Wirtschaft

RWE wird zu einem der führenden Unternehmen für Erneuerbare Energien in den USA

21.10.2022

RWE AGNew York | Essen: RWE, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien, hat mit Con Edison, Inc. einen Kaufvertrag über den Erwerb sämtlicher Anteile an der Con Edison Clean Energy Businesses, Inc. (Con Edison CEB) geschlossen. Con Edison CEB mit Hauptsitz in Valhalla, New York, ist ein führender Betreiber und Entwickler im Bereich Erneuerbarer Energien in den USA. Das Unternehmen verfügt über eine installierte Kapazität von rund 3 Gigawatt (GW), 90 % davon sind Solaranlagen. Hinzu kommt eine starke Entwicklungspipeline von mehr als 7 GW. 

  • Durch die Transaktion verdoppelt sich das Erneuerbaren-Energien-Portfolio von RWE in den USA auf nahezu mehr als 7 GW 
  • US-Entwicklungspipeline für Projekte im Bereich Onshore-Wind, Solar und Batteriespeicher vergrößert sich auf mehr als 24 GW
  • Kombiniertes Team aus rund 1.400 Mitarbeitern mit großer Erfahrung im Bereich der Erneuerbaren Energien wird Wachstums- und Investitionspläne in den USA vorantreiben
  • Kaufpreis legt ein Unternehmenswert von 6,8 Mrd. USD zugrunde; ergebnissteigernde Akquisition erhöht EBITDA um rund 600 Mio. USD ab dem ersten Jahr
  • Erwerb und zusätzliches grünes Wachstum werden finanziert durch eine Eigenkapitalmaßnahme von knapp unter 10% des Grundkapitals der RWE AG: Emission einer Pflichtwandelanleihe an QIA

RWE wird zu einem der führenden Unternehmen für Erneuerbare Energien in den USA

Grafik:  RWE AG

„Die Übernahme von Con Edison Clean Energy Businesses bedeutet einen enormen Schub für die grüne Expansion von RWE in den USA, einem der attraktivsten und am schnellsten wachsenden Märkte für Erneuerbare Energien. Die einzigartige Kombination der beiden sich ergänzenden Portfolios in den Bereichen Onshore-Wind, Solar und Batteriespeicher macht uns zu einem der führenden Unternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien auf dem US-Markt. Die gemeinsame Entwicklungspipeline wird eine der größten in den USA sein. Sie bietet uns enorme Chancen für nachhaltiges und wertsteigerndes Wachstum, basierend auf einem robusten finanziellem Fundament. Ich freue mich sehr, rund 500 neue Kolleginnen und Kollegen begrüßen zu können. Gemeinsam werden wir ein schlagkräftiges Team bilden, um die globale Energiewende engagiert voranzubringen.“ Markus Krebber, Vorstandsvorsitzender der RWE AG

Die Transaktion markiert einen Meilenstein für die Wachstumsambitionen von RWE in den Vereinigten Staaten. Mit Vollzug der Transaktion wird RWE zur Nummer 4 im Bereich der Erneuerbaren Energien und zur Nummer 2 unter den Betreibern von Solaranlagen in den USA, einem der weltweit größten und am schnellsten wachsenden Märkte für Erneuerbare Energien. Der Inflation Reduction Act setzt einen stabilen und verlässlichen 10-Jahres-Rahmen für Investitionen in saubere Energien.

Kombinierte Aktivitäten schaffen starke Basis für zusätzliches Wachstum in den USA
Mit der Zusammenführung der sich ausgezeichnet ergänzenden Portfolios von RWE und Con Edison CEB verdoppelt sich nahezu die installierte Leistung des Unternehmens in den USA auf 7,2 GW. Gleichzeitig ist RWE damit in den meisten US-Bundesstaaten präsent. Darüber hinaus führt die Kombination beider Unternehmen zu einem ausbalancierten RWE-Portfolio aus Onshore-Wind, Solar und Batteriespeichern. 

Die kombinierte Projektpipeline von mehr als 24 GW in den Bereichen Onshore-Wind, Solar und Batterien bildet eine der größten Entwicklungsplattformen für Erneuerbare Energien in den USA. Zudem treibt RWE auch hier den Ausbau ihrer weltweiten Offshore-Windaktivitäten voran. Das Wachstum infolge der Übernahme von Con Edison CEB addiert sich zu den bestehenden Wachstumsplänen von RWE in den Vereinigten Staaten hinzu. RWE hatte bereits bis zu 15 Mrd. EUR brutto für Investitionen in den USA im Rahmen ihrer Growing-Green-Strategie vorgesehen. Weltweit plant RWE bis 2030 Investitionen in Höhe von 50 Mrd. EUR brutto in ihr grünes Kerngeschäft.

Con Edison CEB verfügt über ein starkes Team von rund 500 Experten mit einer langjährigen und hervorragenden Erfolgsbilanz bei der Entwicklung, dem Bau und dem Betrieb von Projekten im Bereich der Erneuerbaren Energien. Die insgesamt rund 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Unternehmen werden ein leistungsstarkes Team bilden, das sich voll und ganz der grünen Energiewende verschrieben hat und die Wachstumspläne des Unternehmens in den Vereinigten Staaten in den kommenden Jahren vorantreiben wird. 

Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt üblicher behördlicher Freigaben und wird voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2023 erfolgen. 

Finanzierung der Akquisition und des zusätzlichen Wachstums
Dem zwischen RWE und Con Edison vereinbarten Kaufpreis liegt ein Unternehmenswert von 6,8 Mrd. USD zugrunde. Ein Multiple von 11x (Unternehmenswert/EBITDA) steht für einen attraktiven Preis. Mit einem EBITDA von rund 600 Mio. USD liefert der Erwerb zudem ab dem ersten Jahr einen starken Beitrag zum RWE-Konzernergebnis. 

Die Akquisition und das zusätzliche Wachstum sind durch Fremdkapitalinstrumente und eine Eigenkapitalmaßnahme der RWE AG finanziert. Das Eigenkapital wird über die Ausgabe einer Pflichtwandelanleihe an eine Tochtergesellschaft von QIA (Qatar Investment Authority) erhöht. 

Die Pflichtwandelanleihe hat einen Gesamtnennbetrag von 2.427,6 Mio. EUR und wird in neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien gewandelt, die voraussichtlich knapp unter 10 % des Grundkapitals der RWE AG entsprechen (ca. 9,09 % nach der Wandlung). RWE hält an ihrem Plan fest, für das Geschäftsjahr 2022 eine Dividende von 0,90 EUR je Aktie zu zahlen.

Markus Krebber, Vorstandsvorsitzender der RWE AG: „Unsere Eigenkapitalmaßnahme schafft die Grundlage für die Finanzierung des Erwerbs von Con Edison CEB und des zusätzlichen grünen Wachstums in den kommenden Jahren. Ich freue mich, dass QIA die Ambitionen von RWE, schneller und stärker zu wachsen, mit zusätzlichem Eigenkapital unterstützt. Das zeigt: RWE ist ein attraktives Unternehmen, das mit einer ganz auf die globale Energiewende ausgerichteten Strategie überzeugt.“ 

Die USA gehören zu strategischen Schlüsselmärkten von RWE für weiteres Wachstum
Für den Ausbau des Geschäfts mit Erneuerbaren Energien und das Ziel von RWE, bis 2040 klimaneutral zu werden, spielen die USA eine Schlüsselrolle. RWE baut, besitzt und betreibt dort einige der leistungsstärksten Wind-, Solar- und Batteriespeicherprojekte. Als führendes Unternehmen in puncto Erneuerbare Energien betreibt RWE in den Vereinigten Staaten mehr als 30 Projekte mit einer installierten Gesamtkapazität von 4,1 GW in den Bereichen Onshore-Wind, Solar und Batteriespeicher. Bisher war RWE in den Vereinigten Staaten vor allem in Texas sowie in den Bundesstaaten New York, Pennsylvania, North Carolina, Georgia, Ohio, Indiana, Illinois, Oklahoma und Arizona präsent. 

Neben Onshore-Wind, Solar und Batteriespeichern entwickelt RWE in den Vereinigten Staaten auch Offshore-Wind. Zusammen mit dem Joint-Venture-Partner National Grid Ventures sicherte sich RWE bei der Versteigerung von Offshore-Pachtverträgen in der New Yorker Bucht das Gebiet OCS-A 0539. Dieses hat ein Potenzial von 3 GW Leistung – genug, um 1,1 Millionen US-Haushalte mit grünem Strom zu versorgen. Darüber hinaus ist RWE Partner des Joint Venture New England Aqua Ventus, das sich auf schwimmende Offshore-Windkraftanlagen im Bundesstaat Maine konzentriert.

RWE ist eines der führenden Unternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien und weltweit die Nummer 2 bei Offshore-Wind. Im Rahmen seiner Investitions- und Wachstumsstrategie „Growing Green“ will das Unternehmen bis 2030 seine Kapazität im Bereich Offshore-Wind von derzeit rund 3 Gigawatt (GW) auf 8 GW verdreifachen. Und auch in Deutschland zieht RWE das Tempo an: Bis zu 15 Milliarden Euro brutto sollen bis 2030 im Heimatmarkt in die grüne Energiewelt investiert werden. So will RWE auch bei der Offshore-Windkraft weiter wachsen: RWE treibt gemeinsam mit ihrem kanadischen Partner Northland Power die Entwicklung eines großen Offshore-Windclusters in der deutschen Nordsee voran. Insgesamt drei Windparks mit einer installierten Gesamtleistung von über 1,3 GW wollen die Partner nördlich der Insel Juist errichten und vorrausichtlich 2026 beziehungsweise 2028 in Betrieb nehmen. Diese geplanten Windparks können pro Jahr so viel Ökostrom produzieren, dass sie den Bedarf von bis zu 1,6 Millionen Haushalten decken. In direkter Nähe entwickelt RWE einen weiteren Windpark mit einer Leistung von 225 MW.

Zukunftsbezogene Aussagen - Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen können aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der Gesellschaft haben. Weder die Gesellschaft noch ein mit ihr verbundenes Unternehmen übernimmt eine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

(Pressemeldung vom 01.10.2022)
Quelle: RWE AG | Foto: RWE AG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market