Wirtschaft

RWE: RWE Dea Norge startet Bohrung in Lizenz PL420 - Titan

04.03.2014

Hamburg: RWE Dea Norge hat die Arbeiten an einer Bohrung in der Förderlizenz PL420 aufgenommen, um die Ausdehnung der Titan-Struktur zu bestätigen. Die gewinnbaren Vorkommen werden auf etwa 12 Millionen Standardkubikmeter Öläquivalente geschätzt. Es ist die erste von zwei Bohrungen, die in diesem Jahr im Lizenzgebiet PL420 geplant sind.

Für die Bohrung 35/9-11 S im Lizenzgebiet Titan (PL420) in der Nordsee hat RWE Dea Norge die Halbtaucher-Bohranlage „Leiv Eiriksson“ unter Vertrag genommen. Bereits 2010 hat RWE Dea in dem Lizenzgebiet eine vielversprechende Fündigkeit erzielt. Die komplexe Struktur der Lagerstätte hatte es erforderlich gemacht, 2012 weitere Messdaten durch eine 3D-Seismik-Kampagne zu erheben. Nach Auswertung der Daten wurde die aktuelle Bohrung beschlossen.

Die Bestätigungsbohrung wird in einer Wassertiefe von 370 Metern niedergebracht und soll abhängig von den Ergebnissen in 60 bis 120 Tagen abgeschlossen sein. Das Ziel der Bohrung ist die Gesteinsschicht der Brent-Formationsgruppe in einer Tiefe von 3.770 Metern unter dem Meeresspiegel. Als weitere Ziele sind die Heather- und die Cook-Formation definiert.

„Wir haben bei den Vorbereitungen alles dafür getan, damit die Bohrung ohne Störfälle und mit hoffentlich guten Ergebnissen durchgeführt werden kann“, sagte Hugo Sandal, Managing Director von RWE Dea Norge. „Im Jahr 2010 haben wir in diesem Untersuchungsgebiet Öl und Gas entdeckt, und jetzt möchten wir im nächsten Schritt die Größe der Fündigkeit genauer ermitteln. Das Gebiet liegt in einer unserer Schwerpunktregionen in Norwegen, und wir kennen die geologischen Gegebenheiten in diesem Teil der Nordsee sehr gut“, so Sandal weiter.

Titan (PL420) liegt etwa 16 Kilometer westlich des Gjøa-Feldes in der Nordsee. 2010 stieß RWE Dea Norge mit der Explorationsbohrung 35/9-6 S in der Heather-, Cook- und Drake-Formation sowie in der Brent-Formationsgruppe auf einen 435 Meter mächtigen Gesteinshorizont mit Öl und Gas. Aktuelle Schätzungen gehen von gewinnbaren Vorkommen von etwa 12 Millionen Standardkubikmetern Öläquivalenten aus.

WE Dea Norge wird im Laufe des Jahres eine weitere Aufschlussbohrung in einem anderen Untersuchungsgebiet der Lizenz durchführen. RWE Dea Norge ist mit einer Beteiligung von 30 Prozent Betriebsführer in der Lizenz PL420. Die weiteren Anteile werden von Statoil Petroleum (40 Prozent) und Idemitsu Petroleum Norge (30 Prozent) gehalten. (Pressemeldung vom 04.03.2014) 

Quelle: RWE Dea AG | Foto: RWE Dea AG
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market