und habilitierte sich im Fach Arbeitswissenschaft. Von 2005 bis 2008 übernahm er Führungsaufgaben bei der Bosch Rexroth AG. Seit 2008 ist Sascha Stowasser Direktor und geschäftsführendes Vorstandsmitglied des ifaa. Außerdem ist er seit 2009 außerplanmäßiger Professor für Maschinenbau am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Sascha Stowasser ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Gremien der Arbeitsweltgestaltung, Betriebsorganisation und Normung (Auswahl):

  • Vorsitzender des DIN-Normenausschusses Ergonomie
  • Vorsitzender des Beirates des Verbands Deutscher Sicherheitsingenieure
  • Kuratorium des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo)
  • Plattform Lernende Systeme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Seine wissenschaftlichen Arbeiten werden in zahlreichen Publikationen veröffentlicht. Zudem ist er Herausgeber der Zeitschriften „WERKWANDEL” sowie „Leistung und Entgelt” und der ifaa-Edition beim Springer-Verlag.

Das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. in Düsseldorf (gegründet 1962) ist eine der renommierten Forschungsinstitutionen in den Disziplinen Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation. Seine Arbeit zielt primär auf die Steigerung der Produktivität in den Unternehmen ab und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Das ifaa legt besonderen Wert auf die enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis und arbeitet in engem Kontakt mit den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektroindustrie sowie deren Mitgliedsunternehmen.

(Pressemeldung vom 04.08.2022)
Quelle: ifaa, Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. | Foto: ifaa e. V.
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market