Wirtschaft

RWE Dea UK: Gasförderung aus dem Orca-Feld aufgenommen

19.12.2013

Hamburg: RWE Dea UK freut sich, den Start der Förderung aus dem Gasfeld Orca in der südlichen Nordsee bekannt zu geben. Betriebsführer ist GDF SUEZ E&P Nederland B.V. und RWE Dea ist als Partner beteiligt.

Das Orca-Feld wird mit insgesamt drei Bohrungen erschlossen. Die ersten beiden Produktionsbohrungen sind bereits in diesem Jahr durchgeführt und für die Förderung ausgerüstet worden. Die dritte Produktionsbohrung wird derzeit gebohrt und soll im Februar des kommenden Jahres die Förderung aufnehmen.

„Großbritannien ist für RWE Dea von hoher strategischer Bedeutung, und Orca ist das vierte unserer britischen Projekte, bei dem innerhalb von nur eineinhalb Jahren die Förderung angelaufen ist“, so Dirk Warzecha, Vorstand Operations der RWE Dea AG. „Wir sind sehr stolz auf diesen Erfolg. Mit Orca haben wir nunmehr ein weiteres Feld in Produktion gebracht, das einen wichtigen Beitrag zur Erreichung unserer Wachstumsziele leisten wird”, so Warzecha weiter.

Das Gas befindet sich in einer Karbon-Lagerstätte. Der Standort der Plattform liegt auf niederländischem Gebiet, etwa 500 Meter entfernt von der Grenze zum britischen Territorium. Die Wassertiefe vor Ort beträgt 40 Meter.

„Wir freuen uns über den frühen Start der Förderung. Die grenzüberschreitende Lage des Orca-Feldes, die notwendige Berücksichtigung zweier Gesetzesräume sowie die damit verbundenen Abkommen zur Feldesentwicklung und Ressourcenverteilung machten intensive Verhandlungen zwischen allen beteiligten Parteien erforderlich“, so Dirk Schoene, Managing Director von RWE Dea UK. „Wir begrüßen es sehr, dass Hindernisse durch einen konstruktiven Dialog zügig überwunden wurden und dass das Projekt schneller als erwartet in die Feldesentwicklungsphase überführt werden konnte.“

Orca ist neben dem Markham-Feld das einzige bekannte Feld, das beiderseits der Grenzlinie zwischen den Niederlanden und Großbritannien liegt. Das Orca-Entwicklungsprojekt, an dem britische und niederländische Unternehmen beteiligt sind, wurde im Jahr 2011 von den Partnern genehmigt.

Aus dem geförderten Erdgas werden auf der Orca-Plattform zunächst alle freien Flüssigkeiten abgeschieden. Anschließend wird das Gas gemessen und zur weiteren Aufbereitung über eine 8-Zoll-Untersee-Pipeline zur 20 Kilometer nördlich liegenden D15a-A-Plattform weitergeleitet. Nach der Aufbereitung auf der D15a-A-Plattform wird das Gas durch die von Noordgastransport B.V. betriebene Hauptleitung nach Uithuizen in den Niederlanden transportiert.

Die Blöcke 44/24a, 44/29b und 44/30a des Orca-Feldes liegen in Großbritannien, während sich die Blöcke D15b und D18a in den Niederlanden befinden. (Pressemeldung vom 18.12.2013) 

Quelle: RWE Dea AG | Foto: RWE Dea AG
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market